Veronica Ferres überrascht mit neuem Look und setzt voll auf Krimis

01.07.2024 um 17:30 Uhr
    Veronica Ferres mit ihrem gewohnten Look im Februar diesen Jahres auf der Berlinale. | © Imago Veronica Ferres mit ihrem gewohnten Look im Februar diesen Jahres auf der Berlinale. | ©Imago

    Die Haare von Veronica Ferres sind jetzt kurz und braun, statt lang und blond, zudem trägt die Schauspielerin nun einen Pony. Der Grund: Dreharbeiten für die ZDF-Krimiserie „Mordschwestern“ in der Ferres in einer festen Rolle zu sehen ist. Es wird nicht ihr einziger Krimi-Auftritt bleiben.

    Ihren neuen Look hat Veronica Ferres bei Instagram präsentiert und damit kurzzeitig ihre Fans verwirrt. Unter dem Foto klärt die Schauspielerin allerdings sofort auf: „Heute ist Drehstart!“ Dahinter verlinkt sie die ZDF-Krimiserie „Mordsschwestern“. Der neue Look ist natürlich Teil der neuen Rolle, die Ferres demnächst spielen wird und auf die sie sich schon ziemlich freut: „Was für ein Abenteuer. Ich freue mich sehr, Teil dieser Produktion zu sein.“

    Die 59-Jährige übernimmt in der ZDF-Produktion die Rolle der Ehrfurcht einflößenden Fallanalytikerin Dr. Astrid Brockhaus, die laut ZDF-Vorschau "die Ordnung im Flensburger Kommissariat stört". In der Krimiserie spielen Lena Dörrie und Caroline Hanke die Hauptrollen. 2022 lief die erste Staffel, ein Jahr später folgte die zweite. Veronica Ferres war in den ersten Folgen noch kein Teil der Serie. Die neue Ermittlerin soll das Team der beiden Schwestern durch ihren analytischen Blick auf Opfer und Täter in den neuen Fällen unterstützen. 

    Das gilt wohl auch für ihren geplanten Auftritt beim tödlichen Krimi Dienst-Tag auf RTL, den der Sender weiter ausbauen will. Auch in „Alpentod – Ein Bayern-Krimi” ermittelt Veronica Ferres bald als wortgewandte, resolute Ermittlerin. Zum Fahndertrio gehören außerdem ein impulsiver Rookie (Tim Oliver Schultz) und eine brillante Wissenschaftlerin (Salka Weber).

    „Alpentod – Ein Bayern-Krimi” ist eine von zwei neuen Reihen mit je zwei Filmen, die RTL in der Pipeline hat. Eine weitere heißt „Morden auf Öd - ein Insel-Krimi“, geschrieben von Holger Karsten Schmidt („Lost in Fuseta“): Auf einer kleinen Nordseeinsel namens „Öd“ ermittelt Eine junge Polizistin aus der Stadt (Paula Kalenberg) gemeinsam mit einem Kollegen, der auf der Insel groß geworden ist (Max Hubacher).

    Die Sendetermine für die genannten TV-Krimis stehen noch nicht fest. Sie werden wohl frühestens im Frühjar 2025 zu sehen sein.