• Home

Schock bei ,,Die Landarztpraxis‘‘: Sarah König fehlt beim Staffelauftakt!

06.05.2024 um 08:45 Uhr
    Dr. Fabian Kroiß (Oliver Franck), Dr. Sarah König (Caroline Frier) und Dr. Isa Kroiß (Diane Willems) | © Seven.One/Marc Rehbeck Wiedersehen am Schliersee! | ©Seven.One/Marc Rehbeck

    Endlich hat das lange Warten ein Ende: Morgen startet auf SAT.1 die zweite Staffel von „Die Landarztpraxis“. Doch der Staffelauftakt hält für Fans eine böse Überraschung bereit: Denn Sarah und Fabian werden erst zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren...

    TV-Dinos: Kaum zu glauben, seit wann diese 10 Serien laufen

    Caroline Frier spielt Sarah König, die Hauptfigur der Serie und aus Wiesenkirchen nicht mehr wegzudenken. Gegenüber „RUHR24“ verrät die Hauptdarstellerin jetzt aber, dass ihre Figur genau wie Fabian (Oliver Franck) erst später in die zweite Staffel einsteigt: „In der zweiten Staffel gibt es jetzt 80 Folgen, aber für mich sind es nur 60 Folgen. Sarah und Fabian kommen etwas später dazu.“ Und tatsächlich melden sich die beiden in der ersten Folge (morgen, 7. Mai) nur kurz per Video-Anruf aus einer Klinik in Dänemark, wo Fabian nach seinem schweren Autounfall behandelt wird, und informieren ihre Liebsten über seinen Gesundheitszustand, der sich glücklicherweise immer mehr zu verbessern scheint.

    Sarah König meldet sich per Video-Anruf | SAT.1/Screenshot

    Das passiert in Folge 1 

    Der Fokus der ersten Folge liegt somit eher auf der Vorstellung der neuen Charakter*innen. Sowohl Isabel „Isa“ Kroiß (Diane Willems), die Schwester von Fabian, als auch der Bergretter Lukas (Michael Raphael Klein) kehren wieder nach Wiesenkirchen zurück. Beide scheinen von Anfang an eines gemeinsam zu haben: nicht gerade den besten Start in Wiesenkirchen!

    Während Lukas mit einem alten Bekannten aneinandergerät, tut sich Isa zunächst auch mit ihrem Vater schwer. Der alte Dr. Georg Kroiß (Christian Höning) will von seiner temperamentvollen Tochter nichts mehr wissen: „Du hast in Wiesenkirchen nichts mehr zu suchen! An dem Tag, an dem ich deine Mutter begraben habe, habe ich auch meine Tochter begraben.“

    Doch die ist hartnäckig und lässt sich nicht so leicht vertreiben: „Solange mein Bruder mich braucht, bleibe ich hier!“ Aber keine Sorge - auch wenn es neue Gesichter in der beliebten SAT.1-Serie gibt, geht es mit Sarah und Fabian bald weiter, es soll sogar einen „großen emotionalen Wendepunkt“ in ihrer Beziehung geben. Das Paar scheint also nicht zu kurz zu kommen...

    „Die Landarztpraxis“, Staffel 2, 80 Folgen, ab 7. Mai 2024 in SAT.1. Bei Joyn gibt's immer freitags alle Folgen der kommenden Woche exklusiv vorab.

    Vielleicht auch interessant:

    „Die Landarztpraxis“: Caroline Frier verrät Details zur neuen Vorabendserie

    Caroline Frier übernimmt die Hauptrolle in der neuen Vorabendserie "Die Landarztpraxis", die ab Mitte Oktober bei Sat.1 startet. Was sie an ihrer Rolle als Ärztin besonders schätzt, verrät sie im Interview. Am oberbayerischen Schliersee herrschte Mitte August nicht nur aufgrund der Urlaubszeit viel Trubel: Ein 75-köpfiges Team der filmpool Produktionsfirma lässt für den Sender Sat.1 dort die Vorabendserie "Die Landarztpraxis" entstehen. Nach zweiwöchigen Dreharbeiten ist ein zweiter Block für kommenden Oktober geplant. Insgesamt entstehen 60 Folgen à 45 Minuten, die ab 16. Oktober 2024 im TV zu sehen sein werden. Die Hauptrolle der alleinerziehenden Landärztin Sarah König übernimmt Caroline Frier (40). "Sie schlägt im kleinen Dorf Wiesenkirchen auf, aber ist eigentlich eine Großstadtgöre", erklärte die Schauspielerin am Rande des Drehs im Gespräch mit spot on news. "Sie kommt aus Köln, hat in München studiert und danach in Berlin gelebt. Das kommt mir als kölsches Mädchen natürlich entgegen." Ihre Rolle tauche im Laufe der Zeit immer weiter in das Landleben ein, inklusive bayerischem Dialekt. "Wir haben auch viele Rollen mit Bayern besetzt, am ersten Tag habe ich nichts verstanden und brauchte immer ein Signalwort, worauf ich jetzt antworten muss", erzählte Frier lachend. "Aber ich liebe diesen Dialekt und verstehe auch immer mehr." Auch zur Region rund 50 Kilometer südöstlich von München habe sie mittlerweile einen Bezug. "Ich bin jetzt das vierte Mal hier. Wir hatten schon ein Shooting und auch der Pilot wurde im vergangenen November hier gedreht. Ich genieße die Idylle und mag das Traditionelle mit Dirndl, Lederhosen und Brezen. Hier ist die Welt scheinbar noch in Ordnung."