Fruchtig, frisch und schnell gemacht: Erdbeer-Biskuitrolle für heiße Tage

28.05.2024 um 10:00 Uhr
    Aufgeschnittene Erdbeer-Biskuitrolle mit frischen Beeren und reichlich Puderzucker garniert. | © Getty Images / 	istetiana Herrlich frisch und schnell gemacht: die Erdbeer-Biskuitrolle. | ©Getty Images / istetiana

    Endlich wieder Erdbeerzeit! Doch statt eines klassischen Erdbeerkuchens solltest du mal eine Erdbeer-Biskuitrolle probieren. Hier trifft luftiger Biskuit auf eine feine Quarkcreme mit frischen Erdbeeren. Die ist noch dazu schnell gemacht und ein fruchtig-frischer Hochgenuss!

    Verlängere die Haltbarkeit deiner Erdbeeren: Der Salzwasser-Trick:

    Hier kommt das Rezept:

     

    Dauer: circa 1 Stunde 45 Minuten (+ Kühlzeit)

    Zutaten für eine Rolle:

    Für den Biskuitteig:

    • 5 Eier
    • 100 g Zucker
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 100 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz

    Für die Füllung:

    • 400 g Erdbeeren
    • 250 g Quark
    • 250 g Schlagsahne
    • 50 g Puderzucker
    • 1 EL Zitronensaft

    Zubereitung:

    1. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Rührgerät schön schaumig schlagen. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Salz zugeben. Drei Minuten kräftig verrühren, dann das Mehl mit dem Backpulver mischen und kurz unterrühren. Am Ende vorsichtig das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Belege ein Backblech mit Backpapier und verstreiche den Teig darauf. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für etwa zehn bis 12 Minuten schön goldgelb backen.
    2. Bestreue ein Küchentuch aus Baumwolle mit Zucker, nimm den Biskuitboden aus dem Ofen und lege ihn mit dem Backpapier nach oben auf das gezuckerte Baumwolltuch und lass ihn so auskühlen - Backpapier erst abziehen, wenn er vollständig ausgekühlt ist.
    3. Für die Füllung Erdbeeren putzen und in feine Stücke schneiden. Zum Garnieren einige Früchte beiseite legen. 200 g der Erdbeeren fein pürieren, die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Die pürierten Erdbeeren mit dem Quark und einem Schuss Zitronensaft verrühren. Nun noch vorsichtig mit der steif geschlagenen Sahne verrühren. Zum Schluss die klein geschnittenen Erdbeerstücke unterheben und die Erdbeercreme kalt stellen.
    4. Ist der Teig ausgekühlt, kann das Backpapier vorsichtig abgezogen werden. Die Erdbeercreme gleichmäßig darauf verteilen, den oberen Rand etwas frei lassen, damit die Masse beim Einrollen nicht herausquillt. Dann mit Hilfe des Küchentuchs vorsichtig einrollen und für einige Stunden kühl stellen, damit alles schön durchzieht. Am besten schmeckt die Rolle, wenn du sie über Nacht kühlst und dann mit etwas Puderzucker und frischen Früchten garnierst.

    * Affiliate-Link

    Noch mehr Rezepte mit Erdbeere:

    Schmeckt nach Frühling: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

    Nichts macht mehr Lust auf Frühling, als frischer Rhabarber oder saftige Erdbeeren. Beides zur Hand? Super, dann schnapp dir die frischen Früchtchen und leg los. Dieses Rezept gelingt in unter 20 Minuten und schmeckt garantiert. Probier es aus! Erdbeer-Rhabarber-Marmelade Wir verfeinern unsere Marmelade mit einem Schuss Portwein – du kannst das Hochprozentige aber natürlich auch weglassen, damit auch wirklich jede(r) die Marmelade genießen kann. Ersetze den Portwein im Rezept dann einfach mit Rhabarber- ode Erdbeersaft. Zutaten: 500 Gramm Erdbeeren  500 Gramm Rhabarber 500 Gramm Gelierzucke 2:1 1 Schuss Portwein (alternativ Fruchtsaft) Zubereitung: Erdbeeren waschen und von Strunk befreien. Rhabarer waschen, von Enden befreien und schälen. Erdbeeren und Rhabarber in einen Topf geben und bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Gelierzucker dazu und verrühren. Aufkochen und 4 Minuten kochen lassen. Nimm etwas der Masse auf einen Teller und teste die Konsistenz. Ist sie zu flüssig, kannst du sie noch ein bis zwei Minuten weiter kochen lassen. Einen Schuss Portwein hinzugeben, unterrühren und die Marmelade in Gläser abfüllen. Die Ränder säubern und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. Damit deine Marmelade lange hält, sollte sie an einen kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden. Tipp: Wenn du ein paar Gläser für die Winter-Saison aufbewahren möchtest, passt etwas Zimt auch wunderbar dazu.

    Weiterlesen