• Home

"Rote Rosen": Olympiasiegerin bekommt Gastrolle in der ARD-Soap

16.04.2024 um 17:15 Uhr
    Olympiasiegerin Heike Drechsler spielt im Mai in "Rote Rosen" mit. | © ARD Olympiasiegerin Heike Drechsler spielt im Mai in "Rote Rosen" mit. | ©ARD

    Die beliebte ARD-Telenovela "Rote Rosen" bekommt einen weiteren Stargast. Im Mai wird in drei Episoden eine zweimalige Olympiasiegerin auftreten.

    Bei "Rote Rosen" wird es bald besonders sportlich! In der langlebigen ARD-Telenovela wird Heike Drechsler (59) eine Gastrolle übernehmen. Laut einer Pressemitteilung wird die ehemalige Leichtathletin und Olympiasiegerin in den Folgen 3977, 3978 und 3979 zu sehen sein, die zwischen dem 7. und 10. Mai ausgestrahlt werden sollen. "Rote Rosen" läuft für gewöhnlich montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten.

    Auch Drechslers Rolle hat mit dem Sport zu tun

    Heike Drechsler gehört zu den wohl bekanntesten Leichtathletinnen und Leichtathleten des Landes. Sie holte in den Jahren 1992 und 2000 jeweils Olympische Goldmedaillen im Weitsprung und war auch im Siebenkampf aktiv. Ihre Expertise kann sie jetzt passend zur Handlung bei "Rote Rosen" einbringen.

    Vorsicht, Spoiler: Laut der Mitteilung kann Siebenkämpferin Leyla, gespielt von Alinda Yamaci, es kaum fassen, dass Drechsler gerade in Lüneburg verweilt. Über Mo (Yunus Cumartpay) bekommt sie Kontakt zu der Sportlerin und kann auch mit dieser trainieren. Die Tipps der erfahrenen Drechsler verhelfen Leyla dabei, zu alter Form zurückzufinden und wieder einen Olympiakurs anzusteuern.

    Danach geht es in die Sommerpause

    Der Auftritt erfolgt vor einer längeren Sommerpause für "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe". Wie das Erste kürzlich bekanntgegeben hat, verabschiedet sich "Rote Rosen" ab dem 17. Juni für neun Wochen von den Bildschirmen. Am 19. August soll es dann mit neuen Episoden weitergehen. Die ebenfalls im Ersten laufende Telenovela "Sturm der Liebe" geht bereits am 21. Mai in Sommerpause und kehrt ebenso am 19. August zurück.