• Home

"Chez Krömer": Der RBB setzt das schlagzeilenträchtige Talkformat ab

05.12.2022 um 17:34 Uhr
    Kurt Krömer macht Schluss mit "Chez Krömer". | © RBB Kurt Krömer macht Schluss mit "Chez Krömer". | ©RBB

    Das war ein Ende mit Knall! Kurt Krömers abgebrochener Talk mit Krawall-Comedian Faisal Kaswusi sorgte am Wochenende für viele Diskussionen. Er wolle nach Hause gehen und gucken, „ob ich das Konzept vielleicht noch mal überdenke“, kündigte der Moderator am Ende der Sendung an. Das hat er nun scheinbar gründlich getan.

    Nach sieben Staffeln Promi-Verhör ist Schluss für das umstrittene RBB-Talkformat "Chez Krömer". „Es ist für mich an der Zeit für neue künstlerische Abenteuer. Mir war klar, dass ‚Chez Krömer‘ kein Format ist, das ewig laufen wird“, wird Kurt Krömer vom RBB in einer Presseerklärung zitiert, in der er außerdem erklärt:  Dass es am Ende dann doch 41 Folgen geworden sind, hat mich selbst überrascht. Mein Bedarf an Arschlöchern ist damit gedeckt." 

    Der Sender stellte klar, dass die Zusammenarbeit mit Krömer mit dem Aus der Show nicht für immer beendet sein soll: "Die Beziehung zwischen dem RBB und Kurt Krömer ist auch abseits der vier Verhörwände geklärt – sie sind und bleiben Freunde."

    Immer wieder lud sich Krömer seit 2019 umstrittene Gäste in die Show, die die Konfrontation nicht scheuten. Ex-„Bild“-Chef Julian Reichelt (42) war Gast, wie auch AfD-Politikerin Erika Steinbach (79), Kolumnist Jan Fleischhauer (60), Tübingens Bürgermeister Boris Palmer (50) oder H. C. Strache (53), Rechtspopulist und früherer Vizekanzler Österreichs.

    "Chez Krömer" mit Faisal Kawusi

    Der Skandal-Talk zwischen Kawusi und Krömer, der am Nikolausabend (22.15 Uhr) im RBB gezeigt wird und in der ARD-Mediathek schon seit vergangener Woche abrufbar ist, drehte sich um einen Instagram-Kommentar des 31-Jährigen zum Thema K.-o.-Tropfen, eine rassistische Äußerung über "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und ein Tourplakat, das an die tödliche Festnahme von George Floyd 2020 erinnerte. Mehrere Minuten vor dem eigentlichen Ende der Folge stand Krömer auf und verabschiedete sich mit den Worten „Du kannst Dich jetzt verpissen“ von seinem Gast.

    Auf Twitch beschimpfte Kawusi im Anschluss an die Sendung gegen Krömer, bezeichnete ihn als "schamlos" und machte sich über Krömers Depressionen lustig.