3 natürliche Mittel gegen Kopfschmerzen

11.07.2023 um 10:00 Uhr
    Eine Frau sitzt am Computer und reibt sich die Schläfen | ©  Getty Images / Westend61 Das hilft bei lästigen Kopfschmerzen! | © Getty Images / Westend61

    Kopfschmerzen sind ein häufiges Leiden, das viele Menschen betrifft. Sie können verschiedene Ursachen haben, z. B. Stress, Muskelverspannungen oder sogar bestimmte Nahrungsmittel. Obwohl es Schmerzmittel gibt, die Kopfschmerzen lindern können, bevorzugen manche Menschen natürliche Alternativen. Hier sind drei natürliche Mittel, die bei der Behandlung von Kopfschmerzen helfen können.

    Diese Mittel können bei Kopfschmerzen helfen


    Ingwer:

    Ingwer ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und kann helfen, durch Entzündungen verursachte Kopfschmerzen zu lindern. Ingwer kann als Tee zubereitet werden, indem man frischen Ingwer mit heißem Wasser übergießt und einige Minuten ziehen lässt. Der Ingwertee kann mehrmals täglich getrunken werden, um die Schmerzen zu lindern. Alternativ können auch Ingwerkapseln oder -präparate eingenommen werden, die in vielen Reformhäusern und Apotheken erhältlich sind.

    Lavendelöl:

    Lavendelöl wird seit langem wegen seiner beruhigenden Eigenschaften bei Spannungskopfschmerzen eingesetzt. Es kann sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden. Um Kopfschmerzen zu lindern, können einige Tropfen Lavendelöl auf die Schläfen, den Nacken oder die Stirn aufgetragen und sanft einmassiert werden. Auch das Einatmen des Duftes kann beruhigend wirken. Es gibt auch Präparate mit Lavendelöl in Form von Kapseln oder Tinkturen, die zur Linderung von Kopfschmerzen eingenommen werden können.

    Kamillentee:

    Kamillentee ist ein beliebtes Hausmittel gegen Kopfschmerzen. Kamille wirkt beruhigend und entzündungshemmend, was bei verschiedenen Arten von Kopfschmerzen hilfreich sein kann. Um Kamillentee zuzubereiten, übergießt man getrocknete Kamillenblüten mit heißem Wasser und lässt den Tee einige Minuten ziehen. Der Tee kann langsam getrunken werden, um die Entspannung zu fördern und die Kopfschmerzen zu lindern.

    Es ist wichtig zu beachten, dass natürliche Mittel gegen Kopfschmerzen nicht bei jedem gleich gut wirken. Jeder Mensch reagiert anders auf verschiedene Behandlungsansätze. Wenn Kopfschmerzen chronisch werden oder sich verschlimmern, empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose und eine geeignete Behandlung zu erhalten.

    Vielleicht auch interessant:

    SOS-Sonnenbrand: 5 Hausmittel, die helfen!

    Warme Sommertage laden dazu ein, Zeit im Freien zu verbringen und die Sonne zu genießen. Leider kann man sich dabei einen Sonnenbrand holen. Ein Sonnenbrand ist nicht nur schmerzhaft, sondern erhöht auch das Hautkrebsrisiko. Neben der Verwendung von Sonnenschutzmitteln gibt es jedoch auch einige natürliche Hausmittel, die helfen können, die Beschwerden zu lindern und die Heilung zu unterstützen! Wie entsteht Sonnenbrand und welche Folgen hat er? Sonnenbrand ist eine Verbrennung der Haut, die durch übermäßige Sonneneinstrahlung verursacht wird. Er entsteht, wenn die Haut durch ultraviolette (UV) Strahlung, insbesondere durch UV-B-Strahlung, geschädigt wird. Die UV-Strahlen dringen in die Haut ein und verursachen Entzündungen, die zu Rötungen, Schwellungen, Schmerzen und manchmal sogar Blasenbildung führen können. Sonnenbrand entsteht, wenn die Haut übermäßig der Sonne ausgesetzt wird, insbesondere ohne ausreichenden Sonnenschutz wie Sonnencreme oder schützende Kleidung. Sonnenbrand: 5 wirksame und natürliche Tipps Aloe Vera - die Wunderpflanze Aloe Vera ist bekannt für ihre lindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Das kühlende Gel aus den Blättern der Aloe-Pflanze kann direkt auf die verbrannte Haut aufgetragen werden. Es lindert nicht nur den Schmerz, sondern fördert auch die Heilung. Kalte Kompressen für schnelle Erleichterung Kalte Kompressen können helfen, die Hitze aus der Haut zu ziehen und den Schmerz zu lindern. Tauche ein sauberes Tuch in kaltes Wasser oder bereite einen beruhigenden Kamillentee zu und tränke das Tuch darin. Dann vorsichtig über die betroffenen Hautstellen streichen und die sofortige Linderung genießen! Haferflockenbad - sanfte Beruhigung Haferflocken können die Haut beruhigen und lästigen Juckreiz lindern. Fülle deine Badewanne mit kühlem Wasser und gib eine Handvoll Haferflocken hinein. Bade etwa 15 Minuten in dieser wohltuenden Mischung. Alternativ kannst du die Haferflocken zu einem feinen Pulver mahlen, mit Wasser anrühren und als Paste direkt auf die betroffenen Stellen auftragen. Kokosöl – die natürliche Feuchtigkeitsquelle Kokosöl ist ein hervorragendes Mittel, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Trage eine dünne Schicht natives Kokosöl auf den Sonnenbrand auf und massiere es sanft ein. Wiederhole diesen Vorgang täglich, um die maximale Wirkung zu erzielen. Grüner Tee - der erfrischende Helfer Grüner Tee enthält antioxidative und entzündungshemmende Inhaltsstoffe, die helfen können, die Haut zu beruhigen. Einen Wattebausch mit kaltem grünem Tee tränken und vorsichtig auf die betroffenen Stellen tupfen oder gekühlte Teebeutel direkt auf die Haut legen.

    Weiterlesen