Was bietet das ZDF? Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung stehen im Mittelpunkt des öffentlich-rechtlichen Vollprogramms. Das Informationsangebot umfasst Nachrichtensendungen wie "heu...weiter lesen

Programm-Überblick für ZDF

Vormittag
Nachmittag
Abend
Nacht

Das ZDF – Gebührenfinanziertes Vollprogramm

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) wurde am 1. April 1963 gegründet und bildet gemeinsam mit den in der ARD zusammengeschlossenen Landesrundfunkanstalten und dem Deutschlandradio den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Der in Mainz beheimatete TV-Sender, der sich über Rundfunkgebühren finanziert, veranstaltet außerdem die Spartenkanäle ZDFneo, ZDFinfo und ZDFkultur und ist an 3sat, Arte , dem Kinderkanal KI.KA und Phoenix beteiligt. Das ZDF ist über Kabel, Satellit und IPTV zu empfangen und sendet sein Programm seit 2010 auch im hochauflösenden Bildformat HDTV.


Das ZDF–Programm: Information und Unterhaltung

Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung stehen im Mittelpunkt des öffentlich-rechtlichen Vollprogramms. Gezeigt werden Nachrichtenreihen, Magazine, Reportagen, Kino- und Fernsehfilme, Unterhaltungsshows und Sport. Zu den Informationsreihen gehören die Nachrichtensendungen "heute" und das "heute-journal". Ein Schwerpunkt im Programm des TV-Senders sind neben Dokumentationen und zeitgeschichtlichen Reihen die Magazine. Dazu zählen das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "WISO", die Politmagazine "Frontal 21" und "Berlin direkt", das Kulturmagazin "aspekte", die Reportagereihe "ZDFzoom", das "auslandsjournal", das Wissenschaftsmagazin "Abenteuer Forschung" und das Geschichtsmagazin "ZDF-History". Dokumentationen aus der Reihe "Terra X " ergänzen das Informationsangebot des TV-Senders. Zu den Talkshows gehören die politische Talkrunde "Maybritt Illner" und "Markus Lanz". Auch Comedy- und Satiresendungen wie zum Beispiel die "heute-show" und "Pelzig hält sich" stehen auf dem Programm. Zu den Unterhaltungsangeboten gehören der "ZDF-Fernsehgarten", "Willkommen bei Carmen Nebel", die Kochshows "Lafer!Lichter!Lecker!" und "Die Küchenschlacht" sowie "Der Quiz-Champion" und "Deutschlands Superhirn". Spielfilme bieten die Reihen "Montagskino" und "Das kleine Fernsehspiel". Mit "SOKO", "Küstenwache", "Die Rosenheim-Cops", "Der Bergdoktor", "Bella Block", "Kommissarin Lucas", "Der Staatsanwalt" und "Rosa Roth" stehen auch mehrere eigenproduzierte Krimiserien auf dem Programm.


"Wetten, dass..?" & Co. – Die Kultsendungen des ZDF

Viele Sendungen des ZDF haben Kultstatus erlangt. Dazu zählt die seit 1981 ausgestrahlte Samstagabendshow Wetten, dass... , die von Frank Elstner erfunden und bis 1987 moderiert wurde. Von 1987 bis 2011 moderierte Thomas Gottschalk, unterbrochen von einem kurzen Gastspiel von Wolfgang Lippert in der Saison 1992/93. Seit dem Abgang Gottschalks ist Markus Lanz Gastgeber der Sendung. Ebenfalls seit 1981 fährt "Das Traumschiff" seine Passagiere zu den schönsten Urlaubsorten der Welt. Produziert wird die Reihe nach einer Idee von Wolfgang Rademann. Ein Klassiker am Freitagabend ist die Krimiserie "Der Alte", die seit 1977 fester Bestandteil des Programms ist.


Der Sport im ZDF

Ein weiterer Klassiker im Programm des ZDF ist "das aktuelle sportstudio". Bereits seit 1963 berichtet die Sendung als Schwerpunkt über den aktuellen Spieltag der Fußball-Bundesliga. Doch auch andere Sportereignisse des Tages wie beispielsweise Wintersport oder Leichtathletik finden Berücksichtigung. Als wechselnde Moderatoren sind Jochen Breyer, Katrin Müller-Hohenstein und Sven Voss im Einsatz. Ein Markenzeichen der Sendung ist die Torwand. Am späten Sonntagnachmittag informiert die "ZDF-Sportreportage" mit Sportnachrichten vom Tage und Fußball-Ergebnissen der 2. Bundesliga. Zahlreiche große Sportereignisse sind ebenfalls live in der Reihe "ZDF Sport extra" zu sehen. Dazu gehören die Europa- und Weltmeisterschaften im Fußball und die Olympischen Sommer- und Winterspiele, die das ZDF im Wechsel mit Das Erste überträgt. Auch Wintersport wie der Ski- und Biathlon-Weltcup ist ein fester Bestandteil des Programms. Seit der Saison 2012/13 überträgt das ZDF außerdem die Spiele der UEFA Champions League exklusiv im deutschen Free-TV.


Wie empfange ich das ZDF?

Das ZDF ist in Deutschland in den Kabelnetzen von Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW sowie im IPTV-Angebot von T-Entertain verfügbar. Der TV-Sender strahlt sein Programm außerdem über das Satellitensystem Astra (19,2° Ost) und per DVB-T aus. In der Schweiz ist der Sender über das Kabelnetz von UPC Cablecom, in Österreich über UPC Austria zu empfangen.


Kontakt

  • ZDF
  • 55100 Mainz
  • Deutschland
  • E-Mail: info@zdf.de
  • Web: http://www.zdf.de
  • Mobilweb: http://m.zdf.de/
  • Tel.: 06131-700