• Home

Harry Potter - Die Magie erwacht: Es wird zauberhaft auf deinem Handy!

27.06.2023 um 12:43 Uhr
    Artwork zu Harry Potter - die Macht erwacht | © Portkey Games Im neuen Spiel begegnest du bekannten Helden und Schurken. | ©Portkey Games

    Der 27. Juni ist der Startschuss für ein neues Harry Potter-Spiel exklusiv für Smartphones. Mit Harry Potter - die Magie erwacht kannst du die Abenteuer von Harry, Ron und Hermine erleben – aber auch deine eigenen.

    Ob er jemals richtig weg war? Jedenfalls ist der Zauberlehrling Harry Potter und seine Welt spätestens seit dem Erfolg von Hogwarts Legacy wieder in aller Munde. Denn das Spiel, dass dich als Schüler der Zauberschule im späten 19. Jahrhundert ein langes und spannendes Abenteuer erleben lässt, war ein echter Hit und musste sich bei den Verkaufszahlen in Deutschland bisher nur Zelda Tears of the Kingdom beugen. Das neue Handyspiel hingegen ist zwar neu in Deutschland, aber schon seit 2021 spielbar – in China!

    Karten sammeln, Zauber wirken

    Und es gibt reichlich zu tun im neuen Spiel. Im Kern ist Harry Potter – Die Magie erwacht ein PvP-Spiel, du duellierst dich mit anderen Spielern. Dazu kannst du mehr als 70 Zauberkarten einsetzen, die du dir allerdings erst einmal erspielen und verbessern musst bevor du eine echte Chance hast, deine Kämpfe zu gewinnen. Und hier gibt es für die zahlreichen Potter-Fans auch gleich eine schlechte Nachricht: Das Spiel ist zwar kostenlos, aber auf Pay-to-Win ausgerichtet. Das bedeutet, wer echtes Geld einsetzt, gelangt schneller zu starken Karten und dominiert in der Zauberarena seine Gegner. Zwar lassen sich die Inhalte auch erspielen, aber das dauert wesentlich länger.

    Karten und Aufwertungen kannst du dir im Spiel auf verschiedene Arten verdienen. So lässt sich Hogwarts und seine Geheimnisse erkunden, auch Harrys Abenteuer lassen sich nachspielen, zumindest die Kampf-Momente. Und das Kartendeck, mit dem du in die magischen Duelle ziehst, kannst du dir je nach Möglichkeiten selbst zusammenstellen und auf deinen speziellen Stil abstimmen. Neben Zaubersprüchen kannst du auch Wesen beschwören, die für dich kämpfen.

    Allerdings ist es auch möglich, gegen fiese magische Kreaturen anzutreten und dafür Belohnungen zu kassieren, ebenso wie du Zutaten sammeln und daraus mächtige Zaubertränke brauen kannst. Und natürlich darfst du als Neuankömmling in Hogwarts dir auch ein Haus aussuchen, in dem du Mitglied wirst. Im Gemeinschaftsraum triffst du andere Spieler, mit denen du vielleicht gemeinsam ein 2 gegen 2-Duell spielen möchtest oder du richtest dein eigenes Zimmer nach deinem Geschmack ein.

    Abwechslung haben die Macher also durchaus zu bieten. Es wird also vermutlich davon abhängen, wie massiv sich die Echtgeldkäufe auf die Fairness in Duellen auswirkt. Wer mit genug Euro quasi unschlagbar wird, dürfte andere Spieler dadurch bald wieder vertreiben. In China, wo die Spieler traditionell weniger Probleme mit Siegen gegen Geld haben, war Harry Potter – die Magie erwacht allerdings sehr erfolgreich.

    Das Gute ist: Zum kostenlosen Reinschnuppern bietet sich das Spiel natürlich an und vielleicht findest du als Harry Potter-Fan ja auch Gefallen an den Teilen des Spiels, in denen Geld nicht so eine große Rolle spielt. Und optisch hat Harry Potter – die Magie erwacht zumindest einen ganz eigenen und unverwechselbaren Stil zu bieten, der Lust auf mehr macht.

    Jetzt Lego Set Kammer des Schreckens bestellen!*

    *Affiliate Link

    Auch cool:

    Was du über Hogwarts Legacy wissen musst

    Das neue Spiel aus dem Harry Potter-Universum ist so erfolgreich, dass auch Gamer-Neulinge sich dafür interessieren. Die Redaktion verrät, was die darüber wissen sollten. Obwohl der letzte Harry Potter-Roman 2007 und der letzte Film 2011 erschien – wenn wir die Phantastische Tierwesen-Film einmal außen vor lassen – ist der Zauberschüler mit der Narbe auf der Stirn noch immer ein popkulturelles Phänomen. Im Februar ist nun ein Videospiel erschienen, dass den Erfolgen der Bücher und Filme kaum nachsteht. Dennoch traut sich so mancher Filmfan nicht an Hogwarts Legacy heran, weil er bislang keine Games gespielt hat. Gehörst du dazu? Dann verrät die die Redaktion hier, was du über das Spiel wissen musst, um zu entscheiden, ob auch du zum Hogwarts-Schüler werden willst – oder lieber nicht. Hogwarts Legacy ist kein MMO Wer Angst hat, dass er sich im Spiel ständig mit anderen Spielern auseinandersetzen muss, kann aufatmen. Hogwarts Legacy ist ein Single-Player-Spiel, wird also komplett allein gespielt. Es ist zeitlich im späten 19. Jahrhundert angesiedelt, spielt also weit vor den Büchern und selbst noch etliche Jahre vor den Tierwesen-Geschichten. Du kommst als neuer Schüler in die vierte Klasse in Hogwarts, da du erst spät entdeckt wurdest, aber als großes Zaubertalent giltst. Wer genau du bist, entscheidest du selbst, genau wie über dein Aussehen und deine Zugehörigkeit zu einem Haus. Ja, es gibt natürlich die Auswahl durch den sprechenden Hut, aber letztlich kannst du bestimmen, in welches Haus du kommst. Jedes hat eine eigene Einführungsgeschichte, weshalb es sich lohnt, das Spiel mehrfach zu beginnen. Die Hauptgeschichte von Hogwarts Legacy konfrontiert dich mit einem Koboldaufstand in der Zauberwelt. Seite an Seite mit einem Professor der Schule kämpfst du dich immer tiefer in die Geheimnisse von Hogwarts hinunter und stößt dabei auf die geheimnisvollen Wächter des Zauberinternats.

    "Harry Potter"-Serie in Arbeit?

    Für Potter-Fans und Fantasy-Freund*innen ist diese Nachricht magische Musik in den Ohren: Wie heute berichtet wird, stehen die Verhandlungen für einen "Harry Potter"-Serie kurz vor dem Abschluss. Die Meldung kommt von Bloomberg, einer seriösen Medienseite, die sich auf informierte Quellen stützt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass stimmt, was im Artikel steht: Der Deal für einen Serienadaption von Joanne K. Rowlings Romanteihe um den berühmtesten Zauberlehrling der Welt steht kurz vor einem Abschluss. Involviert sind natürlich Rowling selbst und Blockbuster-Serien-Anbieter HBO ("Game of Thrones") bzw. dessen Mutterkonzern Warner Bros. der auch schon für die acht Kinofilme verantwortlich zeichnete. Laut Bloomberg ist geplant, jedes Buch in eine Staffel zu verwandeln - sieben wären es dann insgesamt. Stars und Starttermin Von den Stars, die wir mit Harry, Hermine, Ron und Co. verbinden, kann man sich dafür schon in Gedanken verabschieden. Natürlich müssen für die Serie neue Darsteller*innen gefunden werden. Wenn alles gut geht, wird es aber sicher mindestens noch zwei bis drei Jahre dauern, bis wir mit der ersten Staffel rechnen können. Update bitte Rowling selbst, die mit ihren transfeindlichen Äußerungen immer wieder für Unmut unter den Fans und sich distanzierende Statements der Potter-Filmstars wie Daniel Radcliffe sorgt, soll in die Produktion involviert sein. Hoffentlich nicht zu aktiv. Denn mal abgesehen von Rowlings Intoleranz, täte der Saga per se ein Update in Sachen Diversität und Inklusion ohnehin gut.