• Home

Prince of Persia – The Lost Crown: Eine Legende kehrt zurück

10.06.2023 um 23:36 Uhr
    Prince of Persia The Lost Crown Artwork | © Ubisoft Nach 13 Jahren Pause: Der Prinz erlebt ein neues Abenteuer. | ©Ubisoft

    Seit diese Spielfigur 1989 zum ersten Mal zu sehen war, hat sie viele Höhen und Tiefen erlebt. Nach langer Pause schenkt Entwickler Ubisoft den Prince of Persia nun endlich wieder einen neuen Auftritt – im Retrogewand.

    Mit Prince of Persia – The Lost Crown kehrt der geschmeidige Held nach einer Schaffenspause von 13 Jahren wieder auf die Bildschirme der Gamer-Gemeinde zurück. Damals kam sowohl ein Kinofilm als auch ein neues Spiel heraus, beide wurden jedoch nicht die gewünschten Erfolge.

    Nun kehrt die Reihe wieder zu ihren 2D-Wurzeln zurück und zeigt sich als rasantes Actiongame, in dem du als Spieler gegen riesige Monster und andere mächtige Gegner kämpfen, aber auch Fallen und anderen tödlichen Mechanismen ausweichen musst. Diese im Stil alter Spielautomaten-Games gehaltene Version des Action-Klassikers lässt dich allerdings nicht den titelgebenden Prinzen spielen.

    Neuer Held

    Stattdessen schlüpfst du in die Rolle des Kriegers Sargon, der ein Mitglied einer Gruppe von Elitekämpfern ist, die sich Die Unsterblichen nennen. Weil der Prinz des Reiches entführt wurde und nun auf einem unwegsamen und gefährlichen Berg festgehalten wird, über dem ein finsterer Fluch lastet, musst du den Thronerben finden und nach Hause zurückbringen, um das Königreich zu retten.

    Das Abenteuer soll dabei nicht streng linear ausfallen und dir auch kein Tempo vorgeben, in dem du deine Aufgaben erledigen musst. Stattdessen kannst du in deiner eigenen Geschwindigkeit die Gefahren des Berges Qaf erforschen, neue Fähigkeiten erlernen, mit denen die den Ablauf der Zeit manipulieren kannst, und dich immer weiter in die Tiefen des Berges hineinkämpfen. Dazu gehören kleine Sidequests ebenso wie Rätsel, die geknackt werden wollen. Die großen Monster kannst du dabei allerdings nur besiegen, wenn du deine verschiedenen Fähigkeiten so kombinierst, dass du mächtige Attacken schaffst. Das klingt nach eine Menge Übung, bevor du dieses Spiel meistern kannst.

    Mit Gegnern wie dem gewaltigen Mantikor ist nicht gut Kirschen essen. | ©Ubisoft

    Frische Musik im antiken Persien

    Entwickelt wird das Spiel von Ubisoft im französischen Standort Montpellier, wo auch die Rayman-Spiele entstanden. Musikalische Unterstützung hat sich das Team in Form des iranischen Musikers Mentrix, der traditionelle Instrumente mit neuen Hip-Hop-Grooves mischt und so auch akustisch dem Spiel eine ganz eigene Note verpasst.

    Prince of Persia soll am 18. Januar 2024 erscheinen und für alle gängigen Plattformen erhältlich sein.

    Wartezeit aufs Spiel vertreiben? Jetzt Prince of Persia Sands of Time auf Blu-Ray bestellen!*

    *Affiliate Link

    Auch interessant:

    Resident Evil: Capcom lässt Fans über nächstes Remake abstimmen

    Nachdem die Survival-Horror-Serie nach Teil 6 deutlich in den Seilen hing, begann der japanische Entwickler darüber nachzudenken, ältere Spiele der Reihe zu überabeiten und nochmal zu veröffentlichen. Mit großem Erfolg. Nun sind die Fans gefragt, welches Spiel folgen soll. Nachdem Capcom das allererste Resident Evil im Jahr 2002 als Remake für die damalige Konsole Gamecube herausgebracht hatte, war es lange still um weitere neue Versionen bekannter Games. Erst 2019 kam mit Resident Evil 2 ein weiteres Remake, diesmal für Playstation 4, Xbox One und PC auf den Markt – und wurde ein großer Hit für Capcom. In schneller Folge wurde mit Resident Evil 3 (2020) nachgelegt. Resident Evil 4, für viele Fans der beste Teil überhaupt, brauchte dann drei Jahre, bis er im März 2023 erschien. Welches Spiel wollen die Fans? Nun hat Capcom eine Umfrage unter Fans gestartet, welches der alten Spiele als nächstes in einer neuen Fassung gewünscht wird. Zur Wahl stehen unter anderem Resident Evil 5, das nicht sonderlich beliebt ist, und Resident Evil 6, das von fast allen Fans der Reihe abgelehnt wird. Ein langgehegter Wunsch der Resident Evil-Gemeinde ist natürlich Resident Evil: Code Veronica, das im Jahr 2000 exklusiv für die gefloppte Segas-Konsole Dreamcast erschien und deshalb vor allem bei jüngeren Resi-Spielern eine unbekannte Legende darstellt. Die Story um Claire Redfield, Heldin aus Teil 2, die auf einer Insel in der Nähe der Antarktis nach ihrem Bruder Chris sucht, ist allerdings bei Capcom offenbar nicht sehr beliebt. Denn der japanische Spiele-Konzern hat bereits mehrfach betont, keine neue Version des Spiels machen zu wollen. Aber vielleicht können die Fans die Entwickler ja doch noch umstimmen. Wenn du auch abstimmen möchtest, dann findest du hier die Umfrage dazu. Unbenommen vom nächsten Remake wird aber auch die Hauptreihe fortgesetzt. Zwar wurde Resident Evil 9 bislang nicht offiziell angekündigt, zahlreiche Insider berichten aber, dass die Entwicklung am Spiel bereits im vollen Gange sei. Vermutlich wird dabei die First-Person-Optik, die Capcom mit Teil 7 einführte, auch weiterhin beibehalten. Jetzt Resident Evil 4 für PS 5 bestellen!* *Affiliate Link