The Way of Wrath: Herrscher der Eiszeit

07.09.2023 um 15:30 Uhr
    Ein Mann und ein Junge, beide in Fellkleidung gehüllt, blicken auf den Horizont. Der Betrachter sieht beide von hinten. | © Animmal Überleben in der Eiszeit - das ist in diesem Spiel dein Job. | ©Animmal

    Als Stammeshäuptling einer kleinen Gruppe von Menschen hast du das Sagen – und die Aufgabe, dein Volk durch die harten Zeiten zu bringen, denn Kälte, Hunger und Feinde machen deinen Leuten zu schaffen. Bist du hart genug für diesen Job?

    Strategiespiele gibt es viele. Auch einige mit starken Rollenspiel-Elementen. Aber die Eiszeit fand in Games bislang eist nur dann statt, wenn sie durch die Dummheit der Menschheit in einer möglichen Zukunft heraufbeschworen wurde. Die tatsächlich letzte Eiszeit hingegen ist in der Regel kein Thema für ein Spiel – bis jetzt.

    Fähigkeiten statt Klassen

    Du hast versagt. Dein Volk wurde fast vernichtend geschlagen und in ein kleines Tal getrieben. Dir bleiben zehn Tage, um die Überlebenden zu motivieren und dir eine Strategie zu überlegen, wie du diesmal den Gegner besiegen kannst. Deine eine erneute Niederlage ist für deinen Stamm mit Sicherheit die letzte.

    The Way of Wrath bietet dir fünf verschiedene Herkunftsgeschichten zur Wahl, die dein Charakter haben kann. Jede hat andere Auswirkungen auf deinen Stamm. Wie die Vergangenheit, so die Zukunft. Aus einem Fortschrittssystem kannst du dich in verschiedene Richtungen entwickeln, die dir für die Verteidigung deines Volkes am sinnvollsten erscheinen. In The Way of Wrath gibt es keine Klassen wie in anderen Spielen, sondern nur Fähigkeiten. Du kannst lernen, was immer du für sinnvoll hältst, ohne dafür Krieger oder Schamane sein zu müssen. Du bist Anführer – mit den Talenten, die du dir auswählst.

    Den Strategieteil des Spiels wirst du hingegen kennen. Du entscheidest, wo dein Stamm Rohstoffe abbaut und wofür die verwendet werden. Du bestimmst den Kurs der Verteidigung und du bereitest deine Leute auf die unvermeidliche Schlacht vor, so wie du es für richtig hältst. Und: Du bist nicht nur General, sondern auch Richter. Bei Streitigkeiten innerhalb des Stammes gilt dein Wort, das zum Gesetz wird. Aber daran musst auch du dich dann halten. Du musst also stets im Hinterkopf behalten, was eine Entscheidung für mögliche Konsequenzen haben kann, bevor du sie triffst.

    Schließlich verdienst du dir einen Titel von deinem Volk, je nachdem, was du Gutes oder auch Schlimmes getan hast. Möchtest du lieber „der Ehrliche“ genannt werden, oder ist dir „der Schreckliche“ lieber? Beides ist möglich, beides hat aber völlig andere Auswirkungen auf deinen Stamm. Immerhin könnte der gegnerische Stamm von einem bösen Titel angemessen eingeschüchtert sein. Oder er fühlt sich durch einen besonders friedlichen eingeladen, dich und die Deinen zu überfallen.

    Momentan hat The Way of Wrath noch keinen genauen Releasetermin, aber es soll noch im Jahr 2023 erscheinen. Fans von komplexen Strategiespielen sollten das Spiel in jedem Fall im Auge behalten.

    Der General in dir ruft nach Nachschub? Hier findest du jede Menge Strategiespiele!*

    *Affiliate Link

    Auch cool:

    Kampf um den Nil: Total War Pharao angekündigt!

    Die Total War-Reihe gehört zu den erfolgreichsten Strategie-Spielen überhaupt. Mit der Ankündigung des neuesten Teils hat der Entwickler die Fans aber völlig überrascht. Nach dem Abschluss der Warhammer-Trilogie, in der epische Fantasyschlachten im Mittelpunkt standen, waren die Fans sicher, dass Entwickler Creative Assembly als nächstes Projekt wieder etwas Historisches in Szene setzen würden. Viele wünschten sich einen weiteren Teil von Total War: Rome oder einen zweiten von Empire. Stattdessen gehen die Macher diesmal sehr weit in die Vergangenheit zurück und präsentieren den Kampf um die Macht am Nil. Mit Total War: Pharao müssen sich die Spieler mit strategischem Geschick und taktisch geführten Schlachten die Krone von Ägypten sichern. Die wichtigsten Infos zu Total War: Pharao Das Spiel soll im Oktober 2023 als Download erscheinen, etwas später im Jahr auch als Box. Zu Beginn wird es drei Völker geben, aus denen acht spielbare Fraktionen hervorgehen: Ägypten kann mit Ramses, Seti, Tausret oder Amenmesse als Herrscher gespielt werden. Bei den Canaaniten stehen die Anführer Bay und Irsu zur Wahl. Die Hethiter können mit Kurunta oder Suppiluliuma in den Kampf um die Macht ziehen. Weitere spielbare Fraktionen werden mit zukünftigen DLCs ins Spiel kommen, die bereits in Planung sind. Drei Versionen des Spiels kannst du bereits vorbestellen: Das Basis-Spiel ohne zusätzliche Extras Die Deluxe-Edition, in der eine digitaler Soundtrack und das erste Fraktions-DLC enthalten ist Die Dynastie-Edition, die alle geplanten DLCs (drei Fraktionen-Pakete, ein Kampagnen-DLC) und den Soundtrack enthält. Wer vorbestellt, kann auf die Deluxe und die Dynastie-Edition Rabatt bekommen.

    Weiterlesen

    Viel mehr als nur Kampf: Civilization 6

    Die Reihe gilt als bestes 4X-Strategie-Erlebnis, das du als Spieler haben kannst. Was sich hinter dem Begriff verbirgt und warum der neueste Teil auch der Beste ist, erfährst du hier. 4X? Was soll das denn heißen? Die Antwort liegt im Englischen. Denn in diesem Spiel geht es um „eXplore“, „eXpand“, „eXploit“ und „eXterminate“, also erkunden, ausbreiten, ausbeuten und vernichten, um es einmal möglichst martialisch zu formulieren. Allerdings bietet dir Civilization 6 auch andere Möglichkeiten an, eine Partie zu gewinnen als nur Krieg. Wo die weiteren Stärken liegen und warum das Spiel die Krone der 4X-Strategiespiele trägt, hat die Redaktion für dich zusammengestellt. Worum geht es? Die Reihe gibt es bereits seit 1991. Sid Meier, einer der bekanntesten Spielentwickler überhaupt, hat den ersten Teil geschaffen. Mittlerweile gibt er zwar nur noch seinen Namen, denn offiziell heißt das Spiel Sid Meier’s Civilization 6, aber die Grundidee, nach der das Spiel bis heute funktioniert, stammt noch immer aus dem ersten Teil. Als Anführer eines Stammes, den du dir zu Beginn auswählst, beginnst du 4000 vor Christus mit einem Siedler und einem Krieger irgendwo auf der Welt. Du suchst dir möglichst schnell einen geeigneten Platz für eine Stadt, gründest sie mit deinem Siedler und erkundest dann die Gegend um dich herum nach Rohstoffen wie Eisen und nach Luxusgütern wie Zucker oder Marmor, die deine Bevölkerung bei Laune halten. Irgendwann triffst du auf andere Kulturen, mit denen du entweder friedlich koexistieren oder Kriege führen kannst. Bald beginnst du auch zu forschen, um deine Zivilisation weiterzuentwickeln.

    Weiterlesen

    Star Trek Infinite: Kämpfe dort, wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist!

    Die schwedischen Strategie-Spezialisten von Paradox Interactive schicken dich ins All: In Star Trek Infinite steuerst du die Geschicke einer ganzen Armada. Wolltest du schon immer wissen, wer eigentlich gewinnen würde, würden die großen Machtblöcke in der Star Trek-Galaxis wirklich ernsthaft Krieg gegeneinander führen? Im neuen Strategiespiel von Paradox und dem Entwicklerstudio Nimble Giant kannst du genau das. Als Kommandant einer der vier Reiche übernimmst du die Führung über eine ganze Kriegsflotte und kämpfst gegen einen Gegner oder alle gleichzeitig. Wer willst du sein? Zur Wahl stehen: Die Föderation mit den Menschen als wichtiger Teil der Planetengemeinschaft Das klingonische Reich Das romulanische Imperium Die Cardassianische Union Jede einzelne Fraktion soll über unterschiedliche Eigenschaften und Fähigkeiten, Geschichten, Quests und vieles mehr verfügen und so jedes Spiel mit einer anderen Partei zum gänzlich neuen Spielerlebnis machen. Im ersten Trailer trifft ein Föderationsschiff der Galaxy-Klasse allerdings auf ein Borgschiff, also eine Rasse, die offiziell erst Jahrzehnte später erstmals auftaucht. Ob das mächtige Kollektiv als eine Art unabhängige Gefahr alle Spieler bedroht, bleibt abzuwarten. Da Paradox hauptsächlich für beinharte Strategiespiele wie Europa Unversalis, Age of Wonders 4 oder Stellaris bekannt ist, dürfte auch bei Star Trek: Infinite eine handfeste Herausforderung selbst für erfahrene Strategen zu erwarten sein. Ersten Ärger dürften sich die Macher allerdings bereits abholen. In der Ankündigung ist davon die Rede, dass das Spiel einige Jahrzehnte vor den Ereignissen in Star Trek: The Next Generation angesiedelt ist. Dennoch wirbt das Spiel mit Gesichtern aus genau dieser Serie. Ist die Zeitangabe richtig, werden dir Jean-Luc Picard, der Klingone Gowron oder Gul Dukat von den Cardassianern nicht begegnen. Trekkies sind in diesen Dingen pingelig. Bleibt also zu hoffen, dass dies die letzte Täuschung ist, mit der Paradox Interesse am Spiel wecken möchte. Die gute Nachricht ist: Während du sonst manchmal Jahre von der ersten Ankündigung bis zum fertigen Spiel warten musst, ist das diesmal anders: Star Trek: Infinite soll bereits im Herbst 2023 erscheinen, also in wenigen Monaten. Du möchtest doch lieber zuschauen statt spielen? Jetzt die Komplettbox von ST:TNG bestellen!* *Affiliate Link

    Weiterlesen

    Stronghold: Die Rückkehr einer Games-Legende!

    Schon 22 Jahr ist es her, dass der kleine britische Entwickler Firefly Studios Eine absoluten Überraschungshit veröffentlichte. Stronghold hatte damals kaum jemand auf dem Schirm. Nun kommt das Spiel zurück – im neuen Gewand! Burgen bauen, Schlachten schlagen – so lässt sich die Mischung aus Aufbau- und Strategiespiel kurz zusammenfassen. Ob das Spiel damals einfach zu einem glücklichen Zeitpunkt auf den Markt kam und deshalb ein Hit wurde oder es auch heute noch dem Zahn der Zeit widerstehen kann, das kannst du bald selbst herausfinden. Definitive Edition angekündigt Denn am 7. November 2023 kommt eine komplett überarbeitete Version des Spiels in den Handel. Darin ist nicht nur die Grafik auf einen etwas neueren Stand gebracht – kein Wunder, nach mehr als 20 Jahren – sondern auch neue Spielinhalte integriert. England im Mittelalter: Durch einen schlimmen Verrat wird das Königreich gefährdet. Vier Herrscher mit den zum Teil wenig schmeichelhaften Spitznamen Ratte, Schwein, Schlange und Wolf haben den König hintergangen und du bist die letzte Hoffnung für die Bevölkerung, sie vor der Willkür-Herrschaft des Quartetts zu schützen. Das bleibt von deinen Gegnern natürlich nicht lange unentdeckt und du musst sowohl dein Geschick im Errichten von Verteidigungsanlagen als auch in der Verpflegung deiner Bevölkerung und Soldaten beweisen. Und mit reinem Verteidigen kannst du natürlich kein Königreich zurückerobern, also musst du auch zeigen, dass du gegnerische Burgen einnehmen kannst. Vielleicht war es diese Mischung aus Aufbau, Tower Defense und Echtzeit-Strategie, die Stronghold damals zum Megahit machte.

    Weiterlesen