Online Redakteurin

Diana Korol

Die meisten sagen Fernsehen macht blöd. Doch ich behaupte das Gegenteil: Fernsehen regt die Fantasie an und fördert Kreativität. Außerdem ist für jeden Geschmack etwas dabei. Deswegen schreibe ich gerne querbeet über das was mich begeistert.

Artikel

Ehrliches Geständnis nach der Geburt: DAS hat „Let’s Dance“-Star Christina Hänni nicht erwartet

Vor weniger als einer Woche kam Christina und Luca Hännis gemeinsame Tochter zur Welt. Auf Instagram und im gemeinsamen Podcast „dontworrybehaenni“ gesteht die „Let’s Dance“-Profitänzerin jetzt: SO extrem hat sich sich die Zeit seit der Geburt jedoch nicht vorgestellt… Schon vor der Schwangerschaft hatte Christina Hänni gegenüber RTL zugegeben, „große Angst“ vor der Geburt zu haben. In einer Folge ihres gemeinsamen Podcasts mit Luca ist sie nun froh, das „wahnsinnig intensive Erlebnis“ gut gemeistert zu haben. „Es war einfach eine schöne Geburt und einfach so wahnsinnig emotional“, sind sich beide einig. Nach der Entbindung fühlte sich die frischgebackene Mutter „unbesiegbar“: „Ich kann nur sagen, dass es ein wahnsinnig intensives Erlebnis ist. Es gibt, glaube ich, nichts, was das jemals überschatten kann“, und auch der Sänger schwärmt von seiner Frau: „Ich wollte nur sagen, dass es mich sehr berührt hat und ich einfach stolz auf dich bin, wie du das gemacht hast.” „Niemand hat dich darauf vorbereitet…“ Nach all der Aufregung gibt Christina Hänni aber auch zu. „Jede Frau, die einmal das Wochenbett gemacht hat, weiß, wie es mir geht. Es ist holprig. Es ist wunderschön, man hat aber einfach alle Gefühle, die man haben kann und das einfach mal zehn.“ Körperlich und mental sei sie an ihre Grenzen gekommen. „Man kann sich das vorher nicht ausmalen [...] Niemand hat dich darauf vorbereitet, dass es so krass ist“, stellt sie fest.

„Sturm der Liebe“: Finale Entscheidung! Anas Traummann steht fest

Philipp oder Vincent? Wer wird am Ende der aktuellen „Sturm der Liebe“-Staffel Anas Herz für immer erobern? Darüber sprechen die beiden Traummann-Darsteller Robin Schick und Martin Walde in der aktuellen Podcast-Folge der ARD-Telenovela. Der offizielle „Sturm der Liebe“-Podcast ist ein wöchentliches Talk-Format, in dem die Hosts Lena Conzendorf und Johannes Huth, beide ehemals im Maincast von „Sturm der Liebe“, gemeinsam die neuesten Folgen der erfolgreichen ARD-Telenovela besprechen. Neben den Hosts kommen regelmäßig Gäste von vor und hinter der Kamera sowie Fans zu Wort. In der aktuellen Folge begrüßten die beiden erstmals die beiden Traummann-Darsteller Robin Schick und Martin Walde, die so offen wie nie zuvor über das Gefühlsleben ihrer Rollen plauderten und dabei einige überraschende Details zum Staffelfinale verrieten... FÜNF FAKTEN OHNE FAKE ZU „STURM DER LIEBE“ Seit 2005 läuft die Soap und gilt als erfolgreichste, werktäglich laufende Fernsehserie Europas. Die Serie wird von Bavaria Fiction produziert und  inzwischen von mehr als 20 Sendern gekauft. Das erste Traumpaar waren Henriette Richter-Röhl und Gregory B. Waldis in den Rollen von „Laura“ und „Alexander“.  „Stay“ ist der Titelsong zur Telenovela und wird von der deutschen Sängerin Curly gesungen. Der „Fürstenhof“ ist in Wahrheit gar kein Hotel, sondern ein privates Anwesen in Oberbayern. Es wird nur für die Außendrehs genutzt.

„Let’s Dance“-Profi-Challenge: DIESES Tanzpaar erntet bittere Kritik im Netz

Nach dem „Let's Dance“-Finale wird bei der Profi-Challenge weiter getanzt! Die Vorfreude bei den Profitänzerinnen und Profitänzern auf den heutigen Abend ist groß - doch ein Team spaltet schon im Vorfeld viele Fans... Dieses Jahr stehen für die „Let's Dance“-Profis zum ersten Mal drei Tänze auf dem Programm! In der ersten Runde tanzen alle neun Paare ihre Einzelkür zu einem selbst gewählten Lied. In der zweiten Runde treten wieder alle neun Teams an, diesmal zum gleichen vorgegebenen Song. Nach einer spannenden Zwischenentscheidung kämpfen die drei besten Tanzpaare im Dance Off - ebenfalls zu einem vorgegebenen Song - um den Sieg. Anschließend findet das Publikumsvoting statt. PROFI-CHALLENGE 2024: DIESE TANZPAARE SIND DABEI! Wie jedes Jahr wurden die Teams für die Challenge im Vorfeld ausgelost: Vadim Garbuzov und Mariia Maksina Ekaterina Leonova und Paul Lorenz Mika Tatarkin und Kathrin Menzinger Malika Dzumaev und Fabian Täschner Valentin Lusin und Massimo Sinató Zsolt Sándor Cseke und Marta Arndt Andrzej Cibis und Adeline Kastalion Evgeny Vinokurov und Anastasia Stan Alexandru Ionel und Patricija Ionel bilden ebenfalls ein Tanzpaar, wurden aber als einzige nicht ausgelost. Der Grund: Die Profitänzerin ist zum Zeitpunkt der Profi-Challenge im sechsten Monat schwanger und tanzt deshalb mit ihrem Mann Alexandru. Doch das scheint den „Let’s Dance“-Fans nicht zu passen!

“Let’s Dance” 2024: Die beste Samba aller Zeiten! Gabriel Kelly gewinnt das Finale

Gabriel Kelly ist “Dancing Star 2024”: Mit der besten Samba in der Geschichte der Show gewinnt der Sänger die aktuelle "Let's Dance"-Staffel! Während der aktuellen "Let's Dance"-Staffel war schon früh absehbar, dass Gabriel Kelly (22) wohl der "Dancing Star 2024" wird. Dass der Sänger aber eine solch großartige Leistung abliefern würde, ließ sich nur erhoffen. Im großen Finale der Tanzshow bei RTL (auch via RTL+) holte er sich mit perfekten 90 Punkten den Staffelsieg. SO EINE SAMBA GAB ES IN "LET'S DANCE" NOCH NIE Zunächst sollten die drei Finalisten in Jurytänzen beweisen, wie viel sie in den vergangenen Wochen auf dem Parkett gelernt haben. Choreograf und Coach Detelf D! Soost (53) bekam einen Langsamen Walzer aufgebrummt und schwebte mit seiner Profi-Partnerin Ekaterina Leonova (37) zu einer Version von "What A Wonderful World" durch das Studio. Für Publikumsliebling Ekat habe sich der Tanz "so gut angefühlt" und auch die Jury lobte. Man spüre an den beiden, dass es ein besonderer Abend sei, meinte Motsi Mabuse (43). Zusammen mit Jorge González (56) und Joachim Llambi (59) zückte sie zum Einstieg gute 27 von 30 möglichen Punkten. Moderatorin Jana Wosnitza (30) und Vadim Garbuzov (37) tanzten eine langsame Rumba. González' "Geheimwaffe" hatte "viele, viele gute Momente", die Llambi und Mabuse als durchaus sinnlich und romantisch umschrieben. Einen Vorteil konnte sie sich mit ebenfalls 27 Zählern aber nicht ertanzen. Der große Favorit der Staffel wurde seiner Rolle daraufhin dafür mehr als nur gerecht. Kelly machte mit Malika Dzumaev (33) eindeutig klar, dass die Konkurrenz keinen leichten Stand haben würde. Auch hier waren sich Mabuse und Llambi einig. "Es gab in 'Let's Dance' nie eine bessere Samba - ever, ever, ever", schwärmte sie. Der Show-Juror der ersten Stunde bestätigte: "Das war die beste Samba in 17 Jahren, von allen Kandidaten." Als Verschnaufpause für die Finalisten gab es daraufhin einen Show-Act der Profis und ein Wiedersehen mit den ausgeschiedenen Maria Clara Groppler (25), Eva Padberg (44), Lina Larissa Strahl (26) sowie Stefano Zarrella (33) auf dem TV-Parkett. Zudem traten Biyon Kattilathu (40), Tony Bauer (28), Lulu (32) und Ann-Kathrin Bendixen (24) noch einmal außer Konkurrenz auf. Mark Keller (59), Sophia Thiel (29) und Tillman Schulz (34) konnten verletzungs- oder krankheitsbedingt nicht mittanzen.

"Let’s Dance": Dritte Absage für das Finale! Auch SIE muss passen

Nach den Absagen von Tillman Schulz und Mark Keller kann auch Influencerin Sophia Thiel krankheitsbedingt nicht am heutigen "Let's Dance"-Finale teilnehmen. Einem spannenden Showdown um den Sieg steht dennoch nichts im Wege. Am Freitagabend steigt in Köln das diesjährige Finale von "Let's Dance" (RTL, 20:15 Uhr, oder bei RTL+). Nach guter Tradition der Erfolgsshow sind am Ende noch einmal alle Promis und Tanzpaare der Staffel mit dabei. In diesem Jahr dünnt sich das Feld der bereits ausgeschiedenen Promis jedoch aus. Auch Fitness-Influencerin Sophia Thiel (29) hat ihre Teilnahme für das große Finale abgesagt. POSITIVER ABSCHLUSS DER "LET'S DANCE"-ZEIT "Hey Leute, mich hat es richtig erwischt und ich liege schon einige Tage flach ... Ich kann deswegen heute auch leider nicht beim 'Let's Dance'-Finale mit dabei sein", schreibt Sophia auf Instagram. Sie wolle sich wieder zurückmelden, wenn es ihr besser gehe. Thiel war in diesem Jahr gemeinsam mit Profi-Tanzpartner Alexandru Ionel (29) bei "Let's Dance" an den Start gegangen. Nach einigen erfolgreichen Auftritten war für die beiden vor sechs Wochen Schluss. Die Influencerin, die vor allem durch ihre Fitness-Videos bekannt wurde, zog damals dennoch eine positive Bilanz für sich. "Ich hätte mit Alex total gerne weitergetanzt, aber die Dankbarkeit überwiegt die Trauer auf jeden Fall. Ich habe einfach so viel schon persönlich für mich mitgenommen", schloss sie damals ihre "Let's Dance"-Erfahrung vorerst ab.

Schock bei „Let’s Dance“: DIESE Promis fallen im Finale aus!

„Let’s Dance“ neigt sich mit dem Finale dem Ende zu. Drei Promis sind noch im Rennen: Detlef D. Soost, Gabriel Kelly und Jana Wosnitza! Auch die bereits ausgeschiedenen Stars dürfen traditionsgemäß noch einmal aufs Parkett: Diese beiden Stars mussten allerdings verletzungsbedingt absagen! Jeder der Finalisten wird im großen Finale drei Tänze zeigen: einen Jury- und einen Lieblingstanz sowie einen Freestyle. Hier die Tänze des diesjährigen „Let’s Dance“-Finales im Überblick: „Popstars“-Legende Detlef D! Soost und Ekaterina Leonova Jurytanz: Langsamer Walzer zu „What A Wonderful World” von Louis Armstrong Lieblingstanz: Samba zu „Tum Takketà“ von Luca D und Alessandro Olivato Freestyle mit dem Thema „Men in Black“ zu den Songs „Men in Black“, „Who Let The Dogs Out“, „Back In Time“ und „I Will Survive“ Moderatorin Jana Wosnitza und Vadim Garbuzov Jurytanz: Rumba zu „Eres Todo En Mi” von Ana Gabriel Lieblingstanz: Quickstep zu „I Want You To Want Me” von Letters To Chloe Freestyle mit dem Thema „Beyoncé” zu den Songs „Run The World”, „Single Ladies (Put A RIng On It)”, „Crazy In Love” und „Halo” Musiker Gabriel Kelly und Malika Dzumaev Jurytanz: Samba zu „Mas Que Nada” von Sergio Mendes feat. Black Eyed Peas Lieblingstanz: Tango zu „Nothing Else Matters” von Metallica Freestyle mit dem Thema „Romeo und Julia” zu den Songs „Dance Of The Knights”, „Lovefool”, „I'm Kissing You” und „Herrscher der Welt”

„The Masked Singer“: Komikerin Mirja Boes gewinnt als Floh das Finale

Barbara Schöneberger oder Anke Engelke? Ronan Keating oder doch Hape Kerkeling? Das Rätsel um den Sieger der zehnten Staffel von "The Masked Singer" ist gelöst: Nachdem zunächst „Das Krokodil“ und dann „Der Flip Flop“ die Show verlassen mussten, siegte Mirja Boes als „Der Floh“! Ein letztes Mal für diese Staffel sind am 18. Mai auf ProSieben die Masken gefallen. Bei "The Masked Singer" wurden am Samstagabend im Finale gleich fünf Promis enttarnt. Die Komikerin und Schauspielerin Mirja Boes (52) hat sich als Floh den Sieg in der zehnten Staffel geholt. Aber wer verkleidete sich als Krokodil, Flip Flop und Mysterium? Und welche Stars waren überhaupt im Rennen? Im Rate-Team bekamen Palina Rojinski (39) und Rick Kavanian (53) für die letzte Ausgabe von Komiker Chris Tall (33) Unterstützung. Den Rätsel-Show-Reigen rund um die singenden Promis in Kostümen eröffneten Flip und Flop mit "Heart Skips a Beat" von Olly Murs (40). "Beide waren keine Schlappe", witzelte Tall, für Rojinski sei der Auftritt eine glatte "Zehn von Zehn", beziehungsweise "Zehen von Zehen", gewesen. Für das Team standen zu diesem Zeitpunkt vor allem Heiko Lochmann (25) und dessen Zwillingsbruder Roman sowie Wilson Gonzalez Ochsenknecht (34) und dessen Bruder Jimi Blue (32) im Raum. Schon hier zeichnete sich jedoch ab, dass das Trio am Ende wohl auf die Lochmann-Zwillinge tippen würde. Das Krokodil performte im Anschluss "November Rain" von Guns N' Roses. "Alte Schule, rockig [...], verdammt lustig", urteilte Komiker Tall, der einen Kollegen unter der Maske vermutete. Und so fielen neben dem Namen von Sebastian Krumbiegel (57) von den Prinzen etwa auch die von Hape Kerkeling (59) und Mario Barth (51). Nach der Show des Flohs zu "Thank You for the Music" von ABBA war sich Kavanian unterdessen sicher, dass eindeutig Mirja Boes im Kostüm stecken müsse.

Aus im "Let’s Dance"-Halbfinale: DAS sind die Finalisten

Tanz-Aus auf der Zielgeraden! Für Ann-Kathrin Bendixen ist der Traum vom "Let’s Dance"-Pokal geplatzt. Doch der Abschied könnte für sie kaum schöner sein, denn im Halbfinale zeigt sie ihren besten Tanz der gesamten Staffel! Für die Promis und Tanzprofis von "Let's Dance" stand am 17. Mai nicht weniger auf dem Spiel als der Einzug ins "große Finale", das am kommenden Freitag bei RTL - und auf RTL+ - steigt. Sie alle gaben ihr Bestes, für Ann-Kathrin Bendixen (24) reichte das am Schluss der neuesten Ausgabe aber nicht. Der Reise-Influencerin blieb ein erneutes Weiterkommen verwehrt. RUNDE EINS: GROSSES KINO UND EINE TANZ-EXPLOSION Die neueste Show eröffnete an diesem Freitagabend die schon einmal ausgeschiedene Bendixen, die zurückgekehrt war, nachdem Comedian Tony Bauer (28) aus gesundheitlichen Gründen die Show verlassen hatte. Mit einem Paso Doble zu "Don't Let Me Be Misunderstood" machte sie unmissverständlich klar, dass sie mit ihrem Tanzpartner Valentin Lusin (37) auch in die letzte Runde kommen wollte. Juror Jorge González (56) gefielen vor allem die Blicke und die Präsenz Bendixens - und auch seine Kollegin Motsi Mabuse (43) und Chef-Juror Joachim Llambi (59) zeigten sich in dessen 200. Sendung recht zufrieden. 20 Punkte. Mitreißender wurde es bei Detlef D! Soost (53) und Ekaterina Leonova (37) und deren Slowfox. Er habe den Song "Swing Supreme" schön vertanzt und für "großes Kino" gesorgt, schwärmte Llambi. Richtig "smooth" sei er heute gewesen, pflichtete Mabuse bei, was schließlich zu verdienten 29 Punkten führte. Ein Langsamer Walzer von Gabriel Kelly (22) mit Malika Dzumaev (33) brachte dem Sänger ebenso 29 Punkte ein. "Wunderbar" befand González, Llambi freute sich über "super Musik" und den "super Kelly". Dass seine Leistung von letzterem nur neun Einzelpunkte bekam, war auch für Moderatorin Victoria Swarovski (30) überraschend, die den Tanz "unfassbar" fand. Dieser Ansicht war wohl auch das Studiopublikum von dem es vereinzelte Pfiffe für Llambi gab. Jana Wosnitza (30) zeigte in ihrem ersten Tanz des Abends an der Seite von Vadim Garbuzov (37) einen Piraten-Paso-Doble, der ebenfalls 29 Punkte auf das Konto der Promi-Kandidatin spülte. Wie schon bei Kelly gab es Standing Ovations vom Publikum. Die Moderatorin werde jede Woche besser und besser, betonte Mabuse. González habe eine Explosion seiner "Geheimwaffe" gesehen.

"Let’s Dance": Emotionaler Ausbruch bei Joachim Llambi - DIESER Tanz rührt ihn sogar zu Tränen

Am Freitagabend mussten sich zwei Promis von „Let’s Dance“ verabschieden. Dabei ging es so emotional zu wie selten zuvor: Nachdem Tony Bauer seinen letzten Tanz absolviert hatte, konnte Joachim Llambi seine Tränen nicht mehr verbergen... Große Gefühle bei "Let's Dance": Zwar startete das Moderations-Duo Daniel Hartwich (45) und Victoria Swarovski (30) mit der Jury noch beschwingt in die neue Ausgabe, doch schnell wurde es emotional. Es standen die "Magic Moments" der Promi-Kandidatinnen und -Kandidaten an - und damit auch der Abschied von Tony Bauer (28). Der Komiker tanzte in der RTL-Show (auch via RTL+) seinen eigenen magischen Moment zwar noch, er und der Sender hatten zuvor aber bereits angekündigt, dass Bauer aus gesundheitlichen Gründen danach ausscheidet. Der Kampf gegen eine "Scheiß-Krankheit" und eine typische Beziehung Schon der erste Tanz gehörte zu den Highlights am 3. Mai. Die Moderatorin Jana Wosnitza (30) verarbeitete mit Profitänzer Vadim Garbuzov (36) den Kampf ihrer Mutter mit einer Krebserkrankung. "Ich habe diesen Gedanken nicht zugelassen, dass meine Mama sterben könnte", erzählte sie in einem Einspieler. Die Wut auf "diese Scheiß-Krankheit" entlud sich während Wosnitzas mitreißendem Auftritt, mit dem sie nicht nur Zuschauerinnen und Zuschauer, sondern auch die Jury bestehend aus Motsi Mabuse (43), Joachim Llambi (59) und Jorge González (56) sichtlich bewegte. Jener habe gar "Gänsehaut in meinem Herz gekriegt" und so gab es von dem Trio auch die vollen 30 Punkte. Ihre endlose Liebe zu ihrem Ehemann stellte Sängerin Lulu (32) mit Massimo Sinató (43) in ihrem magischen Moment tänzerisch dar. Die für sie sicherlich größte Überraschung des Abends: Ihr Liebster war aus Japan eingeflogen und kam auf die Tanzfläche. So schön das alles auch war, stellte Mabuse fest, dass der Tanz "wie in jeder Beziehung" gewesen sei, es habe Höhen und Tiefen gegeben. 24 Zähler. Auch im dritten Tanz ging es ganz um die Familie - hier aber insbesondere um die Liebe von Gabriel Kelly (22) zu seiner Mutter. Mit seiner Profitänzerin Malika Dzumaev (33) tanzte er zu seinem Song, den er mit seiner Mama geschrieben hat. Für seinen persönlichen Favoriten der Staffel hatte Llambi ein riesiges Lob: "Du bist hier rhythmisch, musikalisch, bewegungstechnisch [...] um Längen besser als alle anderen." Kein Wunder, dass die Jury die zweiten 30 Punkte des Abends vergab. Mark Keller (58) und Kathrin Menzinger (35) entführten das Publikum zurück in alte Hollywood-Zeiten, die Keller an seine Mutter erinnerten. Jene wollte immer Schauspielerin werden und er lernte sie nie wirklich kennen, denn sie verstarb schon kurz nach seiner Geburt. Die gesamte Jury war begeistert von der Interpretation von "Singin' in the Rain". Die beiden verzauberten Mabuse so sehr, dass sie alles um sich herum vergessen habe. In ihrem Gehirn habe Stille geherrscht - und das sei ein Wunder. Erneut 30 Punkte!

TV-Comeback bei "The Masked Singer": Nazan Eckes war der Robodog

Große Überraschung bei "The Masked Singer"! Am Samstagabend wurde Nazan Eckes als Robodog entlarvt, die sich eigentlich aus dem TV zurückgezogen hat, um mehr Zeit für ihr Privatleben zu haben. In der vierten Show von "The Masked Singer" machten sich Rick Kavanian (53) und Palina Rojinski (39) mit Hilfe von "Taff"-Moderatorin Viviane Geppert (32) am Samstagabend auf ProSieben ans Promi-Rätselraten. Diesmal mit noch mehr Hinweisen und mehr Auftritten. Robodog wurde diese Woche demaskiert und entpuppte sich - genau wie die Jury und die Zuschauer einstimmig beschlossen hatten - als Moderatorin Nazan Eckes (47). "Palina, du hast es von Anfang an gewusst!", ärgerte sie sich, nachdem die Maske gefallen war. Und weiter: "In diesem Kostüm sind glaub ich 100 Grad und es riecht wie ein alter Turnschuh und mir lief die Suppe runter - aber es hat unglaublich Spaß gemacht." Zuvor hatte der Kuschelhund mit zwei überdimensionalen Huskys "Crush" von Jennifer Paige (50) und eine Bollywood-Version von Ed Sheerans (33) "Shape Of You" aufgeführt. FÜNF FAKTEN ZU "THE MASKED SINGER" In der Pro7-Show treten 10 komplett maskierte Stars in einem Gesangswettbewerb an Die ersten 3 Staffeln gewannen Max Mutzke, Tom Beck und Sarah Lombardi Matthias Opdenhövel moderiert die erfolgreiche Show seit dem Start 2019 Ruth Moschner, Rea Garvey und ein Stargast bilden das Rateteam, die Zuschauer können für die Kandidaten voten Das Original startete 2015 als „King of Mask Singer” in Südkorea

"Let’s Dance“: Bitteres Aus für Influencerin Ann-Kathrin Bendixen und Valentin Lusin

Es ist jeden Freitagabend der meist gefürchtete Moment bei "Let’s Dance": Wenn Daniel Hartwich und Victoria Swarovski verkünden, wer das Parkett verlassen muss. In der achten Show trifft es Ann-Kathrin und Valentin Lusin. Zuvor gab es unter anderem ein spannendes Duell zwischen den Jury-Mitgliedern. "Es geht um unsere Ehre!": Das stellte Motsi Mabuse (43) schon letzte Woche klar. Denn in der achten Show von "Let's Dance" (RTL und RTL+) coachten die Jury-Mitglieder Mabuse, Jorge González (56) und Joachim Llambi (59) die sieben verbliebenen Tanzpaare - und die Zuschauer fällten die Wertung. Ob es also an den Tänzern und Tänzerinnen oder den Jury-Mitgliedern lag - man weiß es nicht. Den Abend verloren in der Gesamtwertung das Tanzpaar Ann-Kathrin Bendixen (24) und Valentin Lusin (37). Die Influencerin Benedixen hatte zuvor für ihren Samba versucht, ihre Blockaden zu überwinden. "Ich weiß, dass halb Deutschland vor dem Fernseher sitzt und lacht", befürchtete sie beim Training. Mabuse korrigierte nach ihrem Tanz: "90 Prozent der Leute, die zu Hause sitzen, könnten das nicht!" 15 Punkte bekam sie dafür von der Jury. DETLEF SOOSTS PERSÖNLICHER "HORRORTANZ" Bei den Einzeltänzen gaben Detlef Soost (53) und Ekaterina Leonova (37) diesmal einen Quickstep unter dem Motto "Aladdin" zum Besten. Verkleidet als Dschinni und Jasmin tanzten sie den etwas zu schnellen Tanz zu der Musik des Disney-Klassikers - nicht umsonst Soosts persönlicher "Horrortanz". "Neben dem Takt" und "viel zu schnell", urteilte Llambi unter anderem. 21 Punkte gab es insgesamt. Gabriel Kelly (22) stellte sich diesmal der Herausforderung eines Wiener Walzers zu "Mad World". Metaphorisch tanzte er sich dabei von der klammernden Welt frei und begeisterte damit das Publikum. Mabuse: "Das ist, was 'Let's Dance' ist: Vor acht Wochen konnte der junge Mann gar nichts und jetzt guckt, was daraus geworden ist." González: "Das war einfach wunderschön." Auch Llambi stimmte zu. Moderator Daniel Hartwich (45): "Hast du auch das Gefühl, dass die Jury mit dir flirtet?" Kann man wohl sagen: Gesamtpunktzahl 29!

Doppel-Rauswurf bei "Let’s Dance": DIESE zwei Tanzpaare müssen gehen

Chaos in Show 7: Stromausfall, Nippelblitzer, ein heftiger Sturz - bei "Let’s Dance" ging gestern Abend alles schief, was schiefgehen konnte! Außerdem mussten sich gleich zwei Promis und ihre Tanzpartner vom Parkett verabschieden: Für Sophia Thiel und Biyon Kattilathu reichte es nicht zum Weiterkommen. Großes Wiedersehen und zwei Abschiede bei "Let's Dance" (RTL und RTL+): Nachdem die noch neun Promis letzte Woche ihre Tanzpartner tauschen mussten, durften sie in der siebten Ausgabe der Tanzsendung am 19. April wieder mit ihren gewohnten Profis performen. Für gleich zwei Paare hieß es trotzdem Abschiednehmen: Sophia Thiel (29) und Alexandru Ionel (29) sowie Biyon Kattilathu (39) und Marta Arndt (34) mussten die Show verlassen. Nach Jury-Punkten, zu denen auch die Punkte der letzten Woche gehörten, bildeten damit Detlef D! Soost, Mark Keller und Lulu die Top 3. TEAM "GLÜCKGEHABT" VERLÄSST DAS GLÜCK Kattilathu und Arndt hatten zuvor einen langsamen Walzer zu "Can't Stop The Feeling" präsentiert. Joachim Llambis (59) Kritik war so allumfassend, dass das Publikum ihn ausbuhte. Woraufhin Llambi seine Kritik auf das Publikum ausweitete: "Wenn Sie jetzt buhen, dann haben Sie so viel Ahnung wie der Herr Hartwich." Motsi Mabuse (43) lobte die Hebefiguren, Jorge González (56) fand es auch "nicht so katastrophal". Team "Glückgehabt", wie Arndt sich taufte, bekam für seine Leistung 18 Punkte - und wurde dann vom Glück verlassen. Jana Wosnitza (30) durfte mit einer Rumba antreten. "Tatsächlich ist mir bisher noch kein Tanz so schwer gefallen", sagte sie beim Training. In einem Kleid, das eher ein mutig drapierter Schal war, brachte die Moderatorin zu einer langsamen Version von "Can't Take My Eyes Off You" Sinnlichkeit aufs Parkett. González: "Du hast mich verzaubert und das ist schwierig! Was für eine sexy Jana heute!" Gesamtpunktzahl: 23. Sophia Thiel tanzte ihren Jive im 80er-Jahre-Leoprint-Aerobic-Outfit. Der schnelle Tanz auf High Heels zu "Physical" brachte die Fitness-Influencerin an ihre Grenzen. Die Patzer entgingen auch der Jury nicht. Llambi drohte: "Das sind Sachen, die müssen jetzt stimmen, deswegen gehen jetzt zwei." Wie recht er hatte. 16 Punkte gab es für die Vorstellung. ANN-KATHRIN UND VALENTIN LUSIN FALLEN Ann-Kathrin Bendixen (24) tanzte in einem Contemporary ihre Gefühle. Der Song dazu - "Am I Enough" - machte es ihr leicht: "Ich frage mich die ganze Zeit: Bin ich genug?" Der Tanz startete stark, bei einer Hebefigur fielen die Influencerin und Profi-Tänzer Valentin Lusin (37) allerdings um, was sogar Bendixens Top zerriss. Lusin danach verlegen: "War natürlich alles choreografiert." Llambi befand trotzdem: "Es war dein bester Tanz." Wertung: 19 Punkte. Gabriel Kelly (22) freute sich über seinen Samba-Tanz: "Party, Stimmung, gute Laune!" Auf dem Parkett mit offenem Hemd stand Kelly seiner Profi-Tänzerin in Sachen Präsenz und Energie in nichts nach. Auch Angelo Kelly (42), ganz stolzer Papa, saß im Publikum. "Der Vater ist abgegangen wie ein Zäpfchen in der ersten Reihe!", berichtete Llambi. Und: "Du bist abgegangen wie die Feuerwehr!" 21 Punkte gab es für die kraftvolle Darbietung von der Jury.

Überraschung bei "The Masked Singer": Uschi Glas war der kleine Babylöwe!

Das "The Masked Singer"-Rateteam hatte es sich gewünscht, aber nicht wirklich geglaubt, dann kam die zweite große Enthüllung: Und unter der Maske des Babylöwen "Tapsi" steckte tatsächlich Schauspiel-Legende Uschi Glas! In der zweiten Show der zehnten Staffel von "The Masked Singer" (ProSieben) haben Palina Rojinski (38), Rick Kavanian (53) und Rate-Gast Linda Zervakis (48) diesen Samstag (13.4.) nicht schlecht gestaunt. USCHI GLAS: "VERKLEIDEN IST DAS SCHÖNSTE, WAS ES GIBT" Vom Publikum rausgewählt und damit demaskiert wurde diesmal Palinas Lieblingsmaske, Babylöwe Tapsi. Auch wenn das Rateteam sich nach der Performance von "Baby Love" einstimmig auf Uschi Glas (80) geeinigt hatte, traute es seinen Augen nicht, als die Schauspielerin tatsächlich unter dem Löwenkopf hervorkam. "Das hat wirklich Spaß gemacht, war wirklich toll!", freute sich die immer noch tanzende Glas. Und erklärte, dass sie gerne noch länger dabei geblieben wäre: "Verkleiden ist das Schönste, was es gibt. Dass sie mich so früh erkannt haben, das stinkt mir schon total!" Sechs weitere Masken gaben der Jury zuvor Rätsel auf. Fabelwesen Elgonia gab einen Holzschuh und Bastian Pastewka (52) als neue Indizien preis und sang "She Works Hard for the Money". Zervakis tippte auf LaFee (33), Kavanian aber blieb bei Max Giesingers (35) Tipp von letzter Woche: Nadja Benaissa (41) von den No Angels. FÜNF FAKTEN ZU "THE MASKED SINGER" In der Pro7-Show treten 10 komplett maskierte Stars in einem Gesangswettbewerb an Die ersten 3 Staffeln gewannen Max Mutzke, Tom Beck und Sarah Lombardi Matthias Opdenhövel moderiert die erfolgreiche Show seit dem Start 2019 Ruth Moschner, Rea Garvey und ein Stargast bilden das Rateteam, die Zuschauer können für die Kandidaten voten Das Original startete 2015 als „King of Mask Singer” in Südkorea

"Let's Dance": RTL überrascht mit plötzlicher Regeländerung beim Partnertausch

In der sechsten Folge von "Let's Dance" kam alles anders! Nicht nur, dass die Promis mit einem ganz neuen Tanzpartner tanzten, das Moderatoren-Duo Daniel Hartwich und Victoria Swarovski hatte noch weitere Neuerungen für die Tanzpaare... Ein vorzeitiger Abschied blieb am 12. April allen Promis bei "Let's Dance" erspart, denn für die neue Ausgabe der RTL-Tanzshow - auch bei RTL+ - mussten die Kandidatinnen und Kandidaten vorübergehend ihre bisherigen Profis tauschen. Da die Umgewöhnung auch so einige Herausforderungen mit sich brachte, gab das Moderations-Duo Daniel Hartwich (45) und Victoria Swarovski (30) gleich zu Beginn der Sendung bekannt, dass in dieser Woche kein Promi die Show verlassen muss. Trotzdem sollten die Zuschauerinnen und Zuschauer wie gewohnt für ihre Favoriten anrufen, denn zum einen behalten die Stimmen für die nächste Show ihre Gültigkeit. Zum anderen durfte sich der am Ende der Sendung führende Promi über einen Bonuspunkt für die nächste Sendung am kommenden Freitag freuen. HEISSE SAMBA UND GEHETZTER QUICKSTE Den munteren Tanzshow-Reigen leitete Jana Wosnitza (30) mit Massimo Sinató (43) ein. Die Moderatorin und ihr Tanzpartner bekamen vom Publikum für ihre Samba viel Gejubel, das Jury-Trio Joachim Llambi (59), Motsi Mabuse (43) und Jorge González (56) äußerte aber auch ein wenig Kritik. Obwohl letzterer das Ganze "caliente" fand, kamen am Schluss nur 23 von 30 möglichen Punkten zusammen. Der Autor Biyon Kattilathu (39) widmete sich daraufhin mit Malika Dzumaev (33) einem Quickstep. "Du siehst manchmal gehetzt aus", urteilte Llambi. Kattilathu habe ihm zufolge "unheimliche Probleme" in seiner Haltung und der Tanz habe dem Juror "überhaupt nicht gefallen". Mabuse meinte, dass der Promi zu sehr seine Unsicherheit gezeigt habe und so gab es leider nur mittelmäßige 18 Punkte. Im Anschluss konnten Detlef D! Soost (53) und Kathrin Menzinger (35) die Jury mit ihrem Wiener Walzer jedoch von sich überzeugen. González habe in der Show den Standardtanz gar noch nie mit so viel Leidenschaft gesehen - und so sicherte sich das Duo verdiente 27 Zähler. Auch Mark Keller (58) und Ekaterina Leonova (36) holten die Jury ab. Mabuse gefiel insbesondere die Anfangssequenz des Schauspielers, bei der sie sich "wirklich wow" gedacht habe. 25 Punkte.

"Let’s Dance": Überraschendes Aus! Für DIESEN Promi hat es sich ausgetanzt

Kaum ist "Let’s Dance" aus der Osterpause zurück, muss einer der Promi-Kandidaten schon wieder schweren Herzens seine Tanzschuhe abgeben. In Show 5 traf es überraschend Stefano Zarrella, der die RTL-Tanzshow nun verlassen muss. "Let's Dance" ist aus der Osterpause zurück. Am 5. April wagten sich noch zehn Promis mit ihren Profitänzerinnen und -tänzern aufs Studio-Parkett, doch wie gewohnt war es auch wieder Zeit für einen Abschiedstanz. In der mittlerweile fünften Ausgabe bei RTL und RTL+ musste Stefano Zarrella (33) am Ende abtanzen, obwohl es vom eingespielten Jury-Trio Jorge González (56), Motsi Mabuse (42) und Joachim Llambi (59) nicht einmal die wenigsten Punkte für seinen Tanz gab. BESTLEISTUNG NACH BESTLEISTUNG Als erste Kandidatin des Abends durfte Influencerin Ann-Kathrin Bendixen (24) über die Tanzfläche schweben. Passend zu ihrem Social-Media-Pseudonym "Affe auf Bike" präsentierte sie mit ihrem Tanzprofi Valentin Lusin (37) einen verspielten Quickstep zum Tones-and-I-Hit "Dance Monkey". War super, fand Bendixen. "Du hast dich enorm verbessert", lobte Mabuse. Die persönliche Bestleistung wurde entsprechend mit 16 Punkten belohnt. Deutlich gesetzter wurde es bei einem Langsamen Walzer von Moderatorin Jana Wosnitza (30) mit Vadim Garbuzov (36), der dem Tanzpaar 29 Punkte einbrachte - darunter die Einzel-Höchstpunktzahl Zehn von Chef-Kritiker Llambi. Wosnitza hatte sich vorgenommen, dass ihr Tanz in den Köpfen der Zuschauerinnen und Zuschauer hängen bleiben sollte - und zumindest bei González habe sie das auch geschafft. Nur Mabuse zückte die Neun. Die folgende Samba von Promi-Tänzer Detlef D! Soost (53) und Fanliebling Ekaterina Leonova (36) war für die Jurorin hingegen "einfach perfekt". González habe gar bei einem männlichen Kandidaten in der Show noch nie solche Passion während des Tanzes gesehen - ebenfalls 29 Punkte.

"Let’s Dance"-Fans geschockt: DIESER Rauswurf kam unerwartet

Die einen kämpfen mit Übelkeit, die anderen mit Emotionen: Die italienische Nacht bei "Let's Dance" hatte viel zu bieten und endete für DIESES Tanzpaar überraschend traurig... Italienische Nacht bei "Let's Dance" (freitags, 20:15 Uhr live bei RTL oder auf RTL+): In der vierten Live-Show vom 22.3. tanzten sich die elf Promis und ihre Profis mit viel Spaß und Elan durch den Stiefel. NFL-Moderatorin Jana Wosnitza (30) und ihr Partner eröffneten den Abend mit einem komödiantischen Charleston, mit dem sie sogar Joachim Llambi (59) überzeugen konnten: "Dein bester Tanz in dieser Staffel bisher!" 23 Punkte gab es dafür. Lina Larissa Strahl (26) und Zsolt Sándor Cseke (36) brachten zu "Disco Paradise" einen fetzigen Cha Cha Cha in türkis-grellen Kostümen aufs Parkett. Strahl war allerdings weiterhin zu zurückhaltend, Jorge González (56) empfahl der jungen Tänzerin, mehr aus sich herauszukommen. 16 Punkte erreichte sie. Kattilathu kämpfte mit seinem Magen Im Gegensatz zu letzter Woche lief es für Biyon Kattilathu (39) diesmal nicht so gut. Der Walzer zu "Ti Amo" war mit seinen vielen Drehungen eine Herausforderung für den Motivationstrainer, dem dabei "richtig, richtig schlecht" wurde. Dass er mit seinem Magen zu kämpfen hatte, entging auch nicht der Jury, die 12 Punkte vergab. Llambi: "Ich war froh, dass du einigermaßen im Takt warst, sonst hättest du hier nur einen Punkt bekommen." Auch Mark Keller (58) sah den Jive als "Kampf gegen sich selbst". Auf dem Parkett schien er trotzdem Spaß zu haben, was Motsi Mabuse (42) in ein Dilemma stürzte: "Am liebsten würde ich jede Woche zehn, zehn, zehn geben. Aber dann tanzt ihr halt..." Letztendlich reichte nur insgesamt für zehn Punkte. Detlef Soost (53) und Ekaterina Leonova (36) tanzten barfuß Contemporary, wobei Soost einen Zugang zu filigranen Bewegungen und seinen Emotionen finden musste. Zum Schluss hatte er sogar Tränen in den Augen - für Llambi "zu viel der Emotion". 21 Punkte gab es letztendlich.

Vernichtendes Urteil! "Let’s Dance"-Star feuert nach Llambi-Kritik zurück

13 Promis tanzten am Freitagabend zu 90er-Jahre-Hits, doch für einen von ihnen war es der letzte Auftritt bei „Let’s Dance.“ Nach einem Eklat mit Juror Joachim Llambi musste Tillman Schulz die Show verlassen! Am Freitagabend (8. März) stand bei der RTL-Tanzsendung "Let's Dance" die zweite reguläre Show der Staffel an. Unter dem Motto "90er Jahre" brachten die Promis wieder die unterschiedlichsten Tänze aufs Parkett. Und so erstaunte nicht nur Moderatorin Victoria Swarovski (30) das Publikum, die sich im neuen Look mit braunen Haaren und Pony zeigte. Auch die tanzenden Stars sorgten mit ihren (meist) verbesserten Tanzkünsten für Überraschungen. Am Ende musste ein Star die TV-Show verlassen, der zuvor mit einem Juror im Clinch lag. Stefano Zarrella (33) und Mariia Maksina (27) machten den Anfang und tanzten einen Cha-Cha-Cha zu "Smooth" von Santana. "Das ist, was wir wollen, weiter so", erklärte Juror Jorge González (56) über den energievollen Auftritt. "Zu unbeweglich und oft neben der Musik", meinte jedoch sein kritischer Kollege Joachim Llambi (59). Am Ende gab es 14 Punkte für Stefano Zarrella, der von Bruder Giovanni (46) beim Training besucht wurde, was ihm "echt die Welt bedeutet" und ihn "sehr gepusht" hätte. EISIGE STIMMUNG ZWISCHEN TV-LÖWE UND JOACHIM LLAMBI Tillman Schulz (34) und Patricija Ionel (29) tanzten im Anschluss eine Rumba zu "You" von Ten Sharp. Sie habe "noch nie jemanden so nervös gesehen" bei "Let's Dance", merkte Jurorin Motsi Mabuse (42) danach an. "Es war eine Steh-Rumba, keine Bewegungs-Rumba. Es war sehr wackelig auf den Füßen. Rumba ist ein erotischer Tanz, das habe ich nicht gesehen", war Llambis vernichtendes Urteil. Der Juror und der "Die Höhle der Löwen"-Investor sind sich seit Sendung eins nicht grün. "Nehme ich an, danke", gab Schulz deshalb kurz und knapp zu verstehen. Nach dem Urteil (González 3, Mabuse 3, und Llambi 1 Punkt) stichelte Schulz noch weiter: "Mit niedrigen Punkten kennt sich Herr Llambi beim MSV Duisburg ja aus." Sophia Thiel (28) und Alexandru Ionel (29) gaben einen Paso Doble zu "Rhythm Is A Dancer" von SNAP! zum Besten. Der "Tanz für eine starke Frau" passte laut der Jury gut zu der Sport-Influencerin. 13 Punkte und damit eine Verbesserung im Vergleich zu Show eins von zwei Punkten war die Belohnung. Model Eva Padberg (44) und Paul Lorenz (37) tanzten einen Cha-Cha-Cha zu "Strong Enough" von Cher. Große Frauen mit langen Beinen hätten es nicht immer leicht beim Tanzen, "aber das habe ich mir schlimmer vorgestellt. Weiter dranbleiben", lautete Llambis durchaus freundliches Urteil. 12 Punkte standen am Ende auf Padbergs Konto. Tony Bauer (28) und Anastasia Stan (26) brachten einen Langsamen Walzer zu "Love Ain't Here Anymore" von Take That auf das Parkett. "Ich bin verliebt in euch beide. Mein Herz geht auf", schwärmte Motsi Mabuse nach dem Tanz. 16 Punkte gab es am Ende.

"GNTM": DIESE fünf Kandidatinnen sind im Finale

Am Trapez, vor der Kamera und in High Heels auf dem Laufsteg - gestern kämpften sechs Frauen um den Einzug ins große Finale von „Germany's Next Topmodel.“ Ein bisschen Zickenkrieg hinter den Kulissen durfte natürlich auch nicht fehlen... Halbfinale bei "Germany's next Topmodel": Sechs Models wollen am 15. Juni ab 20:15 Uhr im Live-Finale auf ProSieben über den Laufsteg schreiten. Dafür müssen sie jetzt noch einmal hoch hinaus: Im Theater des Cirque du Soleil müssen die Models im Zirkusoutfit an einem Trapez über dem Wasser posieren. Wer ins Wasser fällt, hat allerdings Pech gehabt. Einen zweiten Versuch gibt es nicht, wie Heidi Klum (50) klarstellt: "Ein falscher Tritt und schwupps, schon ist man im Wasser und das Shooting ist vorbei." Olivia (22) balanciert zur Vorbereitung auf jedem Möbelstück, das sie finden kann und lässt keinen Zweifel daran, dass ihr Kampfgeist mittlerweile geweckt wurde. "Das fühlt sich gut an - auf alle herabzusehen", witzelt sie auf der Couchkante stehend. Nicole (49) ignoriert ihre Angst vor Höhe und kann Heidi und dem Fotografen "sehr viel anbieten". Somajia (21) liebt ihre Rolle als Model. Sie begeistert den Fotografen Max Montgomery mit ihren Posen und ihrer guten Laune. "Sie macht Spaß, sie hat richtig gute Energie", findet der. Von Tänzerin Coco (21) wird viel erwartet, so viel fällt ihr aber gar nicht ein. Nicht mal ihren Signature-Move, den Spagat, präsentiert sie. Heidi: "Ich fand's jetzt nicht so mega prickelnd."

"GNTM": Echt jetzt?! Heidi Klum schmeißt Top-Favoritin vor dem Halbfinale raus

Gestern Abend ging es bei "GNTM" um den Einzug ins Halbfinale. Nach dem Gewinnerinnen-Cover-Shooting von "Harper's Bazaar" entschied zum ersten Mal nicht der Walk darüber, wer eine Runde weiter kommt. Am Ende mussten sich  gleich zwei Kandidatinnen von der ProSieben-Show verabschieden, darunter auch DIESE Favoritin! Das Cover-Shooting für "Harper's Bazaar" steht an. Die Mädchen bei "Germany's next Topmodel" (Donnerstag, 20:15 Uhr, ProSieben) wissen natürlich, was das bedeutet: "Dieses Cover-Shooting kann das ganze Leben verändern", fasst es Coco (21) zusammen. Das Set besteht aus zwei bunten Plexiglaskästen in der Wüste, die Kleider sind von Labels wie Valentino oder Miu Miu, die Anforderung lautet: "Harper's-Bazaar-sexy". SELMA, SOMAJIA UND VIVIEN ÜBERZEUGEN Zu den Besten gehören Vivien (22) und ihr "Killer-Blick", Somajia (21), die ihre drei Kilo schweren Haare von einer Seite zur anderen schmeißt, ohne sich den Hals zu verrenken und Selma (18), die einfach nur gucken muss und für Heidi Klum (50) und "Harper's Bazaar"-Chefredakteurin Kerstin Schneider "eine Erscheinung", "natürlich cool" und "ein absolutes Highlight" ist. Probleme haben Olivia (22), die keine Variation anbietet, Ida (23), die mit dem Wind zu kämpfen hat, Coco, die "immer ein bisschen abwesend" wirkt und Anna-Maria (24), die das Funkeln in den Augen erst bekommt, als Heidi ihr den Tipp gibt, an ihren Verlobten zu denken. Im Anschluss wartet eine Überraschung auf die Models: Statt des normalen Elimination-Walks werden die Girls Teil einer Dragqueen-Show in Las Vegas. Das gab es zuvor wahrlich noch nie. Im Grunde mutet es sonderbar an, dass Heidi die Weisheit der Drags nicht schon früher in ihre Sendung geholt hat. "In meinen Augen drückt eine Dragqueen Selbstbewusstsein aus. Es geht nicht um das Outfit, die Musik, die Haare. Es geht um Selbstbewusstsein!", erklärt Dragqueen DeJa Skye. "Man muss stark sein. Nicht nur die Looks sollen im Vordergrund sein. Ich möchte die ganze Schönheit sehen", fordert Kollegin Kahanna Montrese.

„Let’s Dance“-Profi-Challenge: Gravierende Änderungen wegen Christian-Sharon-Zoff?!

Nach dem „Let's Dance“-Finale sind die Profis dran! Auch in diesem Jahr treten die Tanzprofis in der Profi-Challenge gegeneinander an. Doch „Let’s Dance“-Fans müssen sich auf große Veränderungen einstellen, die sich vor allem auf die kommende Staffel auswirken... Für die Profitänzerinnen und -tänzer geht es in der Profi-Challenge ein letztes Mal aufs RTL-Tanzparkett. In den vergangenen Jahren hatten die Siegerinnen und Sieger einen großen Vorteil: Sie durften sich ihre Tanzpartnerin oder ihren Tanzpartner aussuchen. Damit ist in diesem Jahr Schluss, denn RTL hat neue Regeln angekündigt! DAS IST NEU Die erste Neuerung: Die neun Paare, in denen die Profis um den Sieg tanzen, werden ausgelost! Und damit nicht genug: Nach der ersten Runde, in der alle ausgelosten Paare getanzt haben, gibt es eine Zwischenentscheidung, bevor es in die zweite Runde geht. Die drei Paare mit den meisten Zuschauerstimmen müssen nacheinander zu ein und demselben Song tanzen. Dabei sind sie in ihrer Kreativität völlig frei und können selbst entscheiden, wie die Choreographie zu dem Lied aussieht. Sie können sogar selbst entscheiden, welche Art von Tanz sie auf der Tanzfläche zeigen wollen. Doch nicht nur der Prozess der Profi-Challenge ändert sich, sondern auch der Gewinn! Das Sieger-Paar der Profi-Challenge 2023 erhält nämlich die Möglichkeit, den Opening-Tanz der „Let’s Dance“-Kennenlernshow 2024 zu choreografieren. Außerdem bekommen die beiden Sieger, sollten sie in der nächsten Staffel mittanzen, jeweils einen Bonus-Juryranking-Punkt. Den können sie bei „Let’s Dance“ 2024 mit ihrem zugeteilten Promi bis einschließlich zur vierten Show einlösen! Neuerungen wegen Christian Polanc und Sharon Battiste?! Zieht RTL etwa wegen des angeblichen Dramas zwischen Christian Polanc und Sharon Battiste Konsequenzen? Nachdem sich der Profitänzer die Ex-„Bachelorette“ als Tanzpartnerin ausgesucht hatte, gab es laut Medienberichten von Anfang an Unstimmigkeiten zwischen den beiden. Gerüchten zufolge kam es deshalb auch zum ersten Partnertausch bei "Let's Dance", bei dem Sharon Battiste mit Profitänzer Valentin Lusin plötzlich 30 Punkte holte. Es wäre also durchaus möglich, dass vor allem die Prämienänderung bei der diesjährigen Profi-Challenge eine direkte Reaktion von RTL auf das Drama um Christian Sharon ist.

„GNTM“: Die Nachzüglerinnen geben Vollgas! Da platzt Anya der Kragen

Eigentlich soll bei „Germany’s Next Topmodel“ Woche für Woche aussortiert werden. Heute Abend stoßen allerdings sechs neue Teilnehmerinnen in Folge 8 dazu und dürfen im Schnelldurchlauf zeigen, was sie können. Der Konkurrenzkampf wird dabei immer härter und das macht Kandidatin Anya stinksauer!  „Seit acht Wochen warte ich auf meine Nachzüglerinnen“, erklärt Model-Mama Heidi Klum in Folge 8 der ProSieben-Show. Heute Abend ist es endlich so weit! Charlene (52) aus Georgensgmünd, Ina (44, Neuss), Maike (23, Hanau), Nicole (49, Offenbach am Main), Marielena (52, Frankfurt am Main) sowie Zuzel (50, Kissing) sind ab sofort Teil von „GNTM.“ Zusammen mit den übrig gebliebenen 13 Kandidatinnen geht der Kampf um den Titel „Germany’s Next Topmodel“ weiter. Dabei erwartet vor allem die Neuankömmlinge ein hartes Programm, schließlich müssen auch sie sich beweisen. „Faires Spiel für alle“, verkündet die Modelchefin und freut sich auf den Zuwachs: „Meine Newcomer-Models müssen heute nicht nur eine große Herausforderung meistern, sondern drei.“ Zunächst steht das Shooting für das eigene Sedcard-Foto an. Danach müssen die sechs neuen Ladys zwei verschiedene Walk-Stile präsentieren: „Einen sexy Walk in Unterwäsche und danach den extravaganten Walk in den Outfits von Designer Yannik Zamboni.“ „Für mich ist das ein Traum der wahr wird“, erzählt Zuzel freudig und auch Marielena ist motiviert: „Ich nehme mir fürs erste Shooting vor, das richtig gut zu machen. Ich möchte Heidi überzeugen, dass die Entscheidung mich hier mitzunehmen, richtig war.“

HÖRZU — Das TV-Programm online

Die HÖRZU bietet Ihnen seit Jahrzehnten das beste und übersichtlichste Fernsehprogramm Deutschlands. Auf hoerzu.de finden Sie das tagesaktuelle TV-Programm und vieles mehr.

So nutzen Sie hoerzu.de

Auf der Startseite hoerzu.de sind die verschiedenen Bereiche und neuesten Artikel auf einen Blick zu sehen – mit einem Klick geht es direkt zu den jeweiligen Inhalten. Hier finden Sie auch die "TV Tipps im Fernsehprogramm heute", die ausgewählte Sendungen des Tages empfehlen. 

Über die Navigationsleiste gelangen Sie direkt zu den einzelnen Rubriken:

TV-Programm: Das Herzstück von hoerzu.de. Hier sehen Sie das Hauptabendprogramm von zehn Sendern. Über das Schaltfeld "Sender vor" werden die nächsten zehn angezeigt. Es gibt viele Möglichkeiten, via Sender, Uhrzeit oder Tag das individuell gewünschte Programm zu finden. Wählen Sie "Senderauswahl von A-Z" für eine alphabetische Sortierung. Die Felder "Sky", "MagentaTV" und "Kabel Pay TV" zeigen die Programme von kostenpflichtigen Abo-Sendern an. Den gewünschten Programmtag wählen Sie oben über die Navigationsleiste. Verfügbar ist das Programm der kommenden sechs Tage sowie das vom Vortag – falls Sie weitere Infos zu einer Sendung wünschen, die Sie gestern gesehen haben. Das Zeitfenster können Sie entweder über die Uhrzeit festlegen oder durch Anklicken von "20:15", "Nacht" und "Jetzt". Zusätzliche Infos zu jeder Sendung erhalten Sie per Klick auf den Sendungstitel. Dann öffnet sich ein weiteres Fenster mit Kurzinhalt, Darstellern, Bildergalerie und weiteren Sendeterminen.

TV-Tipps : Hier finden sich die spannendsten und wichtigsten Sendungen des Tages, ausgewählt von den Experten der HÖRZU-Redaktion. Dabei können Sie zwischen den Rubriken "Spielfilm" (standardmäßig eingestellt) und "Sport", "Serien", "Unterhaltung", "Doku & Info" sowie "Kinder" wählen. Durch das Anklicken des Datums in der Navigationszeile können Sie einen der kommenden neun Tage auswählen.

Radio : Das ausführliche Radioprogramm war schon immer eine der Stärken von HÖRZU – schließlich wurde sie 1946 als Radioprogrammzeitschrift gegründet. Hier können Sie sich das Programm der aktuellen und der kommenden Wochen als PDF-Datei anzeigen lassen oder herunterladen – entweder die komplette Fassung oder eine der Regionalausgaben.

Auch das bietet hoerzu.de

Neben dem TV-Programm gibt es auf hoerzu.de ausführliche Informationen zu Highlights im Fernsehen, Gesundheitstipps und Anregungen in Sachen Ernährung.

Aktuelles: Hier berichten wir unter Aktuelles über beliebte Sendungen wie die Erfolgsserie "Die Bergretter". Immer mit allen relevanten Informationen zu Inhalt, Schauspielern und Ausstrahlungsterminen. Natürlich finden sich hier auch News, Bilderstrecken, Kino-Artikel und DVD/Blu-Ray-Tipps.

Wissen: Hier können sie interessante und ausführliche Artikel zu Gesundheitsfragen lesen, sich über Ernährung informieren und mehr.

Gewinnspiele: Hier können Sie an attraktiven Verlosungen bequem und sicher online teilnehmen.

TV für Menschen mit Sehbehinderung: Hier finden Sie unser Textprogramm für Menschen mit einer Sehbehinderung.