Online News Redakteurin

Michelle Rössel

Michelle ist unsere Expertin für Lifestyle- und Haushaltsthemen sowie praktische Lifehacks und versorgt ihre Leser mit praktischen Tipps und cleveren Lösungen für den Alltag. Dank ihrer langjährigen journalistischen Erfahrung, einem Auge für Details und einem Riecher für Effizienz findet sie immer wieder clevere Tricks für einen organisierten Haushalt, geniale Geheimtipps und nützliches Wissen aus Omas Trickkiste. Ob es darum geht, hartnäckige Flecken zu entfernen, den Kühlschrank optimal zu organisieren oder clevere DIY-Projekte zu starten – Michelle hat immer einen Rat parat!

Artikel

Kriminalitätsindex 2023: Das sind die 10 gefährlichsten Städte Europas!

Sicherheit spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl eines Reiseziels. Der Kriminalitätsindex bietet eine nützliche Perspektive auf die Wahrnehmung von Kriminalität in verschiedenen Städten und Ländern. Basierend auf den Werten von 2023 werfen wir einen Blick auf die 10 gefährlichsten Städte Europas. Der Kriminalitätsindex: Ein Indikator für das Sicherheitsempfinden   Der Kriminalitätsindex von Numbeo, der auf Befragungen von Internetnutzern basiert, ist ein Instrument, das die Wahrnehmung von Kriminalität in einer Stadt oder einem Land widerspiegelt. Der Index, ein Projekt des Software-Ingenieurs und ehemaligen Google-Entwicklers Mladen Adamovic, basiert auf Umfrageergebnissen, die repräsentativ für die Meinung der Bevölkerung sein sollen. Die Skala reicht von Werten unter 20, die eine sehr geringe wahrgenommene Kriminalität anzeigen, bis zu Werten über 80, die eine sehr hohe wahrgenommene Kriminalität anzeigen. Ein Wert zwischen 20 und 40 gilt als niedrig, zwischen 40 und 60 als mäßig und zwischen 60 und 80 als hoch.   Die 10 gefährlichsten Städte Europas im Überblick   Das Ranking der 10 gefährlichsten Städte Europas nach dem Kriminalitätsindex 2023 verdeutlicht, welche Städte von ihren Bewohnerinnen und Bewohnern als besonders unsicher empfunden werden: Catania, Italien (Kriminalitätsindex: 64,58): Die sizilianische Stadt führt die Liste mit einem Indexwert an, der auf eine hohe wahrgenommene Kriminalität hinweist.   Marseille, Frankreich (Kriminalitätsindex: 64,44): Die Hafenstadt Marseille liegt mit einem ähnlich hohen Wert nur knapp hinter Catania.   Birmingham, Großbritannien (Kriminalitätsindex: 63,12): Auch in Großbritannien gibt es Städte mit einer deutlich wahrgenommenen Kriminalität, wie Birmingham zeigt.   Coventry, Vereinigtes Königreich (Kriminalitätsindex: 63,11): Coventry folgt Birmingham dicht auf den Fersen und teilt ähnliche Sicherheitsbedenken.   Charleroi, Belgien (Kriminalitätsindex: 62,83): Charleroi ist die belgische Stadt mit der höchsten wahrgenommenen Kriminalität.   Neapel, Italien (Kriminalitätsindex: 62,65): Neapel ist ebenfalls unter den Top 10 der gefährlichsten Städte mit einem Indexwert, der auf eine erhöhte Kriminalität hinweist.   Montpellier, Frankreich (Kriminalitätsindex: 61,57): Montpellier gehört ebenfalls zu den Top 10 und verdeutlicht die Unterschiede in der Sicherheitswahrnehmung in Frankreich.   Lüttich, Belgien (Kriminalitätsindex: 59,41): Obwohl Lüttich auf der Liste weiter unten steht, ist die wahrgenommene Kriminalität immer noch spürbar.   Grenoble, Frankreich (Kriminalitätsindex: 58,67): Grenoble ergänzt die Top 10 der gefährlichsten Städte Europas mit einer mittelhoch wahrgenommenen Kriminalität.   Nantes, Frankreich (Kriminalitätsbelastung: 58,44): Nantes rundet die Liste ab und verdeutlicht, dass in Frankreich nach wie vor Sicherheitsbedenken bestehen. Der Kriminalitätsindex 2023 gibt einen Überblick über die europäischen Städte, in denen die Bewohnerinnen und Bewohner ein erhöhtes Kriminalitätsempfinden haben. Dieser Index kann möglicherweise als Hilfsmittel für Reiseentscheidungen bei Sicherheitsbedenken dienen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Wahrnehmung von Kriminalität subjektiv ist und von vielen Faktoren beeinflusst werden kann.

Traum von der Business Class: So hast du die Chance auf ein Upgrade!

Die Business Class ist der Traum eines jeden Reisenden, der sich ein exklusives und komfortables Flugerlebnis wünscht. Mit geräumigen Sitzen, erstklassiger Verpflegung, exzellentem Service und zahlreichen Annehmlichkeiten kann sie einen langen Flug zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Aber wie kommt man in die Business Class, ohne dafür ein Vermögen auszugeben? Hier sind einige Tipps und Tricks, um die Chancen auf ein kostenloses Upgrade zu erhöhen. So erhöhst du deine Chancen auf ein Upgrade zur Business Class Treueprogramme nutzen: Melde dich bei den Vielfliegerprogrammen der Fluggesellschaften an und sammle fleißig Meilen. Je öfter du mit einer bestimmten Fluggesellschaft fliegst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du für deine Treue belohnt wirst. Wenn du genug Meilen gesammelt hast, kannst du sie für ein kostenloses Upgrade einlösen oder deine Chancen auf ein automatisches Upgrade erhöhen.   Fliege außerhalb der Hauptverkehrszeiten: Wenn du flexibel bist und außerhalb der Hauptreisezeiten fliegst, erhöhst du deine Chancen auf ein Upgrade. Fluggesellschaften bieten oft kostenlose Upgrades für Flüge an, die nicht voll ausgelastet sind, um die Sitze in der Business Class zu füllen.   Check dein E-Mail-Postfach: Manchmal verschicken Fluggesellschaften kurz vor dem Abflug E-Mails mit vergünstigten Upgrade-Angeboten. Es lohnt sich also, regelmäßig in deinem Posteingang nachzuschauen, um diese Angebote nicht zu verpassen.   Beim Check-in nachfragen: Es mag altmodisch klingen, aber manchmal lohnt es sich, beim Check-in höflich nach einem Upgrade zu fragen. Besonders wenn du ein treuer Kunde bist oder es sich um einen besonderen Anlass wie eine Hochzeit, einen Geburtstag oder eine Hochzeitsreise handelt, wird das Personal deinen Wunsch vielleicht berücksichtigen.   Nutze überbuchte Flüge: Wenn ein Flug überbucht ist und die Economy Class ausgebucht ist, kann es sein, dass einige Passagiere in die Business Class umgebucht werden müssen. Melde dich als freiwilliger Passagier, um deinen Platz zu räumen, und du könntest ein kostenloses Upgrade erhalten.   Meilen-Upgrades nutzen: Wenn du nicht genug Meilen für ein kostenloses Upgrade hast, bieten viele Fluggesellschaften die Möglichkeit, Meilen zu kaufen oder mit Bargeld und Meilen zu bezahlen, um ein Upgrade zu erhalten. Das ist zwar nicht kostenlos, aber oft billiger als ein voller Business-Class-Tarif.   Upgrade durch Status: Wenn man den Status eines Vielfliegerprogramms erreicht, erhöht sich die Chance auf ein kostenloses Upgrade erheblich. Fluggesellschaften bevorzugen oft ihre treuesten Kunden und vergeben Upgrades an Mitglieder mit höherem Status.   Upgrade mit Sonderangeboten: Halte Ausschau nach Sonderangeboten oder Werbeaktionen der Fluggesellschaften. Manchmal gibt es vergünstigte Upgrades, bei denen man die Business Class zu einem Bruchteil des regulären Preises erhält. Insgesamt gibt es natürlich keine Garantie für ein kostenloses Upgrade in die Business Class, aber mit ein wenig Planung, Flexibilität und Glück kannst du deine Chancen deutlich erhöhen. Viel Glück und guten Flug!