• Home

Spiele: Vergiss die Schachtel! So machst du dein Puzzle zum schicken Wandbild

22.03.2024 um 11:15 Uhr
    Puzzle hängt über einem Sofa an der Wand | © Sabrina Forst /KI generiert Vom Tisch an die Wand: So machst du dein Puzzle unsterblich | ©Sabrina Forst /KI generiert

    Dein Puzzle ist fertig, der letzte Stein sitzt. Und jetzt? Einfach wieder auseinandernehmen und zurück in die Schachtel? Das muss nicht sein! Aus einem Puzzle kann ein toller Wandschmuck werden. Wir zeigen dir, wie du dein Kunstwerk verewigen und jeden Tag aufs Neue bewundern kannst. 

    Das brauchst du zum Kleben und Aufhängen

    Mattes oder glänzendes Finish?

    Die meisten Puzzle-Kleber trocknen transparent auf. Die Textur des fertigen Puzzles kann sich jedoch leicht verändern, was bei genauer Betrachtung oder unter bestimmten Lichtverhältnissen sichtbar werden kann. Eine glänzende Oberfläche kann das Licht reflektieren und die Farben zum Leuchten bringen, aber auch Spiegelungen verursachen. Eine matte Oberfläche reflektiert weniger und hält das Puzzle näher am Original. Wenn du dir nicht sicher bist, wie der Klebstoff trocknen wird, kannst du ihn zuerst an einigen Ersatzteilen oder an einer unauffälligen Stelle testen.

    Tisch schützen und Kleber auftragen

    Bevor du anfängst, sorge für eine saubere und ebene Arbeitsfläche. Lege dein Puzzle auf Wachspapier, um Klebstoffreste auf dem Tisch zu vermeiden. Trage mit einem Schaumstoffroller oder einem Pinsel eine dünne (!), gleichmäßige Schicht Puzzle-Kleber auf die Oberfläche auf. Beginne in der Mitte und arbeite dich nach außen vor. Die Ränder verdienen besondere Aufmerksamkeit, damit sie später nicht abblättern.

    Gut durchtrocknen lassen!

    Lass den Puzzle-Kleber vollständig trocknen. Je nach Produkt kann das einige Stunden dauern. Für ein extra starkes Finish kannst du nach dem ersten Trocknen eine zweite Schicht auftragen. Die Trocknungszeit ist je nach Klebstofftyp unterschiedlich, daher solltest du die Anweisungen auf der Verpackung lesen und dem Klebstoff zur Sicherheit etwas mehr Zeit geben. Bevor du das ganze Puzzle bewegst, kannst du vorsichtig an einer Ecke oder am Rand testen, ob es wirklich fest zusammenhält.

    Auch wenn der Kleber trocken ist und das Puzzle zusammenhält, ist es eine gute Idee, eine Unterlage (z. B. ein Stück Pappe oder eine dünne Holzplatte) unter das Puzzle zu kleben, besonders wenn es groß ist. Dies hilft, das Gewicht gleichmäßig zu verteilen und verhindert ein Durchhängen oder Brechen.

    Rahmen oder Bilderhaken

    Die einfachste Art, ein Puzzle an der Wand zu befestigen, ist, es zu rahmen. Wenn du es lieber minimalistisch magst und dein Puzzle ohne Rahmen aufhängen möchtest, gibt es spezielle Klebestreifen und Haken für Bilder. Bringe sie gemäß den Anweisungen auf der Rückseite des Puzzles an. Achtung bei der Wahl des Orts! Vermeide es, das Puzzle direktem Sonnenlicht oder Feuchtigkeit auszusetzen, damit die Farben nicht ausbleichen und sich das Material nicht verzieht.

    * Affiliate Link