• Home

Himmlische Croissants ohne Reue: So einfach geht Low-Carb-Genuss

13.06.2024 um 14:30 Uhr
    Croissants auf Gitterrost bestreut mit Puderzucker. | © Getty Images / 	Claudia Totir Außen knusprig, innen super fluffig: Unsere perfekten Croissants. | ©Getty Images / Claudia Totir

    Diese himmlischen Low-Carb-Croissants sind der perfekte Genuss für alle, die etwas auf die Kalorien achten, aber nicht unnötig verzichten möchten. In nur 60 Minuten genießt du diese köstlichen Croissants frisch aus dem Ofen und kannst dabei getrost auf ein schlechtes Gewissen verzichten.

    Kochbuch: 365 Low-Carb-Rezepte - direkt bei Amazon bestellen*

    5 Backtipps: So gelingt der perfekte Kuchen:

    Hier kommt das Rezept:

     

    Dauer: circa 1 Stunde

    Zutaten für 4 Portionen:

    Für den Teig:

    • 150 g sehr feines Kokosmehl
    • 50 g Guarkernmehl
    • 1-2 Eier
    • 25-50 g Butter, weich
    • 25 g Xylit oder Erythrit, gemahlen
    • 1/2 Prise Salz
    • 125-200 ml kaltes Wasser

    Zum Ausrollen:

    • 250 g Butter, kalt

    Zubereitung:

    1. Vorbereitung: Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
    2. Teig vorbereiten: In einer großen Schüssel Kokosmehl, Guarkernmehl, gemahlenes Xylit oder Erythrit und Salz vermischen. Butter und Eier hinzufügen und mit den Händen oder einem Handmixer zu einem Teig verkneten. Nach und nach kaltes Wasser hinzufügen, bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr klebt. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    3. Butter vorbereiten: Während der Teig ruht, die 250 g kalte Butter zwischen zwei Lagen Backpapier legen und mit einem Nudelholz zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck ausrollen. Die Butter ebenfalls im Kühlschrank kühlen lassen.
    4. Teig ausrollen: Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Die kalte Butterplatte auf die Mitte des Teiges legen und die Ränder des Teiges über die Butter schlagen, sodass die Butter vollständig eingepackt ist.
    5. Teig falten: Den Teig zu einem länglichen Rechteck ausrollen und dann wie einen Geschäftsbrief in drei Teile falten. Den gefalteten Teig erneut ausrollen und diesen Vorgang  2 - 3 Mal wiederholen. Zwischendurch den Teig für 10 - 15 Minuten in den Kühlschrank legen, damit die Butter nicht zu weich wird.
    6. Croissants formen: Den Teig ein letztes Mal zu einem großen Rechteck ausrollen (ca. 5 mm dick). Den Teig in Dreiecke schneiden und das Teigstück von der breiten Seite her aufrollen, um die typische Croissant-Form zu erhalten.
    7. Backen: Die Croissants auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 15 - 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis sie goldbraun sind.

    * Affiliate-Link

    Auch so lecker:

    Gesunde Nascherei ohne Schuldgefühle: Low-Carb-Nicecream mit Heidelbeeren

    Klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Gesundes und kalorienarmes Eis! Das ist die Nicecream - besonders beliebt bei gesundheitsbewussten Foodies und Personen, die eine Low-Carb-Ernährung verfolgen. Und wer sie einmal probiert hat, ist dem Nicecream-Fieber sofort verfallen. Probiere es gleich einmal selbst! Was ist Nicecream? Nicecream oder auch "Nana Ice Cream" ist der Clean Eating Food-Trend dieses Jahres. "Nana" ist die Kurzform von "Banana" - und die werden in gefrorener Form mit Pflanzenmilch zu einem leckeren Eis gemixt. Damit ist Nicecream das wohl gesündeste Eis. Alles, was man für Nicecream braucht sind 5 Minuten Zeit, einen Mixer, gefrorene Bananen und Pflanzenmilch. Wer will kann seine Nicecream auch noch mit anderen Früchten mixen oder mit Toppings aufwerten. Für unsere Low-Carb-Variante haben wir die Banane weggelassen. Für die cremige Konsistenz sorgen die Chiasamen. Wenn du Banane aber lieber magst, lass die Chiasamen weg und verwende stattdessen zwei gefrorene und reife Bananen. Hier geht es zum Rezept für die Low-Carb-Nicecream:   Zutaten: 2 EL Chiasamen 50 g Himbeeren, gefroren 50 g Blaubeeren, gefroren 200 ml Mandelmilch 10 g Quinoa, gepufft 1 EL Ahorsirup 1 Prise Zimt frischen Früchte, zum Dekorieren Zubereitung: Die Mandelmilch mit den Chiasamen circa 10 Minuten quellen lassen, bis eine gelartige Konsistenz entsteht. Anschließend mit den gefrorenen Beeren, einer Prise Zimt und 1 EL Ahornsirup im Mixer* pürieren. Mit Quinoa garniert und fertig ist das leckeres Low-Carb-Eis, das man mit bestem Gewissen sogar als Frühstück genießen kann - oder einfach zwischendurch! Die Nicecream mit Toppings aufwerten Auch mit Toppings lässt sich Nicecream noch verfeinern. Das sorgt für mehr Abwechslung und sieht schön aus - und das Auge isst ja bekanntlich mit. Wer es gerne crunchy mag, kann seine Nicecream mit Nüssen toppen oder einige mit in den Mixer geben. Auch Granola oder Haferflocken machen sich gut auf der Nicecream. Für die Extra-Süße können Trockenfrüchte oder frische Früchte als Topping verwendet werden oder man greift zu Kokosraspeln, Kakao-Nibs oder Kokoschips. Auch mit Vanille, Kakao oder Kardamon kann man seiner Nicecream ganz neue Geschmäcker verleihen. Experimentieren macht besonders viel Spaß.  * Affiliate-Link