• Home

Trash-TV statt Schlager: Stefan Mross bei „Kampf der Realitystars“ dabei?

29.11.2022 um 13:02 Uhr
    Eigentlich sieht man Stefan Mross  nur auf der großen Schlagerbühne. | © Imago Eigentlich sieht man Stefan Mross  nur auf der großen Schlagerbühne. | ©Imago

    Zuletzt machte Stefan Mross mit seiner Trennung von Sängerin Anna-Carina Woitschak Schlagzeilen. Nun sorgt er wieder für reichlich Aufruhr: Angeblich soll der Schlagersänger und TV-Moderator eine Teilnahme bei der RTL2-Show „Kampf der Realitystars“ zugesagt haben.

    Während Anna-Carina Woitschack (30) gerade mit ihrem neuen Lover herumturtelt, hat Stefan Mross (47) angeblich ganz andere Pläne. BILD soll erfahren haben, dass der Schlagersänger im kommenden Jahr bei der neuen Staffel von „Kampf der Realitystars“ bei RTLZWEI teilnimmt. Anfang 2023 könnte der Sänger nach Thailand fliegen und mit anderen Stars um den Sieg und um 50.000 Euro kämpfen. Im letzten Jahr gewann Reality-TV-Star Elena Miras (30) die Reality-Show, die von Cathy Hummels (34) moderiert wird. Tritt Stefan Mross 2023 nun in Elena Miras Fußstapfen?  

    Treffen mit Kate Merlan gibt Rätsel auf

    Auf jeden Fall wäre der Wechsel ins Trash-TV-Genre für den Schlagersänger komplettes Neuland. Seine Verbindung zu Reality-Star Kate Merlan (35) könnte aber eine Erklärung für sein neues Tv-Projekt sein. Auf Social-Media zeigte er sich vor einige Wochen sehr vertraut mit der ehemaligen „Temptation Island V.I.P.“-Teilnehmerin. Dort hieß es, dass das Treffen aus beruflichen Gründen stattgefunden hat. Na, wenn das kein Hinweis ist? Schließlich war die 35-Jährige bereits 2022 beim „Kampf der Realitystars“ dabei und unterstützt Stefan Mross vielleicht bei seiner Teilnahme.

    Trotzdem kommt seine angebliche Zusage ziemlich überraschend, denn erst vor kurzem machte Stefan Mross klar, dass er Realityshows eigentlich ablehnt. Bei schlager.de gab der 30-Jährige zu: „Ich bin schon dreimal für das Dschungelcamp angefragt worden. Viermal für das Sommerhaus. Aber: Ich bin nicht dabei.“ Woher kommt dann der angeblich plötzliche Sinneswandel? Auch Schlagerexperte Stephan Imming von „Schlagerprofis“ ist überrascht. „Aber wenn die BILD es berichtet, ist davon auszugehen, dass etwas dran ist, dass Stefan Mross sich tatsächlich diesem Format stellt“, so Imming.

    RTLZWEI wollte sich dazu bisher allerdings nicht äußern: „Wir geben alle Infos zur 2023er-Staffel zu einem späteren Zeitpunkt bekannt, dazu gehört auch das Teilnehmerfeld.“ Auch Stefan Mross schweigt bisher zu den Gerüchten.