Rohe Kartoffeln - Das Wundermittel gegen Rost?

22.08.2023 um 16:30 Uhr
    Eine halbgeschälte Kartoffel, im Hintergrund ein Haufen ungeschälter Kartoffeln | © Getty Images / Caterina Oltean / 500px Die Kartoffel hat mehr drauf, als du denkst! | ©Getty Images / Caterina Oltean / 500px

    Manchmal liegen die besten Lösungen in den einfachsten Dingen - und in diesem Fall könnten rohe Kartoffeln die einfache Geheimwaffe gegen lästigen Rost sein! Der Schlüssel liegt dabei in der Zusammensetzung der Kartoffel...

    Rohe Kartoffel - Eine Geheimwaffe gegen Rost?
     

    Kartoffeln sind nicht nur lecker, sie haben auch hervorragende Eigenschaften, die im Einsatz gegen Rost nützlich sein könnten. Die Knolle enthält Stärke, die als eine Art natürliches Reinigungsmittel wirken kann.

    In Verbindung mit etwas Salz entsteht eine feine, scheuernde Paste, die Rostpartikel schonend und ohne den Einsatz aggressiver Chemikalien entfernt!
     

    Die Anwendung: So entfernst du Rost mit einer Kartoffel

    1. Die richtige Kartoffel: Nimm dir eine rohe Kartoffel aus deiner Küche. Jede Kartoffelsorte sollte funktionieren, aber je frischer, desto besser.
       
    2. Kartoffel schneiden: Schneide die Kartoffel in zwei Hälften. So entsteht eine größere Oberfläche für die Rostbehandlung.
       
    3. Salz hinzufügen: Eine Prise Salz nehmen und großzügig auf die Schnittflächen der Kartoffelhälften streuen. Das Salz reagiert mit der Stärke der Kartoffel und bildet eine leicht scheuernde Paste.
       
    4. Rost entfernen: Nimm eine der Kartoffelhälften und reibe vorsichtig über die Roststellen. Das Salz in Verbindung mit der Stärke hilft, den Rost allmählich zu lösen.
       
    5. Abspülen und Trocknen: Sobald der Rost entfernt ist, wird die behandelte Fläche gründlich mit Wasser abgespült, um alle Rückstände zu entfernen. Trockne die Oberfläche anschließend sorgfältig ab, um eine erneute Rostbildung zu verhindern.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!