"Manifest" - Staffel 5: Fortsetzung oder Serienableger

13.06.2023 um 23:45 Uhr
    Key Art zur Netflix Serie "Manifest" | © Netflix ©Netflix

    Erst als die Flugzeug-Mystery-Serie bei Netflix landete, wurde sie zum Megahit, von dem man gern mehr sehen würde. Kommt "Manifest" - Staffel 5 doch noch-  oder gibt's ein Spin-off?

    Geheimnisvoll, clever und so spannend ist die Geschichte um  Flug 828  von Jamaica nach New York, der unterwegs verschwindet - und später plötzlich am Zielort landet. Der Schock: Die Passagiere, die nun aussteigen, haben nur die normale Flugzeit an Bord verbracht, während sich für die Welt, ihre Familien und Freund*innen die Uhr ganze fünfeinhalb Jahre weitergedreht hat... Die Seriensuche nach des Rätsels Lösung begann.

    2018 bei US-TV-Sender NBC gestartet, sollte "Manifest" wegen damals deutlich sinkender Quoten trotz Cliffhanger-Ende nach Staffel 3 eigentlich eingestellt werden. Doch dann sprang Streaming-Anbieter Netflix ein und gab zu Freude der Anhänger*innen und einer schnell wachsenden weltweiten Fangemeinde bekannt, dass eine vierte und letzte Season gedreht wird, die dann in zwei Teilen veröffentlicht wurde. Die letzten Folgen gingen im Juni 2023 an den Start.

    Wer sie noch nicht gesehen hat: "Manifest" jetzt bei Netflix streamen

    Aber kann bei diesem gigantischen Erfolg wirklich Schluss sein?

    Kommt doch noch "Manifest" - Staffel 5 - oder ein Spin-off?

    Serienschöpfer Jeff Rake äußerte sich schon nach den Einstellungs-Turbulenzen nach Season 3 und der rettenden Netflix-Übernahme so:

    "Nicht in meinen wildesten Träumen hätte ich mit diesem weltweiten Bezeugungen von Liebe und Unterstützung für diese Geschichte, ihre Charaktere und das Team, das so hart arbeitet und alles zum Leben erweckt, gerechnet. Dass wir in der Lage sein werden, die Fans dafür mit dem Ende zu belohnen, dass sie verdienen, bewegt mich endlos."

    Staffel 4 also als finales Finale und keine Chance auf Fortsetzung oder Spin-Off? Schließlich findet sich doch bei Serien mit derart guten Streaming-Abruf-Zahlen sonst meist eine Möglichkeit. Leider hört sich dieses Statement von Netflix wenig hoffnungsvoll an:

    "Jeff Rake und sein Team haben ein betörendes Rätsel erschaffen, dass Zuschauer*innen auf der ganzen Welt mitfiebern und an zweite Chancen glauben ließ. Und wir sind froh, dass sie den Fans einen Abschluss mit dieser letzten, extragroßen Staffel bieten können."  

    Ende gut, alles gut?

    Unrecht haben Macher und Netflix ja nicht. Wie alle wissen, die alle vier Staffeln gesehen haben (alle anderen nicht weiterlesen - Spoiler-Alarm) wurde die Geschichte tatsächlich zu einem stimmigen Ende gebracht. Den Passagieren von Flug 828 gelang es, den drohenden Weltuntergang abzuwenden und (mit wenigen Ausnahmen) am 7. April 2013 in New York zu landen. So als wären die Jahre seither nicht vergangen (auch wenn sich die an Bord daran erinnern).

    Gerade für Publikumslieblinge Ben Stone (Joshua Dallas) und seine Schwester Michaela (Melissa Roxburgh) gab's schöne Happy Endings. Für Ben die Wiedervereinigung mit seiner großen Liebe Grace und für Mick die hoffnungsvolle Entscheidung für Zeke. 

    Klar würde man gern noch mehr über die faszinierenden Seriencharaktere wissen. Aber es ist schon auch richtig, dass ein Weiterführen und nur um des Weiterführens willen meist keine guten Resultate bringt.

    Am sinnvollsten erschiene da noch ein Serienableger, ein so genanntes Spin-Off, zu "Manifest". Das ist auch die einzige Option, die noch Chancen auf Realisierung hat. Sollte Netflix so etwas planen (und öffentlich machen), melden wir es sofort.

    Und was sehen wir uns jetzt an?

    Da können wir helfen: Mit diesen 5 Netflix-Serien, die auch den tollen "Manifest"-Mix aus Drama, Mystery und Spannung bieten.