• Home

Trauer um Ernst Huberty - „Mr. Sportschau“ ist tot

24.04.2023 um 22:21 Uhr
    Ernst Huberty | © WDR Aufnahme aus 1976 mit dem Moderator Ernst Huberty. | ©WDR

    Ernst Huberty, langjähriger Moderator der ARD-„Sportschau“ und als Fußballkommentator unvergessen, ist am 24. April 2023 im Alter von 96 Jahren gestorben. Das teilte der WDR am Abend in einer Pressemitteilung mit.

    Darin wird WDR-Intendant Tom Buhrow mit diesen Worten zitiert: Wir nehmen traurig Abschied von Ernst Huberty. Als „Mr. Sportschau“, wie ihn das Publikum liebevoll nannte, hat er als erster Moderator diese Sendung entscheidend geprägt: wohltuend unaufgeregt und mit großer Seriosität. Ernst Huberty bleibt uns allen nicht nur als Moderator der „Sportschau“, sondern auch als Sportreporter-Legende ewig in Erinnerung.

    Ernst Huberty war der Mann, der am 4. Juni 1961 die allererste Sportschau moderierte. Unvergessen bleibt er als Kommentator des Jahrhundertspiels Deutschland gegen Italien beim Weltmeisterschafts-Halbfinale 1970 in Mexiko, der legendären Wasserschlacht von Frankfurt bei der WM 1974 und der nicht minder geschichtsträchtigen Nacht von Belgrad beim Finale der Fußball-Europameisterschaft 1976.

    Geboren wurde Ernst Huberty am 22. Februar 1927 in Trier. Nachdem er zunächst beim Südwestfunk in Baden-Baden als Sportreporter und Moderator gearbeitet hatte, kam er 1957 zum WDR, wo er Mitglied der Redaktion „Hier und Heute“ wurde. Drei Jahre später wechselte er zur Sportredaktion, moderierte von 1961 bis 1982 die „Sportschau“ und kommentierte Live-Spiele. 1970 übernahm er zudem die Leitung der Abteilung Sport im WDR.

    Später gab er sein Wissen an jüngere Kolleginnen und Kollegen weiter. Unter anderem coachte er Reinhold Beckmann und Monica Lierhaus.

    Quelle: Pressemitteilung WDR