Attenzione, pickpocket! Vorsicht vor Taschendieben in Venedig!

22.08.2023 um 09:30 Uhr
    Eine Frau erkennt, dass ihr Rucksack auf ist und sie ausgeraubt wurde | ©  Getty Images / Vladimir Despetovic In Venedig gibt es einige Langfinger! | © Getty Images / Vladimir Despetovic

    Die malerische Schönheit Venedigs zieht Besucher aus aller Welt in ihren Bann. Doch leider hat das beliebte Touristenziel auch weniger schöne Seiten. Hinter den prachtvollen Kulissen und verwinkelten Gassen lauert eine unsichtbare Gefahr - Taschendiebe, die es auf die Wertsachen ahnungsloser Touristen abgesehen haben. Die engen Gassen, belebten Plätze und die vielen Besucher bieten den Dieben ideale Möglichkeiten, unbemerkt an ihre Beute zu kommen.

    Vorsicht vor Taschendieben in Venedig!


    Die Maschen der Taschendiebe sind vielfältig und raffiniert. Häufig arbeiten sie in Gruppen und nutzen Ablenkungstaktiken, um ihre Opfer zu bestehlen. Dabei können sie äußerst geschickt vorgehen, während sie beispielsweise Taschen, Geldbörsen oder Handys unbemerkt aus den Taschen von Passanten entwenden. Besonders frequentierte Orte wie der Markusplatz oder die Rialtobrücke sind beliebte Schauplätze der Diebe, da die Passanten dort oft gedrängt und abgelenkt sind.

    Taschendiebe sind Meister der Ablenkung und wenden verschiedene Taktiken an, um ihre Opfer unbemerkt zu bestehlen. Ein paar der Taktiken können sein:

    • Ablenkung durch Gespräch oder Hilfe: Die Diebe können ihr Opfer ansprechen oder um Hilfe zu bitten, während ein anderer Dieb unbemerkt die Wertsachen stiehlt.
       
    • Ablenkung durch Gedränge: An überfüllten Orten wie öffentlichen Verkehrsmitteln, Märkten oder Veranstaltungen können Taschendiebe das Gedränge ausnutzen, um sich an ihre Opfer heranzuschleichen und die Taschen zu durchsuchen.
       
    • Ablenkung durch Anrempeln oder Drängeln: Diebe rempeln ihre Opfer absichtlich an oder drängen sich an sie heran, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, während sie stehlen.
       
    • Ablenkung durch "Show": Einige Diebe inszenieren eine Art Show, sei es durch Jonglieren, Betteln oder andere öffentliche Aktivitäten, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, während ein Komplize die Gelegenheit zum Diebstahl nutzt.
       
    • Ablenkung durch "Unfälle": Diebe können absichtlich etwas auf den Boden fallen lassen oder scheinbar versehentlich gegen ihr Opfer stoßen, um Verwirrung zu stiften, während sie gleichzeitig stehlen.
       
    • Ablenkung durch Karten oder Flugblätter: Diebe könnten Karten, Flugblätter oder Zeitungen verwenden, um ihr Opfer zu verwirren, während sie dessen Wertsachen stehlen.
       
    • Ablenkung durch Fotografieren: Ein Dieb könnte vorgeben, ein Foto von einem Touristen zu machen, damit dieser stehen bleibt oder sich umdreht, während ein Komplize die Gelegenheit zum Diebstahl nutzt.
       
    • Ablenkung durch aggressives Betteln: In einigen Fällen können aggressive Bettler oder Straßenkünstler absichtlich Verwirrung stiften und die Aufmerksamkeit der Opfer auf sich ziehen, während die eigentlichen Diebe ihre Arbeit verrichten.

    So kannst du dich vor den Langfingern schützen!
     

    Um sich vor Taschendieben zu schützen, gibt es einige wichtige Tipps. Zunächst ist es ratsam, Wertsachen wie Geld, Pässe und Smartphones nicht offen in den Taschen zu tragen. Stattdessen sollten sie in gut verschlossenen Innentaschen oder Sicherheitsgurten aufbewahrt werden. Umhängetaschen sollten immer vor dem Körper getragen und nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Außerdem ist es wichtig, auf seine Umgebung zu achten und verdächtige Personen oder ungewöhnliche Aktivitäten zu melden.

    Eine Italienerin macht auf TikTok Jagd auf Langfinger in Venedig


    Inmitten des ganzen Katz-und-Maus-Spiels hat eine mutige Italienerin beschlossen, den Taschendieben die Stirn zu bieten und Einheimische und Touristen vor den gierigen Händen der Langfinger zu schützen. Ihre ungewöhnliche Methode: TikTok.

    Attenzione, borseggiatrici, attenzione, pickpocket!“: Mit diesen lauten Rufen warnt die Hüterin der Handtaschen alle in ihrer Nähe, wenn sich ein Taschendieb in ihrer Nähe aufhält. Die Videos, die sie aufnimmt (TikTok-Account „Cittadini Non Distratti“), zeigen die Diebe auf frischer Tat und entlarven ihr dreistes Vorgehen. Hat sie einen Dieb erspäht, kennt sie keine Gnade: Lautstark macht sie auf sich aufmerksam, verfolgt die Langfinger und zeigt sie in der Kamera.

    Durch die Verbreitung ihrer Videos ist es der Italienerin gelungen, einen regelrechten Kult um ihre Aktionen zu schaffen. Fast jedes ihrer Videos wurde von mehr als einer Million Menschen angeschaut, die von ihrer Entschlossenheit und ihrem Mut begeistert sind.