• Home

Satt und schlank: Low-Carb-Thunfisch-Pizza ohne Mehl und Hefe

31.05.2024 um 10:00 Uhr
    Grüne Pizza in Nahaufnahme, belegt mit Mozarella, Brokkoli und Erbsen. | © Getty Images / Anatolie Voiculet / 500px Schnell gemacht und leicht geputzt: die Low-Carb-Thunfischpizza. | ©Getty Images / Anatolie Voiculet / 500px

    Lecker, leicht und Low Carb: Diese Thunfisch-Pizza ist mit nur wenigen Handgriffen zubereitet und eignet sich für alle, die nicht nur ein gesundes, sondern auch ein schnelles Abendessen bevorzugen. Und das Beste: In den Teig kommt kein Mehl, keine Hefe und satt macht sie dich garantiert auch noch.

    Woher kommt die Pizza?

    Hier kommt das Rezept:

     

    Dauer: circa 40 Minuten

    Zutaten für 1 Pizza:

    • 1 Brokkoli
    • 1 Ei
    • 1 Dose Thunfisch, im eigenen Saft
    • 150 g geriebener Mozzarella 
    • 75 g geriebener Parmesan 
    • 1  Zwiebel 
    • 1  Knoblauchzehe 
    • 1 EL Olivenöl 
    • 150 g Schmand 
    • Salz und Pfeffer, zum Abschmecken

    Zubereitung:

    1. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
    2. Brokkoli waschen und grob raspeln. Mit einer Prise Salz vermengen und circa 10 Minuten ziehen lassen. Dann Brokkoli fest ausdrücken und mit Ei, Parmesan und 50 g Mozzarella vermengen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech einen dünnen Pizzaboden formen und diesen im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen.
    3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Schmand dazu geben, salzen und pfeffern.
    4. Thunfisch unterheben.
    5. Pizzaboden aus dem Ofen nehmen, mit Schmand-Thunfisch-Gemisch bestreichen und nach Belieben mit weiteren Zutaten deiner Wahl belegen. Mit 100 g Mozzarella bestreuen und erneut für 10 Minuten im Ofen backen. 

    * Affiliate-Link

    Vielleicht auch interessant:

    Gesunde Nascherei ohne Schuldgefühle: Low-Carb-Nicecream mit Heidelbeeren

    Klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Gesundes und kalorienarmes Eis! Das ist die Nicecream - besonders beliebt bei gesundheitsbewussten Foodies und Personen, die eine Low-Carb-Ernährung verfolgen. Und wer sie einmal probiert hat, ist dem Nicecream-Fieber sofort verfallen. Probiere es gleich einmal selbst! Was ist Nicecream? Nicecream oder auch "Nana Ice Cream" ist der Clean Eating Food-Trend dieses Jahres. "Nana" ist die Kurzform von "Banana" - und die werden in gefrorener Form mit Pflanzenmilch zu einem leckeren Eis gemixt. Damit ist Nicecream das wohl gesündeste Eis. Alles, was man für Nicecream braucht sind 5 Minuten Zeit, einen Mixer, gefrorene Bananen und Pflanzenmilch. Wer will kann seine Nicecream auch noch mit anderen Früchten mixen oder mit Toppings aufwerten. Für unsere Low-Carb-Variante haben wir die Banane weggelassen. Für die cremige Konsistenz sorgen die Chiasamen. Wenn du Banane aber lieber magst, lass die Chiasamen weg und verwende stattdessen zwei gefrorene und reife Bananen. Hier geht es zum Rezept für die Low-Carb-Nicecream:   Zutaten: 2 EL Chiasamen 50 g Himbeeren, gefroren 50 g Blaubeeren, gefroren 200 ml Mandelmilch 10 g Quinoa, gepufft 1 EL Ahorsirup 1 Prise Zimt frischen Früchte, zum Dekorieren Zubereitung: Die Mandelmilch mit den Chiasamen circa 10 Minuten quellen lassen, bis eine gelartige Konsistenz entsteht. Anschließend mit den gefrorenen Beeren, einer Prise Zimt und 1 EL Ahornsirup im Mixer* pürieren. Mit Quinoa garniert und fertig ist das leckeres Low-Carb-Eis, das man mit bestem Gewissen sogar als Frühstück genießen kann - oder einfach zwischendurch! Die Nicecream mit Toppings aufwerten Auch mit Toppings lässt sich Nicecream noch verfeinern. Das sorgt für mehr Abwechslung und sieht schön aus - und das Auge isst ja bekanntlich mit. Wer es gerne crunchy mag, kann seine Nicecream mit Nüssen toppen oder einige mit in den Mixer geben. Auch Granola oder Haferflocken machen sich gut auf der Nicecream. Für die Extra-Süße können Trockenfrüchte oder frische Früchte als Topping verwendet werden oder man greift zu Kokosraspeln, Kakao-Nibs oder Kokoschips. Auch mit Vanille, Kakao oder Kardamon kann man seiner Nicecream ganz neue Geschmäcker verleihen. Experimentieren macht besonders viel Spaß.  * Affiliate-Link