• Home

„Kampf der Realitystars“: Matratzen-Pilates vor der Kamera

18.04.2024 um 12:00 Uhr
    Calvin Kleinen (l.) und Elsa Latifaj (M.) sind sich näher gekommen. Das begrüßen nicht alle Mitbewohner der Sala am Traumstrand in Thailand. | © RTLZWEI Calvin Kleinen (l.) und Elsa Latifaj (M.) sind sich näher gekommen. Das begrüßen nicht alle Mitbewohner der Sala am Traumstrand in Thailand. | ©RTLZWEI

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Trash-TV-Show "Kampf der Realitystars" räumen zwei Promis Sex vor der Kamera ein. Nur blöd, dass das beteiligte "GNTM"-Sternchen Elsa Latifaj eigentlich vergeben ist. Reality-TV-Promi Calvin Kleinen scheint das nicht großartig gestört zu haben.

    Damit läuft für RTLZWEI alles rund bei der fünften "KdRS"-Staffel: Es gibt einen Skandal, der Schlagzeilen bringt (wie unsere), aber so harmlos ist, dass er nicht für Erklärungsnot sorgt und die Fronten am Traumstrand verhärten sich - so lieben es die Reality-TV-Fans!

    In der zweiten Folge von "Kampf der Realitystars" (immer mittwochs 20:15 Uhr bei RTLzwei und RTL+). würde Calvin Kleinen (32) gerne noch im Bett kuscheln. Aus den Federn aufgestanden, wird die eher zufällig in der Nähe stehende Elsa Latifaj (19) zum "Kuschelopfer". Elsa hat ein anderes Verständnis von körperlicher Annäherung. Sie fesselt ihn mit Klebeband. Die anderen Promis finden die Anbahnung süß, nur Maurice meldet moralische Bedenken an. Schließlich hat Elsa einen Freund.

    Nachschub am Strand: Die "neue Alte" (Selbstbezeichnung) Jenny Elvers (51) kommt an. "Versteckt den Alkohol", ruft Kevin Schäfer (34) mit Anspielung auf die Vergangenheit der Ur-Mutter der deutschen It-Girls. Ben Tewaag (47) freut sich, endlich mal jemand zu kennen. Kevin hat Jenny immerhin mal vor zehn Jahren Klamotten verkauft. Und beschwert sich, weil sie ihm kein Trinkgeld gab.

    Auf Jenny folgt mit Aleks Petrovic (32) nach Maurice Dziwak (25) in der zweiten Folge der nächste "Sommerhaus der Stars"-Teilnehmer, der sein Image in "Kampf der Realitystars" reinwaschen will. Obwohl er sein teilweise toxisches Partnerverhalten im Sommerhaus scheinbar nicht wirklich bereut. Stattdessen jammert er, dass er es als "maskuliner Mann" heutzutage schwer habe. "Sommerhaus"-Rivale Maurice zittert vor Aleks' Entscheidungsgewalt über einen Rauswurf. "Bin gleich raus", murmelt er. Immerhin geben sich die Möchtegern-Alphamänner zur Begrüßung die Hand.

    Löwe Maurice gegen alten Rivale Aleks

    Im ersten Spiel der Folge treffen Aleks und Maurice gleich aufeinander. Die Stars treten in Dreierteams gegeneinander an. Einer von ihnen muss in einen großen, mit Luft gefüllten Ball schlüpfen, der mit Wimpeln gespickt ist. Dann geht es in den Clinch, man muss so viele Wimpel des Gegners wie möglich abreißen. Auf denen stehen komplizierte Wörter, manche sind richtig geschrieben, manche falsch. Im zweiten Schritt müssen alle drei Teamkollegen Wörter in richtig und falsch teilen.

    Aleks setzt sich klar gegen Maurice durch. Der Verlierer ist so platt, dass er sich übergeben muss. Der Kreislauf ist zusammengeklappt. Beim Begriffe raten überzeugt die "alte" Jenny mit soliden Rechtschreibkenntnissen. Alte Schule eben. Ben, nach Jenny der Älteste in der Sala, reklamiert dieses Wissen auch für sich. Er ordnet die Worte im Alleingang, die Meinung seiner Teamkameraden Calvin und Elsa holt er erst gar nicht ein.

    Das geht nach hinten los. Team Ben landet ganz hinten. Das Trio aus Kevin, Keno Veith (42) und Cecilia Asoro (28) schneidet am besten ab. Das Siegerteam ist von der Bestrafung befreit. Die Strafe klingt zunächst wie eine Belohnung. Immer wenn Vivaldis "Vier Jahreszeiten" erklingt, müssen die Promis zur Sektparty in die Chefetage. Doch irgendwann hört der Spaß auf, das ständige Treppensteigen geht in die Beine und der Sekt in den Kopf. Als Vivaldi mitten in der Nacht erklingt, weigert sich Ben zunächst, raucht dann in der Sala. Ein Regelverstoß, den er mit einem Stinkefinger Richtung Kamera begleitet. Der "kleine Punk" (Jenny über Ben) steht vor der Explosion.

    Der Schwanz wedelt mit dem Hund

    Calvin und Elsa kommen sich im Pool näher. "Sind wir bei 'Temptation Island'?", fragt Aleks, der mit dem TV-Treuetest so seine Erfahrung hat. Cecilia sieht Calvin durch die Boxershorts "mit dem Schwanz wedeln". Oder wedelt der Schwanz mit dem Hund? Bei Calvin setzt jedenfalls jedes Denken aus. Dass Elsa einen Freund hat, vergisst er immer wieder. Er rückt für die Nacht ihre Betten zusammen. Auch Elsa vergisst ihren Freund. Jedenfalls kommen sie und Calvin sich im improvisierten Doppelbett verdächtig nahe.

    Am nächsten Morgen platzt die Bombe: Calvin und Elsa hatten tatsächlich Sex - oder betrieben ausgiebig Matratzen-Pilates, wie es die Stimme aus dem Off süffisant bezeichnet. Als mutmaßlich erstes Paar in der Geschichte von "Kampf der Realitystars". Yeliz Koc und Paco Herb hatten 2022 Geschlechtsverkehr trotz verdächtiger Bewegungen unter der Decke noch bestritten.

    Proll-Casanova Calvin hat kein schlechtes Gewissen. Elsa murmelt etwas wie "es ist einfach passiert", der Klassiker. Im Interview trennt sie sich dann unter Tränen tatsächlich von ihrem Freund. Der jetzt erst, Monate nach der Aufzeichnung erfährt, was wirklich passiert ist. Moralist Maurice tobt ob der "Ehrlosigkeit" von Elsa. Auch Calvin zählt er an, schießt sich aber eher auf die Frau ein. Calvin vermutet, dass Maurice eifersüchtig auf ihn ist, da der sich auch gut mit Elsa verstand.

    "Reality-Gott" rettet Maurice bei "Arschlochspiel"

    An der "Wand der Wahrheit" müssen die Stars einschätzen, wer laut dem Publikum das schlechteste Image hat. Calvin und Elsas Sex-Eskapade fließt noch nicht in die Bewertung ein. Aleks landet vor Alt-Punk Ben. Zur Strafe muss er einen Pappaufsteller seiner Ex-Freundin Christina Dimitriou (32) mit sich herumtragen. Die hatte er bei "Temptation Island" betrogen.

    Es folgt das nächste "Arschlochspiel" (Jenny). An einem "Unglücksrad" muss jeder Promi zwei Kollegen nominieren. Das Pärchen, dass vom Rad ausgewählt wird, bekommt zwei Umschläge. In einem steht etwas Gutes, in dem anderen etwas Schlechtes. Maurice wählt natürlich die ehrlose Elsa aus, die eskaliert völlig ("Abgefuckter Wichser"). Dann schlägt das Karma zu, das Schicksalsrad wählt Maurice und Valencia aus. Maurice bekommt den Umschlag, der ihm das Ticket in die nächste Runde beschert. Er dankt dem "Reality-Gott", der Anstand hat gesiegt.

    "Viel Spaß mit den Proleten"

    Valencia darf hingegen nicht zum Safety-Spiel, um sich zu sichern. In Zweierteams müssen sie historische Ereignisse auf einem Zeitstrahl einordnen - von der Mondlandung bis zum Geburtstag von "Kampf der Realitystars"-Moderatorin Cathy Hummels (36). Dass manche Stars nicht einmal wissen, was ein "Ereignis" ist, macht die Sache schwierig. Calvin weiß immerhin, dass nach Konrad Adenauer Schulen benannt sind. Wann der Zweite Weltkrieg endete, aber nicht. Cecilia ist ratlos, wann die Berliner Mauer "umgekippt" ist. Elsa und Keno kennen nicht mal ihre Moderatorin Cathy Hummels.

    Ben überzeugt diesmal, gemeinsam mit Tanja Tischewitsch (34) gewinnt er das Spiel. Der Wackelkandidat Ben ist damit sicher vor einem Rauswurf. Das Scherbengericht der Neulinge Aleks und Jenny erwischt eine Person, die es laut Jenny am meisten verkraften kann: Valencia. Das sieht die anders. "Viel Spaß mit den Proleten", sagt die "Millionärin aus Leidenschaft" zum Abschied. (smi/spot)