• Home

„Tierärztin Dr. Mertens“: Neue Liebe, alter Job? Wie geht’s weiter mit Susanne?

23.05.2023 um 15:00 Uhr
    Böses Erwachen | © ARD/Steffen Junghans Susanne Mertens (Elisabeth Lanz) hat sich mit Alpakafarmer Mike Redmann (Matthias Komm) verabredet. Ein Knistern liegt in der Luft… | ©ARD/Steffen Junghans

    Dr. Şahin ist ungeduldig und enttäuscht, denn die künstliche Befruchtung der Tapir-Kuh ist fehlgeschlagen. Sie sieht sich unter Druck, denn die Augen aller Fachleute ruhen auf diesem Projekt und auch die Presse wartet auf Ergebnisse. Gleichzeitig lässt Zoodirektor Jasper Winter schon Tapir-Shirts für den Zoo-Shop drucken. Die schlechte Laune der Cheftierärztin bekommt einmal mehr Dr. Susanne Mertens ab. ACHTUNG, SPOILER!

    Jasper Winter ist nicht nur beruflich, sondern auch privat an Dr. Elif Şahin interessiert. Immerhin hat sie seine Annäherungsversuche bereits zugelassen und die Gelegenheit genutzt, ihre Probezeit zu beenden, um ihre Position im Zoo zu festigen. Nun möchte er sie zu einem Tag in einer Falknerei einladen, doch Elif macht deutlich, dass sie nur an einer beruflichen Zusammenarbeit interessiert ist und nicht ihre Freizeit mit ihm verbringen möchte.

    Kurz darauf beobachtet der Zoodirektor, wie seine Cheftierärztin heimlich Medikamente aus dem Schrank nimmt. „Falls unser Artenschutzprojekt scheitert, stehen wir beide ziemlich blöd da, aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Der nächste Zyklus kommt bestimmt“, macht er ihr Mut. Doch Dr. Şahin reagiert ungehalten und macht deutlich, was sie von den Annäherungen des Zoodirektors hält: „Ich brauche keinen Optimismus und ich brauche auch keine Geschenke“, fährt sie ihn aggressiv an. Nach dieser Abfuhr zieht Jasper Winter andere Saiten auf. Er erklärt Dr. Susanne Mertens, dass er glaubt, dass Dr. Şahin medikamentenabhängig ist und Tabletten stiehlt.

    So läuft das Date mit Mike

    Auch privat tut sich etwas bei Dr. Mertens. Ein Date mit Mike steht an. Doch erst hat der Italiener geschlossen, dann fängt es an zu regnen. Das Date endet mit einer Pizza aus dem Karton und einer Flasche Wein in einem Pavillon im Park. Sie haben viel Spaß, lachen viel, erzählen sich Privates und kommen sich näher. Doch nach dem schönen Abend und einem romantischen Abschiedskuss fühlt sich Susanne schuldig. Sie denkt an ihren verstorbenen Mann und geht sofort wieder auf Distanz zu Mike. „Ich kann das nicht, es tut mir leid“, sagt sie ihm am Telefon. Werden die beiden trotzdem zueinander finden?

    „Tierärztin Dr. Mertens – Böses Erwachen“ läuft heute, 23. Mai 2023, um 20.15 Uhr im Ersten. Die Folge ist bereits in der ARD-Mediathek abrufbar.

    „Tierärztin Dr. Mertens“: Susanne entdeckt Elifs Geheimnis – Wird sie wieder Cheftierärztin?

    Die Fans von Dr. Susanne Mertens würden sie gerne wieder als leitende Tierärztin im Leipziger Zoo sehen. Doch diese Rolle hat inzwischen Dr. Elif Şahin übernommen. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer sind mit dieser Entwicklung nicht zufrieden, wie zahlreiche Reaktionen in den sozialen Netzwerken zeigen. Auch Dr. Mertens selbst ist unglücklich mit der neuen Chefin, denn sie macht eine Entdeckung, die sie beunruhigt. +++ ACHTUNG, SPOILER +++ Dr. Mertens wird misstrauisch Dr. Şahin hat ein großes Projekt vor sich, das ihre ganze Aufmerksamkeit erfordert. Sie soll ein Tapirweibchen, das neu in den Zoo gekommen ist, künstlich befruchten. Ein schwieriges Vorhaben! Deshalb wird Dr. Mertens von Direktor Jasper Winter als Vertretung in den Zoo geholt. Die beiden Ärztinnen sind sich sofort einig, als sie das Tapirweibchen sehen: Hier stimmt etwas nicht. Das Tier läuft seltsam und krümmt die Wirbelsäule. Dr. Mertens wird stutzig, als ihre Chefin eine große Dosis Narkosemittel wählt, um das Tier zu betäuben. „Dann habe ich mehr Zeit für die Untersuchung“, murmelt sie. Auch während der weiteren Behandlung verhält sich die neue Cheftierärztin merkwürdig. Sie vermeidet es, das Gehege zu betreten und führt die notwendigen Untersuchungen vom Zaun aus durch. Als sie unter den strengen Augen des Zoodirektors in das Gehege muss, um dem Tapir eine Spritze zu geben, bekommt sie eine Panikattacke. Dr. Mertens erkennt sofort, was los ist, lenkt den Zoodirektor ab, so dass er nichts bemerkt, und bringt ihre Kollegin wieder hinter den Zaun. Dann setzt sie selbst die Spritze.