• Home

Sara Nuru im Baby-Glück: Die Ex-,,GNTM‘‘-Gewinnerin ist erneut schwanger!

27.05.2024 um 10:00 Uhr
    Sara Nuru trägt ein dunkelblaues Oberteil und schaut lächelnd in die Kamera. | © IMAGO/Future Image Sara Nuru erwartet ihr zweites Kind. | ©IMAGO/Future Image

    Im Februar 2023 verriet Sara Nuru, dass sie ihr erstes Kind auf der Welt begrüßen durfte. Nun ist die ehemalige „Germany's Next Topmodel“-Gewinnerin erneut im Baby-Glück: Denn sie ist wieder schwanger!

    Buch ,,Roots“ von Sara Nuru direkt hier bestellen*

    GNTM-Sensation in Staffel 19!

    Das verkündete die 34-Jährige freudestrahlend auf Instagram, wo sie sich mit deutlich gewölbtem Babybauch zeigt. Das Model kommentiert den Post mit einem Küken-Emoji und dem Hashtag zwei. Im Hintergrund läuft der Song „Baby One More Time“ von Britney Spears. Kein Zweifel also: Sara erwartet ihr zweites Kind!

    Ihre Fans sind begeistert und auch einige Promis gratulieren dem Model zur Schwangerschaft. „Wie schön. Herzlichen Glückwunsch“, freut sich auch Rebecca Mir, die zwei Jahre nach ihr bei GNTM teilnahm und im April 2021 mit ihrem Mann Massimo Sinató ebenfalls Eltern ihres ersten Kindes geworden sind.

    Junge oder Mädchen?

    Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist nicht bekannt. Auch das Geschlecht und der Name ihres ersten Kindes sind bis heute unbekannt. Was man aber weiß: Im Herbst 2023 hat Sara Nuru dem Schweizer Medienunternehmer Michael Wanner in Zürich das Jawort gegeben. Im vergangenen September verriet sie auch ein paar Details über ihre neue Rolle als Mutter: „Die meiste Zeit ist um ehrlich zu sein herausfordernd. Vor allem, wenn es um Arbeit und Familie geht.“ Jetzt macht Baby Nummer zwei das Familienglück der drei perfekt!

    *Affiliate-Link

    Vielleicht auch interessant:

    „GNTM“ mit Zwillingen: Heidi Klum verrät Details zur 19. Staffel

    Zwillige, keine Best Ager und getrennte Schlafräume: Heidi Klum verrät im Exklusiv-Interview viele Details zur neuen "GNTM"-Staffel, bei der erstmals auch Männer teilnehmen.  Am 15. Februar 2024 startet die 19. Staffel von „Germanys Next Topmodel by Heidi Klum“ mit einer großen Veränderung: Erstmals werden Kandidat"innen jeden Geschlechts bei der ProSieben-Show zugelassen - also auch Männer. Im Gespräch mit HÖRZU verrät Heidi Klum (50), wie sie männliche Models in das Showkonzept integriert, warum es diesmal zwei Sieger gibt und weshalb die Modebranche dem Zeitgeist in puncto Diversität nach wie vor hinterherhinkt.  Ein Interview von TV Digtal Chefreporter Mike Powelz Heidi, was erwartet die Zuschauer und Zuschauerinnen bei der 19. Staffel von GNTM? Was wird neu? Heidi Klum: Dieses Jahr gibt es erstmals männliche Kandidaten in der Show. Ich muss ehrlich sagen, dass es für mich sehr aufregend war, die Männer zu casten. Den Aufruf dazu habe ich schon nach dem Finale im Juni 2023 gemacht. Darum kamen den ganzen Sommer über Schübe mit Fotos und Videos. Das alles während des Sommers zu sichten war ein riesiges Vergnügen. Zusätzlich gab es Anfang Oktober zwei offene Casting-Tage in Berlin, bei denen jeder vorbeikommen konnte, der in der 19. Staffel mitmachen wollte. Insgesamt haben sich über 10.000 Menschen beworben. Bringen Männer eine andere Energie mit? Heidi Klum: Ja, es ist einfach völlig anders mit Männern. Männer verhalten sich ganz anders und reden natürlich auch ganz anders als Frauen. Das Ganze „Hey, Bro“ ist ein interessanter, lustiger Vibe. Meine Kandidaten sind einfach supergut drauf – und freuen sich sehr, bei „Germany’s Next Topmodel“ mit dabei zu sein. Welche Typen sind dabei? Heidi Klum: Völlig unterschiedliche Personen. Ich habe echte Traummänner ausgesucht. Zum Bespiel Marvin, ein echter Prinz aus Afrika. Sein Vater ist ein König aus Ghana. Doch das ist noch nicht alles, denn Marvin entspricht nicht dem Klischee eines männlichen Models, das wir heutzutage auf den Laufstegen der Welt sehen: Er hat Kurven und sieht fantastisch damit aus. Ich versuche nach wie vor, in Sachen Diversity weiterzumachen und dem Markt weiterhin unterschiedliche Typen mit unterschiedlichem Aussehen, aber auch Persönlichkeit, für ihre Kampagnen vorzuschlagen. Das heißt, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Auch wenn ich meinen Models nicht garantieren kann, dass sie gebucht werden. Gilt das auch für die Körpergröße? Heidi Klum: Ja, ich habe diesmal eine 1,69 Meter große Frau im Cast sowie einen jungen Mann um die 1,72 Meter. Obwohl ich weiß, dass es für die zwei schwer wird, wollte ich sie nicht nach Hause schicken, weil sie einfach magisch sind. Ich will ihnen deshalb eine Chance geben, schließlich können wir uns nicht immer nur an Kate Moss festhalten. Im Gegenteil: Wo ist denn jetzt die nächste Kate Moss? Vielleicht habe ich sie ja gefunden. Kurz zurück zu den Männern: Welche Jungs haben dich noch beim Casting überzeugt? Heidi Klum: Das erste männliche Model, das ich gecastet habe, heißt Niklas. Ihn habe ich spontan im Flugzeug entdeckt. Damals war ich auf dem Weg in den Urlaub und er war der Purser. Ich wusste bereits, dass ich Männer bei GNTM dabeihaben wollte – und als er mich fragte, was ich trinken möchte, dachte ich mir: Wow, was für ein gutaussehender Mann. Es gibt immer mehr „Genderless-Fashion“. Auch ein Grund, um Männer endlich bei GNTM mitmachen zu lassen? Heidi Klum: Ja, Frauen tragen jetzt Männerkleidung, Männer Frauenkleidung, alles verschmilzt. Das finde ich super. Gibt’s diesmal wieder nur einen Sieger? Heidi Klum: Nein, am Ende gibt es eine Gewinnerin und einen Gewinner, also nicht nur ein „Germany's Next Topmodel“. Insofern stimmt es nicht mehr, dass „es nur eine geben“ kann. Die Kandidatinnen und die Kandidaten werden unterschiedliche Prüfungen bekommen – weil es immer noch Unterschiede gibt. Beispielsweise laufen in Paris, Mailand, London und New York die Männer nicht auf hohen Schuhen, auch wenn es inzwischen ab und zu vorkommt. Außerdem bekommen weibliche Models oft eine höhere Gage als Männer und können mit Perücken und Make-up verwandelt werden. Ich will am Ende zwei Gewinner. Und apropos Zwei: Diesmal habe ich auch zum ersten Mal Zwillinge im Cast! Männliche oder weibliche? Heidi Klum: Männliche Zwillinge! In der Vergangenheit haben sich zwar schon oft Zwillinge beworben, aber bislang waren nie welche mit dabei, die mich wirklich angesprochen haben. Bei Julian und Luca sehe ich hingegen riesiges Potenzial – die zwei sind einfach klasse. Dasselbe gilt auch für Aldin und Linus, die bereits etwas Model-Erfahrung mitbringen.