• Home

Ex-„Tatort“-Star Sebastian Bezzel dreht wieder Krimi – aber nicht als Eberhofer

05.06.2024 um 13:45 Uhr
    Sebastian Bezzel (li) und Milan Peschel stehen gemeinsam für „Danowski – Neunauge“ vor der Kamera. | © ZDF Sebastian Bezzel (li) und Milan Peschel stehen gemeinsam für „Danowski – Neunauge“ vor der Kamera. | ©ZDF

    Nach fünf Jahren Pause gib es eine Fortsetzung des ZDF-Krimis „Danowski - Blutapfel“. Sebastian Bezzel, der als niederbayerischer Provinzpolizist Franz Eberhofer Kultstatus genießt, ist auch dabei, spielt aber nicht die Hauptrolle.

    In der ist wieder Milan Peschel zu sehen, der noch bis zum 16. Juni in Hamburg und Umgebung als Kommissar Adam Danowski für den Krimi „Danowski – Neunauge“ vor der Kamera steht.  Im Jahr 2019 strahlte das ZDF mit „Danowski – Blutapfel“ den erstem TV-Krimi basierend auf den Romanen von Till Raether aus. Damals schalteten 5,31 Millionen Zuschauer*innen ein.

    Peschel mag seine Rolle als Danowski, weil er ein unterschätzter Charakter ist. Auf der Suche nach der Innenwelt seiner Figur wiesen ihm die Bücher von Till Raether den Weg. „Ich habe im letzten Jahr sechs der sieben Bände gelesen und bin tief in das Seelenleben eines hochsensiblen, tendenziell depressiven Menschen eingetaucht. Das ist richtig kluge, gescheite Unterhaltung“ schwärmt Peschel bei abendblatt.de.

    Darum geht’s in „Danowski – Neunauge“

    Der Fall dreht sich um Leichenfunde in Hamburger Schulkellern, um einen falschen Verdacht und eine Ermittlerin in Erklärungsnöten: Meta Jurkschat (Isabell Polak), eine ehemalige Kollegin von Danowski ist in den Fall verwickelt – sie war einst mit einem der Verstorbenen liiert, will sich dazu aber nicht äußern. KommissarAdam Danowski wird bei der Arbeit von einem ihm vertrauten Ermittlerpaar unterstützt und von dem eitlen Münchner Fallanalytiker Martin Gaitner behindert.

    Szene aus dem ersten Fall „Danowski - Blutapfel“: Meta Jurkschat (Emily Cox) und Adam Danowski (Milan Peschel) gehen am Hamburger Hafen auf Spurensuche.

    Die Rolle des Gaitner spielt Sebastian Bezzel, der als niederbayerischer Provinzpolizist Franz Eberhofer reihenweise Kino-Erfolge feiert, mittlerweile seit 17 Jahren am "„Danowski"-Drehort in Hamburg lebt und in der Hansestadt auch immer wieder Theater spielt. " Rehragout-Rendezvous", der neuste Film der Eberhofer-Reihe, wird wohl in diesem Jahr seine TV-Premiere im Ersten feiern.

    Der für Montag (3. Juni) geplante Staffelstart von Bezzels TV-Doku "Bezzel & Schwarz – Die Grenzgänger" im BR wurde übrigens wegen der Hochwasserlage in einigen Teilen Bayerns verschoben. In der mittlerweile sechsten Staffel der Dokureihe beleuchten Sebastian Bezzel und Simon Schwarz verschiedene Flüsse - aufgrund der katastrophalen Zustände in vielen Landkreisen und der Notlage vieler Menschen im Freistaat sei das derzeit "nicht passend", heißt es vom BR.