„NDR Talkshow“ Jubiläum: Hubertus Meyer-Burckhardt verrät seine Lieblingsgäste

13.10.2023 um 18:00 Uhr
    Barbara Schöneberger und Hubertus-Meyer Burckhardt sind die Gastgeber der  1000. "NDR Talk Show". | © NDR Barbara Schöneberger und Hubertus-Meyer Burckhardt sind die Gastgeber der 1000. "NDR Talk Show". | ©NDR

    Gute Stimmung, großartige Gäste: Die „NDR Talk Show“ feiert mit einem XXL-Format ihre 1000. Ausgabe.

    Ein Artikel von HÖRZU-Reporter Sven Sakowitz

    Es ist ein erstaunliches Jubiläum: Am 13. Oktober (ab 22 Uhr im NDR) läuft bereits die 1000. Ausgabe der „NDR Talk Show“! Die Gastgeber Hubertus Meyer-Burckhardt und Barbara Schöneberger feiern dies mit einer extralangen Ausgabe (siehe TV-Tipp). Statt wie sonst 120 Minuten plaudern sie mit ihren Gästen im Hamburger Studio 150 Minuten lang. Eingeladen haben sie unter anderem den TV-Star Günther Jauch, den Schauspieler Christoph Maria Herbst und die Komikerin Carolin Kebekus. Es dürfte wie so oft ein lebhafter und mit Überraschungen gespickter Abend werden.

    Premiere feierte die Sendung im Februar 1979, damals führten die Journalisten Dagobert Lindlau, Wolf Schneider und Hermann Schreiber die Gespräche. Der erste bekannte Gast war der damalige Verteidigungsminister Hans Apel. „Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die ,NDR Talk Show‘ verändert“, sagt Hubertus MeyerBurckhardt im Gespräch mit HÖRZU.

    „Es ist immer wieder gelungen, sie sehr behutsam so umzugestalten, dass sie für die Zuschauer verlässlich bleibt, aber gleichzeitig dem Zeitgeist gerecht wird und ein Spiegelbild der Gesellschaft ist. Das ist ein wichtiger Grund für ihre Langlebigkeit. So gab es anfangs häufig politische Diskussionen im klassischen Rechts-links-Schema. Das würde so heute nicht mehr funktionieren.“ Früher gab es in der Sendung auch immer mal wieder richtige Skandale, die TVGeschichte schrieben. Etwa als ein unausstehlicher Klaus Kinski ständig den Po der Moderatorin Alida Gundlach pries. Oder als die italienische Pornodarstellerin und Teilzeit-Politikerin Ilona Staller blankzog. Lang ist es her. „Es gibt bei uns auch deshalb keine Skandale mehr, weil sich die Empfindlichkeiten der Gesellschaft verändert haben“, sagt Meyer-Burckhardt.

    Hubertus MeyerBurckhardt mit 516 Sendungen Rekord-Moderator

    „Wir hatten zum Beispiel vor wenigen Jahren mal eine Frau zu Gast, die ausführlich über ihre Intimpiercings gesprochen hat. Vor 30 Jahren wäre danach der Rundfunkrat einberufen worden. Aber bei uns gab es keine einzige Beschwerde. Man kann das positiv wenden und sagen, dass die Welt liberaler geworden ist. Man kann aber auch sagen, dass die Welt gleichgültiger geworden ist. Das muss jeder selbst entscheiden.“ Perfekte Gäste Mehr als 80 Moderatoren waren bereits für die Show im Einsatz. Hubertus MeyerBurckhardt ist mit bislang 516 Sendungen der Rekordhalter. Er war von 1994 bis 2000 dabei und kehrte 2008 an der Seite von Barbara Schöneberger zurück. „Wir betreiben mit der ,NDR Talk Show‘ keinen investigativen Journalismus, sondern sind eine Unterhaltungsshow“, sagt der 67-Jährige. „Dementsprechend begreifen Barbara und ich uns auch als Unterhalter.

    Unsere Aufgabe besteht darin, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich unsere Gäste wohlfühlen und in einer guten Stimmung sind.“ Welche Gäste sind ihm am liebsten? „Der ideale Gast ist jemand, der sich nicht allzu wichtig nimmt, Humor hat und gern Anekdoten erzählt. Der aber auch aktiv zuhört, wenn die anderen dran sind, und nicht auf seinem Stuhl in sich zusammensackt.“ Auf eine Art von Gast schwört er besonders. „Ich war schon in meinen ersten Sendungen von älteren Damen begeistert“, erzählt er. „Ich habe gelernt, dass Frauen im Alter aufregend anarchisch werden, Männer dagegen bedeutungsschwanger. Das stimmt nicht immer, aber oft. Jedenfalls haben wir bei der Gästeauswahl mit Frauen über 60 sehr gute Erfahrungen gemacht. Auf die ist Verlass!“