Die giftigste Pflanze des Jahres ist ausgerechnet die Petersilie! Aber warum?

24.08.2023 um 14:30 Uhr
    Petersilie | © Getty Images/MmeEmil Dieses Jahr entpuppte sich die vermeintlich harmlose Petersilie als überraschend giftig | ©Getty Images/MmeEmil

    Seit fast zwei Jahrzehnten kürt der Botanische Sondergarten in Hamburg-Wandsbek jedes Jahr die Giftpflanze des Jahres. Der Garten verfügt über eine beeindruckende Vielfalt an Pflanzen, von denen viele nicht nur durch ihre Schönheit bestechen, sondern auch eine beträchtliche Giftigkeit aufweisen. In diesem Jahr wurde die Petersilie zur "Giftpflanze des Jahres" gewählt. Doch warum hat diese einst harmlose Pflanze ihren Status geändert? Ein Blick auf die Hintergründe dieser überraschenden Entwicklung!

    Giftpflanze 2023: Sollte ich nie wieder Petersilie essen?

    Keine Panik - Petersilie kann weiterhin bedenkenlos zum Würzen von Speisen verwendet werden. Der Verzehr ist vorerst unbedenklich! Petersilie wird wegen ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften sehr geschätzt. Sie ist eine Quelle von Vitamin C und dient als aromatische Ergänzung zu einer Vielzahl von Gerichten.

    • Der Botanische Sondergarten Wandsbek in Hamburg, der regelmäßig die Giftpflanzen des Jahres kürt, weist allerdings darauf hin, dass die schattige Seite der Petersilie erst im 2. Jahr nach der Blüte zum Vorschein kommt. Zunächst bilden die zweijährigen Pflanzen eine Rosette, erst im Folgejahr entwickeln sich Blütenstiele. Die Samen dieser Blüten sind giftig und sollten nicht verzehrt werden! 

    • Das darin enthaltene Petersilienöl, das wiederum Apiol enthält, kann Blase, Darm und Gebärmutter schädigen. Deshalb wurde es früher oft für Schwangerschaftsabbrüche verwendet. Während der Schwangerschaft sollte Petersilie daher auch nur in kleinen Mengen verzehrt werden. Denn Apiol kann vorzeitige Wehen auslösen!

    Wenn du in deiner Kochkunst lediglich die glatten oder krausen Stängel, die Blätter und die Wurzeln der Petersilie verwendest, brauchst du dir um die als Giftpflanze des Jahres 2023 ausgezeichnete Pflanze keine Sorgen zu machen!

    Auch interessant:

    Die besten Superfoods der Welt: Diese 7 gehören auf deinen Teller!

    Wenn es um deine Gesundheit geht, solltest du keine Kompromisse eingehen. Aber was wäre, wenn es 7 Lebensmittel gäbe, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch voller Nährstoffe stecken, die deinen Körper auf ein ganz neues Level bringen? Die gute Nachricht: Diese Superstars der Ernährung gibt es wirklich! Lass uns herausfinden, wie diese Köstlichkeiten deine Gesundheit von Grund auf verändern können. 7 Lebensmittel, die alles übertreffen! 1. Beerenobst - kleine Früchte mit großer Wirkung Beeren wie Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren sind reich an Antioxidantien, die helfen, schädliche freie Radikale im Körper zu bekämpfen. Sie können dazu beitragen, die kognitive Funktion zu verbessern, das Herz-Kreislauf-System zu unterstützen und eine gesunde Haut zu fördern. 2. Blattgemüse - grüne Schätze der Natur Verabschiede dich von langweiligen Salaten, denn Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl und Mangold sind die Superhelden der grünen Welt! Sie stecken voller Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, die nicht nur die Verdauung anregen, sondern auch die Knochen stärken und die Haut strahlen lassen. 3. Fettreicher Fisch - die Omega-3-Bombe fürs Herz Fettreiche Fische wie Lachs und Makrele sind nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch eine Wohltat für das Herz! Ihre Omega-3-Fettsäuren können Entzündungen bekämpfen, den Blutdruck senken und die geistige Schärfe erhöhen - und das alles mit einem Bissen! 4. Nüsse und Samen - knackige Energiepakete Nüsse und Samen sind der ideale Snack für zwischendurch. Mandeln, Walnüsse und Chiasamen sind kleine Schätze, die gesunde Fette, Proteine und Ballaststoffe liefern. Sie liefern nicht nur Energie, sondern helfen auch beim Abnehmen! 5. Avocado - das Multitalent Die Avocado ist der Liebling aller Gesundheitsbewussten! Reich an einfach ungesättigten Fettsäuren unterstützt sie nicht nur Herz und Hirn, sondern liefert auch wertvolle Ballaststoffe für eine bessere Verdauung. Ob als Brotaufstrich, im Salat oder einfach pur - die Avocado ist immer ein Genuss! 6. Hülsenfrüchte - pflanzliche Proteinwunder Vergiss teure Proteinshakes - Hülsenfrüchte sind die Lösung! Linsen, Bohnen und Kichererbsen sind eiweißreiche Kraftpakete, die nicht nur die Muskeln kräftigen, sondern auch die Verdauung anregen und die Energie steigern. Hülsenfrüchte enthalten außerdem gesundheitsfördernde Vitamine wie Folsäure und Eisen. 7. Quinoa - winzig, aber mächtig Quinoa, das "Gold der Inkas", ist ein wahres Kraftpaket! Als proteinreiches Pseudogetreide liefert es alle essentiellen Aminosäuren, die unser Körper braucht. Die kleinen Körnchen sind glutenfrei und eignen sich hervorragend als Grundlage für Salate, als Beilage oder sogar als Hauptgericht. 

    Weiterlesen

    Lass dich nicht täuschen! 5 Lebensmittel sind ungesünder als du denkst

    Es ist an der Zeit, die Wahrheit über deine Ernährung zu erfahren und dich von den versteckten Gefahren zu befreien! Wir haben eine Liste bedenklicher Lebensmittel zusammengestellt, die du mit Vorsicht genießen solltest! Hinter vermeintlich harmlosen Lebensmitteln lauern Gefahren. Lies weiter und erfahre, welche 5 überraschenden Lebensmittel du ab sofort von deinem Teller verbannen solltest! 5 vermeintlich harmlose Lebensmittel, die schädlich sind 1. Fruchtsaft: Die stille Gefahr im Glas Du dachtest, du machst alles richtig, wenn du Fruchtsaft trinkst? Falsch gedacht! Fruchtsäfte enthalten oft genauso viel Zucker wie Limonaden und liefern im Vergleich zu ganzen Früchten nur wenige Nährstoffe. Der hohe Zuckergehalt kann zu Gewichtszunahme, Blutzuckerschwankungen und sogar Diabetes führen. Expert:innen empfehlen stattdessen den Verzehr ganzer Früchte, um die gesundheitlichen Vorteile zu erhalten! 2. Light-Produkte: Der vermeintlich unschuldige Snack Du glaubst, Light-Produkte sind die Rettung für deine Figur? Denk noch einmal darüber nach! Diese sehr gesunden Alternativen können dich sogar dazu verleiten, mehr zu essen. Light-Produkte enthalten oft weniger Fett, dafür aber mehr Zucker und künstliche Zusatzstoffe, um den Geschmack auszugleichen. Das steigert den Appetit auf süße oder fettreiche Lebensmittel und kann zu Überernährung führen. 3. "Natürliche" Snacks: Der Täuschung auf der Spur  Auf der Packung steht "natürlich'" aber ist es das auch wirklich? Viele Snacks, die als "gesund" vermarktet werden, sind alles andere als das! Sie enthalten oft versteckten Zucker, Salz und künstliche Aromen, die der Gesundheit schaden können. Die scheinbare Gesundheit dieser Snacks kann dazu verleiten, mehr zu essen, als man eigentlich möchte. Hinweis: Vor dem Kauf die Zutatenliste lesen! 4. Verarbeitetes Fleisch: Die fiese Falle Ein Stückchen Wurst oder Speck kann doch nicht schaden, oder? Falsch gedacht! Verarbeitetes Fleisch steht im Verdacht, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs zu erhöhen! Es enthält oft hohe Mengen an gesättigten Fettsäuren, Natrium und künstlichen Konservierungsstoffen. Statt verarbeitetem Fleisch einfach auf mageres Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte und pflanzliches Eiweiß umsteigen! 5. Müsliriegel: Heimliche Dickmacher  Du denkst, Müsliriegel sind der ideale Snack für zwischendurch? Die Realität könnte dich schockieren! Denn viele dieser vermeintlich gesunden Snacks stecken voller versteckter Zucker und raffinierter Kohlenhydrate. Diese lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und wieder abfallen, was zu Heißhungerattacken und übermäßigem Essen führt! Bevorzuge stattdessen Snacks mit natürlichen Zutaten wie Nüsse, Samen und Trockenfrüchte.

    Weiterlesen