WM in Katar: ZDF-Experte sorgt mit Bademantel-Spruch für Diskussionen

28.11.2022 um 16:07 Uhr
    ZDF-Experte Sandro Wagner | © ZDF Bei der WM fürs ZDF im Einsatz: Ex-Nationalspieler Sandro Wagner | ©ZDF

    Bei der WM-Partie Spanien gegen Deutschland sorgte TV-Experte Sandro Wagner für Aufregung. Er witzelte über das traditionelle Gewand der Männer in Katar. Das ZDF reagierte mit einer Entschuldigung.

    Das 1:1-Unentschieden am Sonntagabend gegen Spanien sichert der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar die Chance aufs Weiterkommen und sorgte im ZDF für die erste, herausragende TV-Quote bei dieser Weltmeisterschaft: 17,05 Millionen Fans waren im ZDF dabei, was ein Marktanteil von fast 50 Prozent bedeutet.

    Die Freude über das große Interesse und das abgewendete vorzeitige Ausscheiden der DFB-Elf ist beim ZDF ein wenig getrübt: Der Grund ist ein flapsiger, unsachlicher Kommentar von Fußball-Experte Sandro Wagner, der beim Spiel als Co-Kommentator zum Einsatz kam. Kurz vor dem Ausgleichstreffer durch Niclas Füllkrug unterhielten sich ZDF-Kommentator Oliver Schmidt und Wagner über die Anzahl der DFB-Anhänger im al-Bayt-Stadion und der 35-Jährige haute in der 79. Minute diesen Spruch raus:

    „Fans sind auch wieder da. Habe auch schon ein paar Deutschlandfans gesehen, die lautstark anfeuern. Vorhin habe ich gedacht, die ganze Kurve ist Deutschland, voller Deutschland Fans. Dann habe ich erst gemerkt, das sind die katarischen Bademäntel.“

    Dabei spielte der ehemalige Nationalspieler (5 Länderspiele) auf den „Thawb“ an, das traditionelle weiße Gewand, das die Katarer tragen und im arabischen Raum weit verbreitet ist.  Wagners Aussage sorgte auf Twitter sofort für einen Shitstorm. Dem früheren Stürmer (hauptberuflich Trainer des Regionalligisten SpVgg Unterhaching) wird unter anderem Respektlosigkeit gegenüber dem traditionellen Gewand vorgeworfen, also eine Herabwürdigung des Thawb. Vereinzelt wird Wagners mutmaßlich witzig gemeinter Spruch auch als rassistisch eingeordnet.

    Viele Fans halten die Rassimus-Vorwürfe  für maßlos überzogen und stellen sie auf die Seite von Sandro Wagner.

    Am späten Sonntagabend reagierte das ZDF und entschuldigte sich für die Aussage: „Sandro Wagners Aussage über den Thawb ist leider in einer emotionalen Phase des Spiels passiert. Das darf es nicht. Wir werden das besprechen.“

    Sandro Wagner selbst hat sich bisher noch nicht zu seiner Aussage geäußert.