Übelkeit? Diese Kräuter wirken wahre Wunder!

11.09.2023 um 10:00 Uhr
     Eine Tasse Fencheltee mit Fenchel im Hintergrund | ©  Getty Images / natashamam Diese Kräuter helfen bei Übelkeit! | © Getty Images / natashamam

    Übelkeit ist unangenehm und kann uns plötzlich überfallen. Sie kann verschiedene Ursachen haben, z. B. Reisekrankheit, Magenverstimmung oder Schwangerschaft. Anstatt sofort zu Medikamenten zu greifen, kannst du es mit natürlichen Heilmitteln versuchen.

    Diese Kräuter helfen dir bei Übelkeit!

    • Pfefferminze:
      Pfefferminze ist bekannt für ihre beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Ein heißer Pfefferminztee kann Übelkeit und Magenbeschwerden schnell lindern.

       
    • Kamille:
      Kamille ist ein mildes Kraut, das den Magen besänftigen kann. Eine Tasse Kamillentee kann Übelkeit lindern und gleichzeitig entspannend wirken.

       
    • Fenchel:
      Fencheltee ist ein altbewährtes Mittel bei Verdauungsproblemen und Übelkeit. Er kann helfen, den Magen zu entspannen und die Gasbildung zu reduzieren.

    Lebensmittelvergiftung: Das sind die häufigsten Auslöser

    Auch hilfreich bei Übelkeit: Ingwer und Zitrone

    • Zitronen:
      Zitronen sind reich an Zitronensäure, die den Magen beruhigen kann. Ihr erfrischender Geschmack und ihr Aroma können Übelkeit lindern. Außerdem regen sie den Speichelfluss an, was den Magen-Darm-Trakt beruhigt und den unangenehmen Geschmack im Mund reduziert.

       

    • Ingwer:
      Ingwer enthält bioaktive Verbindungen wie Gingerole, die die Magenbewegung fördern und den Magen-Darm-Trakt beruhigen. Dies kann besonders bei Reisekrankheit und morgendlicher Übelkeit während der Schwangerschaft hilfreich sein. Ingwer kann Übelkeit und Erbrechen reduzieren, indem er auf das Brechzentrum im Gehirn wirkt.

    Sowohl Zitronen als auch Ingwer haben entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen können, den Magen zu beruhigen und Entzündungen zu reduzieren, die Übelkeit verursachen können. Sie wirken auch als natürliche Geschmacksverstärker und können den unangenehmen Geschmack mildern, der oft mit Übelkeit einhergeht.

    Zitronen können als Zitronensaft oder Zitronenschale in Wasser oder Tee genossen werden. Ingwer kann als Ingwertee oder in geriebener Form verwendet werden, um von seinen beruhigenden Eigenschaften zu profitieren. Beides lässt sich leicht in die tägliche Ernährung integrieren.

    Vielleicht auch interessant:

    Reiseübelkeit bei Kindern? 4 natürliche Helfer ohne Tabletten!

    Ob im Auto, im Zug oder im Flugzeug - wenn man mit Kindern unterwegs ist, kann die Reiseübelkeit eine echte Herausforderung sein! Übelkeit und Erbrechen können die Fahrt zu einer unangenehmen Erfahrung machen. Viele Eltern greifen zu Reisetabletten, um die Symptome zu lindern. Doch es gibt auch alternative Ansätze, um Reiseübelkeit bei Kindern zu bekämpfen, ohne auf Medikamente zurückgreifen zu müssen. Hier sind 4 natürliche Alternativen, die helfen können! Reiseübelkeit ohne Tabletten: Natürliche Lösungen für Kinder! 1. Ingwer Ingwer ist ein bewährtes Mittel gegen Übelkeit und gilt seit langem als natürliches Mittel gegen Reisekrankheit. Du kannst deinem Kind Ingwertee, Ingwerplätzchen oder Ingwerbonbons anbieten. Ingwer beruhigt den Magen und kann Übelkeit wirksam lindern. Es ist jedoch wichtig, die Ingwermenge richtig zu dosieren, um mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden. 2. Akupressur-Armbänder Akupressur-Armbänder* sind eine weitere Alternative zur Linderung der Reisekrankheit bei Kindern. Diese speziellen Armbänder wirken durch Druck auf bestimmte Akupunkturpunkte am Handgelenk und können Übelkeit und Erbrechen lindern. Sie sind einfach anzuwenden und in den meisten Apotheken oder Drogerien erhältlich. Es ist wichtig, die Gebrauchsanweisung genau zu befolgen. 3. Ablenkung und Entspannung Manchmal kann Ablenkung und Entspannung während der Reise helfen, die Reiseübelkeit bei Kindern zu verringern. Spiele, Musik, Hörbücher oder das Betrachten der vorbeiziehenden Landschaft können die Aufmerksamkeit ablenken und die Beschwerden lindern. Achte darauf, dass das Kind bequem sitzt und das Fahrzeug ausreichend belüftet ist. 4. Vorbeugende Maßnahmen Um Reiseübelkeit bei Kindern zu vermeiden, gibt es einige vorbeugende Maßnahmen. Vermeide schwere oder fettige Mahlzeiten vor der Reise und gib deinem Kind ausreichend Flüssigkeit zu trinken. Versuche, die Reisezeiten so zu planen, dass sie den Schlafgewohnheiten des Kindes entsprechen. Achte auch auf eine gute Belüftung und vermeide starke Gerüche im Fahrzeug.   Mit diesen natürlichen Alternativen kannst du Reiseübelkeit bei Kindern bekämpfen, ohne gleich zu Reisetabletten greifen zu müssen. Jedes Kind ist anders, daher kann es hilfreich sein, verschiedene Ansätze auszuprobieren, um herauszufinden, was für dein Kind am besten funktioniert. Sorge dafür, dass deine nächste Reise für die ganze Familie ein schönes Erlebnis wird, ohne dass Reiseübelkeit einen Schatten darauf wirft! *Affiliate-Link

    Weiterlesen

    Hangover? Mit diesen Tipps wirst du den Kater los!

    Jeder kennt das: Am Abend mit ein paar Freund:innen war man in Trinklaune und am nächsten Morgen stellt man fest, dass man ein paar Drinks zu viel intus hatte. Und dann kommt das Unangenehmste nach einer durchzechten Nacht: der Kater am nächsten Tag! Hier erfährst du, wie du ihn schnell wieder loswirst! Die Auswirkungen der letzten Partynacht spüren die meisten von uns spätestens am nächsten Morgen. Denn die Katersymptome treten erst dann auf, wenn der Alkohol im Blut vollständig abgebaut ist. Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Licht- und Lärmempfindlichkeit sind die Folgen. Und natürlich der Gedanke: "Nie, nie wieder Alkohol!" Ob man sich dann daran hält, ist eine andere Frage... 4 nützliche Tipps, um einen Kater zu vermeiden 1. Dem Kater vorbeugen Bevor die Party losgehen kann, muss man sich erst einmal satt essen. Auch fettreiche Speisen wie Pommes frites, Mayonnaise, Kartoffelsalat, Bratkartoffeln, Käse oder Nudeln sind erlaubt. Fett verzögert die Aufnahme von Alkohol ins Blut. Auch Salz verhindert die harntreibende Wirkung des Alkohols. Tipp: Beim Trinken kleine Pausen einlegen und vor allem langsam trinken! Außerdem kann es hilfreich sein, zuckerhaltige Getränke wie süße Cocktails, Wein und Sekt zu meiden. So bekommst du keinen dicken Schädel. Und Vermeide Getränke mit viel Kohlensäure, denn Kohlensäure beschleunigt die Aufnahme des Alkohols ins Blut. 2. Das beste Hausmittel gegen einen Kater: Wasser! Zwischendurch solltest du unbedingt ein Glas Wasser trinken, denn Alkohol entzieht dem Körper Wasser und führt zu Dehydrierung. Und wer kann, sollte auch vor dem Schlafengehen noch einmal ein großes Glas Wasser trinken. Tipp: Auch die Geschwindigkeit der Alkoholaufnahme spielt eine wichtige Rolle. Je kürzer die Zeit, desto heftiger sind in der Regel die Katersymptome! 3. Linderung: Katerfrühstück Das Katerfrühstück ist die ideale Gelegenheit, dem Körper die Nährstoffe zuzuführen, die er in der Nacht verloren hat. Auch wenn ein Katerfrühstück den Kater nicht ganz wegzaubern kann, so kann man ihn doch zumindest lindern, indem man viel Wasser trinkt und mineralstoffreiche Lebensmittel wie Müsli, Milch, Obst, Laugengebäck, Spiegelei und Gemüse zu sich nimmt. Tipp: Ingwer ist ein natürliches Mittel gegen Kopfschmerzen und Übelkeit, deshalb solltest du ausreichend Ingwertee trinken! 4. Kalt duschen Auch wenn es die reinste Folter ist: Ja, eine kalte Dusche kann helfen, die Auswirkungen eines Katers zu lindern! Nach einer alkoholisierten Nacht fühlt man sich oft müde und abgespannt. Eine kalte Dusche kann helfen, den Körper zu erfrischen und die Müdigkeit zu vertreiben. Außerdem kann Alkohol die Blutgefäße erweitern, was zu Kopfschmerzen führen kann. Eine kalte Dusche hingegen kann dazu beitragen, die Blutgefäße zu verengen und die Durchblutung zu verbessern. Tipp: Wenn du eine ganz kalte Dusche nicht verträgst, kannst du auch eine Wechseldusche machen. Drehe dazu den Wasserhahn abwechselnd von warm auf kalt und wieder zurück.   Auch interessant:  Endlich Nichtraucher:in: So schaffst du den Ausstieg! TikTok-Trend: Dieser "Mocktail" hilft gegen Schlaflosigkeit! Einschlafprobleme? Deshalb solltest du vor dem Zubettgehen eine Kiwi essen!

    Weiterlesen