• Home

„The Voice of Germany” - Bill Kaulitz entfacht Jury-Zoff: „Jetzt wird es dreckig hier!“

18.11.2023 um 01:05 Uhr
    Bill und Tom Kaulitz | © ProSieben/Screenshot Hitzige Szenen bei „The Voice of Germany.” | ©ProSieben/Screenshot

    Die neue Regelung bei „The Voice of Germany“ sorgte am Freitagabend wieder für ordentlich viel Stress in der Jury. Vor allem „Tokio-Hotel“-Star Bill Kaulitz und der irische Sänger Ronan Keating gerieten heftig aneinander...

    In den gestrigen „Teamfights“ kämpften die Talente der Coaches erneut gegeneinander um die „Hot Seats.“ Auf diesen Sitzen ist niemand sicher, denn schon die nächste Herausforderung kann nach einem Publikumsvoting das endgültige Aus bedeuten. Nervenkitzel pur nicht nur für die Talente, sondern auch für die Coaches. Bill schien schon nach den ersten Runden am Ende: „Ich hätte nie gedacht, dass uns das emotional so mitnimmt!“

    Als Ronan Keating mit seinem Talent Alex Kandidat Sebastian aus „Team Toll“ herausforderte, ging der Stress erst richtig los! „Ich nehme das immer super persönlich, Ronan“, reagierte Bill völlig beleidigt, auch wenn Ronan Keating ihnen nicht den „Hot Seat“ wegschnappte. Dafür drohte schon die nächste Gefahr, denn Shirin wollte nun „Team Toll“ herausfordern.

    VERSCHWÖRUNG GEGEN DIE KAULITZ-BRÜDER?

    Schuld daran war kein anderer als Ronan Keating! Dieser redete die ganze Zeit auf Shirin ein, denn er wollte unbedingt, dass sie sich einen Kandidaten aus „Team Toll“ als Gegner aussucht: „Bill und Tom haben zwei Plätze. Vergiss das nicht!“ „Ronny, jetzt wird es aber dreckig hier!“, fand das Bill Ronans Aktion ganz und gar nicht lustig und fügte wütend hinzu: „Wir werden angegriffen ohne Ende hier heute!“ Immerhin konnten Bill und Tom Kaulitz zwei Talente ins Halbfinale schicken. Schlagersänger Giovanni Zarella ging dagegen leer aus und belegte keinen „Hot Seat.“

    Die nächsten Teamfights folgen am kommenden Freitag.