„Der Bergdoktor“: Lisbeth Gruber stolpert sich in Staffel 17. zurück ins Leben

02.06.2023 um 22:31 Uhr
    Monika Baumgartner und Hans Sigl drehen weiter gemeinsam auf dem Gruberhof. | © ZDF Monika Baumgartner und Hans Sigl drehen weiter gemeinsam auf dem Gruberhof. | ©ZDF

    Nach dem dramatischen Ende der letzten Staffel von „Der Bergdoktor“ ist unklar, wie es für Lisbeth Gruber weiter geht. Die Mutter von Dr. Martin Gruber fiel nach einem Kreislaufzusammenbruch auf dem Gruber-Hof ins Koma. Im Talk mit Hans Sigl macht Monika Baumgartner ein paar Andeutungen zur Zukunft ihrer Rolle.

    Die Dreharbeiten zur 17. „Bergdoktor“-Staffel haben bereits vor einigen Wochen begonnen und längst ist klar: Monika Baumgartner gehört weiterhin dauerhaft zum Cast der ZDF-Serie, ihre Rolle wird also nicht gestrichen.

    In den Drehpausen lädt Hans Sigl seine Kolleginnen und Kollegen regelmäßig zum ‚Car-Talk‘ in seinen moosgrünen Dienst-Mercedes älteren Baujahrs ein und diesmal war Monika Baumgartner zu Gast, die mit ihm auch über die Zukunft ihrer Reihe plauderte, nach dem Sigl seine langjährige Kollegin als Mutter aller Söhne ankündigte und ihr ein Kompliment machte: „Du siehst blendend aus.“

    „Es stolpert ein bisschen, es hakt ein bisschen und jetzt muss ich mich wieder ein bisschen aufrichten und fangen", verrät Baumgartner, die seit der ersten Folge 2008 zum Hauptcast der Serie zählt. Man darf auch davon ausgehen, dass Elisabeth „Lisbeth“ Gruber in der kompletten Staffel nicht nur vom Krankenbett grüßen wird. „Wir sehen uns viel zu selten, weil wir viel zu selten auf dem Gruber-Hof sind“, verrät Sigl, „aber jetzt ändert sich das wieder, wir sind wieder auf dem Gruberhof“, lässt Monika Baumgartner durchblicken.

    Wie es im Hause Gruber weiter geht, bleibt ungewiss, aber Hans Sigl hat bereits Andeutungen gemacht, dass die Fehde mit Bruder Hans  möglicherweise beendet ist und die Familie zur Ruhe kommt. Was auch immer die Zuschauer im kommenden Jahr erwarten mag, sie werden sich an neue Gesichter gewöhnen müssen.

    Für die neuen Folgen des beliebten ZDF-Formats wurde die Besetzung um zwei neue Mitglieder erweitert: Oona Devi Liebich (39), die bereits in Serien wie "Rote Rosen" und "In aller Freundschaft" zu sehen war, sowie Lotta Herzog, die bereits Rollen in Produktionen wie "Tatort" und "Polizeiruf 110" verkörperte. Die genauen Rollen und Handlungsstränge für die neuen Charaktere wurden bisher nicht enthüllt.

    „Der Bergdoktor“: Eine neue Liebe für Dr. Martin Gruber?

    Das Liebesleben des Bergdoktors trat in der letzten Staffel der ZDF-Erfolgsserie aufgrund der Familienkrise bei den Grubers in den Hintergrund. Das dürfte sich in der 17. Staffel aber wieder ändern - denn SIE kehrt zurück! Erst zum Jahreswechsel erfahren die Zuschauer, wie es mit Martin Gruber (Hans Sigl) weitergeht. Vor allem das Schicksal von Lisbeth Gruber (Monika Baumgartner), die im Finale nach einem Zusammenbruch in der Küche im Koma liegt, wird im Mittelpunkt der neuen Folgen stehen. Aber auch das Liebesleben des Bergdoktors dürfte wieder ein heiß diskutiertes Thema unter den Fans werden. Denn in der letzten Staffel trat auf einmal Karin Bachmeier (Hilde Dalik) in das Leben von Martin Gruber. Es gab einen kurzen Flirt, aber die Chance, den begehrten TV-Single richtig kennenzulernen, gab er ihr nicht. Schließlich wollte der Bergdoktor seine Zelte in Ellmau abbrechen und nach New York ziehen. Karins Einladung zu einer Einweihungsparty, auf der er der einzige Gast gewesen wäre, lehnte er deshalb schweren Herzens ab. Neue "Bergdoktorstaffel" mit weniger Drama und mehr Leichtigkeit Da die Grubers aber nun gemeinsam um das Leben von Lisbeth bangen, hat der Bergdoktor seine New-York-Pläne (vorerst) bekanntlich gestrichen und Martin und Karin könnten doch noch zusammenfinden.  Gegenüber BUNTE hatte Hans Sigl vor mehreren Wochen verraten, dass er nicht glaube, dass seine Rolle endlich glücklich in der Liebe sein wird. Andererseits soll die neue Staffel wieder etwas heiterer werden und den Zuschauern mehr leichte Unterhaltung als dramatische Konflikte bieten. Eine neue Liebe für Dr. Gruber käme da eigentlich genau richtig. Ein Video, das Hans Sigl mit seinen Fans auf Instagram teilte, deutet das nun an:

    Weiterlesen

    „Der Bergdoktor“: Erwacht Lisbeth aus dem Koma? Monika Baumgartner weiß es nicht

    Es war nicht anders zu erwarten: Der beliebte ZDF-„Bergdoktor“ verabschiedete sich mit einem überraschenden Cliffhanger in die Serienpause. Lisbeth Gruber liegt im Koma und die Fans dürfen sich nun bis 2024 Sorgen machen, ob sie wieder aufwacht. Schauspielerin Monika Baumgartner spricht über die Zukunft ihrer TV-Rolle, die sie seit 2008 spielt. Es war nicht anders zu erwarten: Die beliebte ZDF-„Bergdoktor“ verabschiedete sich mit einem überraschenden Cliffhanger in die Serienpause. Lisbeth Gruber liegt im Koma und die Fans dürfen sich nun bis nächstes Jahr Sorgen machen, ob sie wieder aufwacht. Schauspielerin Monika Baumgartner spricht über die Zukunft ihrer TV-Rolle, die sie seit 2008 spielt. Mit der letzten von insgesamt acht Folgen ist am Donnerstag die 16. Staffel von "Der Bergdoktor" geendet. Im Zentrum dieser stand ein altes Familiengeheimnis, das die Grubers auseinanderriss. Die dramatischen Verhältnisse stießen nicht bei allen Zuschauerinnen und Zuschauern auf Begeisterung. Das Staffelfinale hingegen nahmen die Fans mehrheitlich positiv auf. "Sehr gute Folge" oder "Es war so spannend und emotional", kommentierten sie den neuesten Beitrag auf dem offiziellen Instagram-Kanal der ZDF-Arztserie. Andere Nutzerinnen und Nutzer bekundeten ihre "Vorfreude auf die neue Staffel". Stirbt Lisbeth Gruber in Staffel 17 den Serientod? Das TV-Publikum interessiert sich vor allem dafür, wie es mit Lisbeth Gruber, der Mutter von Bergdoktor Martin Gruber, nach ihrem Zusammenbruch weitergeht. "Das weiß ich noch nicht", antwortet Lisbeth-Darstellerin Monika Baumgartner auf Anfrage von "TV Spielfilm". Sie habe "selbst gefragt, ob meine Figur jetzt den Serientod stirbt". Auf das, was mit Lisbeth Gruber passiere, sei sie "genauso gespannt". "Hauptsache, Lisbeth stirbt nicht", hoffen die Instagram-Userinnen und -User. Möglich wäre auch ein Broken-Heart-Syndrom aufgrund der emotionalen Belastung. "Das könnte auch sein, ja, passt ja eigentlich alles", findet Monika Baumgartner. Es wäre "eine einleuchtende Diagnose".   Dass Mama Gruber nicht wieder aus dem Koma erwacht, dürfte auch eher unwahrscheinlich sein. Der Hauptcast der ZDF-Serie ist seit der ersten Folge nahezu unverändert. Einzige Ausnahme: Dr. Roman Melchinger (Praxisvorgänger von Martin Gruber) starb nach 11. Staffeln den Serientod, weil Schauspieler und Ex-Traumschiffkapitän Siegfried Rauch 2018 nach einem Treppensturz im Alter von 85 Jahren zu Tode kam. Dreharbeiten zur neuen Staffel starten im Frühjahr Die Auflösung gibt es in Staffel 17. Die Dreharbeiten dazu sollen im April beginnen. "Ich freue mich und bin stolz auf unser aller Geschichte", zitiert der offizielle "Bergdoktor"-Account Hauptdarsteller Hans Sigl. Dieser nutzt die Gelegenheit, um sich bei den Fans für die langjährige Treue zu bedanken: "Danke an alle. Vor allem an alle, die uns seit 16 Staffeln begleiten." In der nächsten Woche (2. März)  übernehmen "Die Bergretter" den Sendeplatz am Donnerstagabend. 

    Weiterlesen