Feuer in der Küche - So musst du bei einem Fettbrand handeln!

10.10.2023 um 16:30 Uhr
     Ein brennender Topf auf dem Herd | ©  Getty Images / Image Source Fett und Öl auf keinen Fall mit Wasser löschen! | © Getty Images / Image Source

    Unfälle im Haushalt können passieren - besonders in der Küche. Einer der gefährlichsten ist wahrscheinlich ein Fettbrand! Zu wissen, wie man sich in einem solchen Notfall verhält, kann Leben retten und schwere Schäden verhindern. In diesem Artikel erfährst du, was zu tun ist, wenn es in deiner Küche zu einem solchen Fettbrand kommt.

    Wie entsteht ein Fettbrand?
     

    Fettbrände entstehen, wenn Öle oder Fette auf hohe Temperaturen erhitzt werden und sich entzünden. Das kann passieren, wenn Öl in einem Kochtopf überhitzt wird oder wenn Fett in einem Backofen oder einer Friteuse in Brand gerät.

    So solltest du dich bei einem Fettbrand verhalten!

    • Schritt 1: Ruhe bewahren
      Der erste und wichtigste Schritt bei einem Fettbrand in der Küche ist, Ruhe zu bewahren. Panik kann die Lage verschlimmern. Sofortiges Handeln ist zwar wichtig, muss aber ruhig und überlegt erfolgen.

    • Schritt 2: Wärmequelle ausschalten
      Als nächstes sollte die Hitzequelle ausgeschaltet werden. Wenn das Fett auf dem Herd brennt, schalte den Herd aus. Wenn es in der Friteuse brennt, schalte die Friteuse aus. Ziel ist es, die Zufuhr weiterer Wärme in das Feuer zu stoppen.

    • Schritt 3: Deckel verwenden
      Wenn das Fett in einem Topf oder einer Pfanne brennt, kannst du versuchen, einen Deckel auf den Topf zu legen. Dadurch wird die Sauerstoffzufuhr zum Feuer unterbrochen. Niemals Wasser zum Löschen verwenden, da dies zu einer gefährlichen Fettexplosion führen kann.

    • Schritt 4: Feuerlöscher oder Decke benutzen
      Wenn der Fettbrand außer Kontrolle gerät und nicht unter einem Deckel erstickt werden kann, ist es an der Zeit, einen speziellen Feuerlöscher (Fettbrandlöscher) oder eine Löschdecke zu verwenden. Vergewissere dich, dass du weißt, wie man diese Geräte richtig benutzt, bevor du sie im Notfall einsetzt.

      Hier findest du einen Fettbrand-Feuerlöscher bei Amazon*

    • Schritt 5: Niemals mit Wasser löschen!
      Es ist wichtig zu betonen, dass niemals versucht werden darf, einen Fettbrand mit Wasser zu löschen. Die Zugabe von Wasser kann zu einer explosionsartigen Ausbreitung des Feuers führen, da Wasser bei Kontakt mit heißem Fett sofort verdampft und das Fett in die Luft spritzt.

    • Schritt 6: Feuerwehr alarmieren
      Auch wenn es gelingt, den Fettbrand zu löschen, ist es ratsam, die örtliche Feuerwehr zu alarmieren. Es ist besser, auf Nummer sicher zu gehen, denn auch kleine Brände können großen Schaden anrichten.

    • Schritt 7: Nachkontrolle
      Nachdem der Fettbrand gelöscht und die Situation unter Kontrolle ist, sollte die gesamte Küche sorgfältig auf verbliebene Brand- oder Glutnester kontrolliert werden. Diese können sich wieder entzünden, wenn sie nicht vollständig gelöscht werden.

     

    *Affiliate-Link