• Home

Legendäre Games: Tomb Raider

11.08.2023 um 10:30 Uhr
    Lara Croft steht mit einer Fackel in der Hand vor einem verschneiten Höhleneingang und blickt hinein. Die Kamera zeigt sie von vorn, schaut also aus der Höhle nach draußen. | © Crystal Dynamics In der neuesten Version menschlicher denn je: Lara Croft. | ©Crystal Dynamics

    Ihren Namen kennen selbst Leute, die mit Spielen gar nichts am Hut haben: Lara Croft gehört zu den Ikonen der Popkultur – schon seit ihrem ersten Auftritt 1996. Dabei sollte sie ursprünglich gar nicht so aussehen.

    Der britische Entwickler Toby Gard erfand die kämpferische Archäologin für sein Studio Core Design. Und bis heute hält sich der Gerücht, das Laras ehemals üppige Oberweite (inzwischen sieht die junge Frau ganz anders aus) ein Versehen in der Grafik war, bei der ein Wert viel zu hoch eingestellt war. Man entscheid sich, es so zu lassen. Ob das aber wirklich der Grund für den dauerhaften Erfolg der Spiele war, darf doch bezweifelt werden.

    Rennen, kämpfen, Rätsel lösen

    Denn viele Fans waren tatsächlich mehr am Gameplay interessiert als an der Körbchengröße von Lara Croft. Durch alte Tempelanlagen laufen, Rätsel lösen, zum Teil unter Zeitdruck, und immer wieder auch gegen Schurken und Monster kämpfen – das kam gut an im Gamerlager. Tatsächlich waren die beiden ersten Teile der Serie lange Zeit die bestverkauften Spiele für die Playstation.

    Allerdings bewies Core Design mit den weiteren Spielen auch, dass Erfolg satt und zufrieden machen kann. Nachdem die Spiele immer schwächer wurden, erreichte das Franchise mit dem 2003 erschienenen und völlig verbuggten Tomb Raider: Angel of Darkness den Tiefpunkt – und Publisher Eidos, der sich längst die Rechte an Tomb Raider gesichert hatte, suchte sich ein neues Studio, das Tomb Raider-Spiele umsetzen sollte – Crystal Dynamics. Core Design versuchte sich danach noch an zwei Titeln, die floppten und schloss 2012 seine Tore für immer.

    Studiowechsel zum Guten

    Für Lara Croft ging es aber spielerisch mit dieser Entscheidung wieder bergauf. Mit Legend, Anniversary (ein Remake des ersten Spiels) und Underworld legten die Amerikaner drei gute Spiele vor, bevor sie dann 2013 den Reset-Knopf drückten und die Erzählung von vorn begannen. Mit Tomb Raider und Rise of the Tomb Raider entwickelten sie die bislang besten Spiele der Serie, Teil drei der neuen Trilogie stammte dann von Eidos Montreal und brachte die Story zumindest ordentlich zu einem vorläufigen Ende. Und auch jetzt, nach einer längeren Pause wegen ihres gescheiterten Versuchs, mit Marvels Avengers einen Hit zu landen, arbeitet Crystal Dynamics wieder an ihrem ursprünglichen Franchise. Allerdings haben mittlerweile die Rechte ihren Besitzer gewechselt, Lara Croft gehört nun der Embracer Group, die mit Amazon gemeinsam Lara in neuen Höhen katapultieren will.

    So ist eine Serie für Prime Video geplant, die von Phoebe Waller-Bridge geschrieben wird. Auch ein neuer Kinofilm ist in Arbeit – und eben ein neues Spiel, worauf sich die Gamer weltweit sicher am meisten freuen. Bislang gibt es aber zu diesem Titel noch keinerlei offiziellen Informationen. In den nächsten zwei Jahren ist ein Release daher sehr unwahrscheinlich. Ob Amazon es gelingt, Spiel, Serie und Film als neues Multiplattform-Franchise zu etablieren, bleibt also abzuwarten. Zuzutrauen wäre es der jungen britischen Adligen trotz starker Konkurrenz wie Uncharted und Indiana Jones allemal.

    Noch unschlüssig? Ausprobieren! Jetzt Tomb Raider für PS 5 bestellen!*

    *Affiliate Link

    Auch cool:

    Liebling Lara Croft: Was du über Tomb Raider wissen musst

    Die schlagkräftige britische Lady Lara Croft gehört zu den bekanntesten Gaming-Heldinnen der Welt. Welche Spiele mit ihr sich lohnen und worauf du dich sonst noch freuen kannst, erfährst du hier. Seit 1996 kämpft, ballert und forscht sich Lara Croft durch die gefährlichsten Verliese, Tempel und Gräber, immer auf der Suche nach den sagenhaftesten archäologischen Schätzen, die die Welt kennt. Erfunden wurde sie für die Games-Reihe „Tomb Raider“ vom britischen Entwickler Toby Gard, der statt einem klassischen männlichen Helden neue Wege gehen wollte. Und wenn wir ehrlich sind, dann lag Laras Erfolg auch an den völlig übertrieben weiblichen Reizen, die Gard seiner Heldin nach eigener Aussage aus Versehen mitgab. Die überdimensionierten Brüste kamen aber bei Gards Team gut an, das Team war sich sicher, es würde Lara Croft die nötige Aufmerksamkeit verschaffen, um einen Spielehit zu landen. Sie sollten Recht behalten. Musik - und Filmstar Lara Lara Croft schaffte es sogar, den Bereich der reinen Games zu verlassen. 1998 trat die wehrhafte Amazone im Video „Männer sind Schweine“ der Band „Die Ärzte“ auf – und katapultierte den Song auf die Pole-Position der deutschen Charts. Und 2001 und 2003 legte sich Angelina Jolie zweimal die enge Kluft von Lara Croft an, um sie in „Lara Croft: Tomb Raider“ und „Lara Croft: Tomb Raider – die Wiege des Lebens“ darzustellen. Nach langer Pause kam dann erst 2018 der schlicht „Tomb Raider“ betitelte Neustart in die Kinos, in dem Alicia Vikander in die Rolle der ganz jungen Lara zu Beginn ihrer Abenteurerkarriere spielt. Und das basierte auf dem ersten Teil der bislang neuesten Spiele-Trilogie „Tomb Raider“, „Rise of the Tomb Raider“ und „Shadow oft he Tomb Raider“, die zwischen 2013 und 2018 erschienen sind. In diesen Abenteuern, die aufeinander aufbauen und Laras erste Schritte als unerfahrene, aber bereits sehr entschlossene Schatzjägerin erzählen, kommt die adlige Britin unter anderem in die Eiswüste Sibiriens und den Regenwald Südamerikas. Und muss sich innerhalb der Spiele auch erst manche Fähigkeiten aneignen. Dieser Rollenspiel-Aspekt gepaart mit der edlen Grafik und der packenden, teilweise sogar gruseligen Story, kam bei den Spielern gut an. Die beiden ersten Teil kamen auf fast zwölf Millionen verkaufter Exemplare. Der abschließende Teil, der nicht mehr vom Entwickler Crystal Dynamics stammte, sondern von Eidos Montreal umgesetzt wurde, blieb mit knapp zehn Millionen etwas unter den Erwartungen zurück. Mittlerweile gibt es die Trilogie zum Schnäppchenpreis und ist für jeden Spieler, der Spaß an harten und gruseligen Action-Abenteuern hat, eine absolute Empfehlung.

    Kein Hut, keine Peitsche: Das neue Indiana Jones-Spiel bleibt Playstation-Nutzern verwehrt!

    Ein neues Abenteuer von Indiana Jones ist schon seit ein paar Jahren bei Bethesda in Arbeit. Wie jetzt bekannt wurde, wird es aber nicht für Playstation 5 erscheinen. Ein neues Indiana Jones-Spiel wird kommen und damit vielleicht das Letzte sein, was man je wieder vom famosen Archäologen-Abenteurer zu sehen bekommt. Denn der fünfte Kinofilm Indiana Jones und das Rad des Schicksals wird definitiv der letzte sein. Zumindest so lange die drei großen Männer dahinter – Steven Spielberg, George Lucas und Harrison Ford – noch leben, wird Disney kein Reboot der Serie beginnen, auch wenn die Rechte inzwischen dort liegen. Das neue Spiel wird aber nicht für die Playstation erscheinen, wie das Entwicklerteam jetzt verkündete. Keine Überraschung Überraschend kommt das natürlich nicht, schon andere Bethesda-Spiele wie Starfield werden exklusiv für PC und Xbox erscheinen und die Playstation außen vor lassen. Dass es nun aber auch so eine bekannte Marke wie Indiana Jones trifft, dürfte viele Fans von Indy trotzdem wütend machen, ist die PS 5 doch weitaus stärker verbreitet als die neuen Xbox-Modelle. Zudem wurde das Spiel bei der ersten Ankündigung auch noch für Playstation angedeutet. Die Frage der Plattform, auf der das Spiel erscheint, ist damit beantwortet, worum es im Spiel eigentlich geht und welches Genre es wird, hingegen noch nicht. Über die Handlung gibt es nur Gerüchte, die auf dem einzigen bislang vom Entwickler gezeigten Video beruhen, das einen Schreibtisch mit ein paar Hinweisen zeigt. Daraus geht hervor, dass das Spiel im Jahr 1937 spielen könnte und das wohl Rom eine wichtige Rolle spielt. Viel ist das nicht. Auch über einen Veröffentlichungstermin hüllt sich Bethesda noch in Schweigen. Kein Spiel wie erwartet Klar hingegen ist, dass es sich beim neuen Spiel nicht um ein klassisches Action-Adventure im Stil vom Tomb Raider oder Uncharted handeln wird. Stattdessen kündigen die Entwickler an, dass in ihrem Spiel mehrere Genres miteinander verschmelzen werden. Was genau damit gemeint ist, wurde bisher leider nicht verraten. Und wann kommt es? Im Jahr 2023 wohl ziemlich sicher nicht mehr, sonst hätte Bethesda sicher bereits mehr gezeigt als den einen Teaser ohne Szenen aus dem Spiel. Aber mit ein wenig Glück könnte es 2024 so weit sein, dass Indy seinen Fedora aufsetzt, sich Peitsche und Revolver umschnallt und auf sein vielleicht letztes großes Abenteuer geht. Indiana Jones und der letzte Kreuzzug jetzt in 4k bestellen!* *Affiliate Link

    Spider-Man 2: Neuer Trailer - endlich erste Infos zur Story!

    Genau drei Monate vor Erscheinen des Spiels hat Entwickler Insomniac Games sich jetzt in die Karten sehen lassen und einen Story-Trailer veröffentlicht: Diesen Marvel-Figuren begegnest du im Spiel! Die Geschichte setzt sich fort. Nachdem Insomniac Games für Sony bereits zwei Spider-Man-Spiele umgesetzt haben – Spider-Man und Spider-Man: Miles Morales – kommt nun mit Spider-Man 2 der nächste Teil der Saga im eigens für die Spiele geschaffenen Marvel-Universum. Denn das neue Spiel ist auch inhaltlich eine Fortsetzung der Ereignisse um Peter Parker und seinen jungen Kollegen Miles Morales. Passend zum Kinostart So sehen wir im Trailer unter anderem Kraven the Hunter, in den Comics einen russischen Großwildjäger, der immer wieder versucht, mit Spidey seine größte Beute zu erlegen. Sony hat zu diesem Charakter auch einen Kinofilm am Start, der am 6. Oktober 2023 in die Kinos kommen wird – nur 14 Tage, bevor das Spiel in den Läden steht. Sicher kein Zufall in der Planung. Neben Kraven geht es aber hauptsächlich um einen der Lieblingsschurken von Spider-Man-Fans in aller Welt: Venom. Seit er als Alien-Kostüm 1984 und als Venom erstmals 1988 in den Comics auftauchte, gehört er zu den Fan-Favoriten. Und die Comic-Story scheint zumindest in leicht abgewandelter Form auch im Spiel erzählt zu werden. Denn wie es aussieht, wird Peter zumindest eine Weile im Spiel das schwarze Symbiontenkostüm tragen und damit auch besondere Fähigkeiten besitzen.