Ekelalarm! Diese 5 Dinge tauscht du garantiert viel zu selten aus!

19.09.2023 um 16:30 Uhr
    Jemand wäscht ein Holzschneidebrett ab  | ©  Getty Images / Kinga Krzeminska Achtung - Hier lauern die Bakterien! | © Getty Images / Kinga Krzeminska

    Wir alle kennen das: In der Hektik des Alltags vergessen wir oft, wie wichtig es ist, bestimmte Dinge regelmäßig auszuwechseln. Sei es aus Bequemlichkeit oder aus Unachtsamkeit - viele Dinge unseres täglichen Lebens nutzen sich ab oder sammeln Bakterien an und sollten daher öfter ausgetauscht werden. In diesem Artikel stellen wir dir fünf solcher Dinge vor, die du garantiert viel zu selten austauschst. 

    Diese 5 Dinge solltest du unbedingt regelmäßig wechseln!

    1. Schwämme und Putzlappen: 
      Schwämme und Putzlappen sind wunderbare Helfer beim Reinigen, können aber auch zu Brutstätten für Bakterien werden. Durch die Feuchtigkeit und die vielen Essensreste bieten sie eine ideale Umgebung für das Wachstum von Keimen. Tausche sie daher mindestens alle zwei Wochen aus oder wasche sie gründlich in der Waschmaschine, um unhygienische Bedingungen zu vermeiden.
       
    2. Kopfkissen: 
      Kopfkissen sind wahre Sammelplätze für Hautpartikel, Schweiß und Hausstaubmilben. Wenn du deine Kopfkissen länger als ein Jahr nicht gewechselt hast, ist es höchste Zeit! Ein regelmäßiger Austausch des Kissens oder zumindest das regelmäßige Waschen der Kissenbezüge bei hohen Temperaturen kann dazu beitragen, Allergene und Bakterien fernzuhalten und einen erholsamen Schlaf zu gewährleisten.
       
    3. Make-up-Pinsel und Schwämme: 
      Wenn es ums Schminken geht, benutzen viele von uns gerne über einen langen Zeitraum dieselben Pinsel und Schwämme. Dadurch können sich jedoch Bakterien und Schmutz ansammeln, die nicht nur die Reinheit der Haut beeinträchtigen, sondern auch zu richtigen Hautreizungen und Akne führen können. Pinsel und Schwämme mindestens alle zwei Wochen mit milder Seife und Wasser oder speziellen Reinigungslösungen reinigen und alle sechs Monate ersetzen.
       
    4. Schneidebretter: 
      Schneidebretter sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Küche, aber sie können schnell Kratzer und Risse bekommen, in denen sich Bakterien und Essensreste festsetzen. Schneidebretter aus Kunststoff sollten alle paar Monate oder bei sichtbaren Schäden ausgetauscht werden, während Holzbretter alle paar Jahre ersetzt oder abgeschliffen und neu versiegelt werden sollten.
       
    5. Handtücher: 
      Handtücher werden täglich benutzt und sind ein idealer Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze, besonders wenn sie nicht richtig getrocknet werden. Es wird empfohlen, Handtücher alle drei bis vier Tage zu wechseln und sie regelmäßig bei hohen Temperaturen zu waschen, um Keime abzutöten und unangenehme Gerüche zu vermeiden.

    Also, worauf wartest du noch?