• Home

„Die Rosenheim-Cops“: Frau Stockl geht nicht mehr ans Telefon

09.02.2024 um 14:00 Uhr
    Miriam Stockl (Marisa Burger) verabschiedet sich in den Urlaub. | © ZDF Miriam Stockl (Marisa Burger) verabschiedet sich in den Urlaub. | ©ZDF

     „Es gabat a Leich“ – auf den Kultspruch von Kriminal Sekretärin Miriam Stockl, wenn es einen neuen Fall für „Die Rosenheim-Cops“ gibt, müssen die Fans der ZDf-Vorabendserie für einige Zeit verzichten.

    Schauspielerin Marisa Burger, bereits seit 2002 in der Rolle von Frau Stockl zu sehen, wird ab Mitte Februar in einigen Folgen der aktuellen Staffel nicht mitspielen. Am 20. Februar ist sie in der Folge "Der Makler vom See" noch zu sehen, danach geht die Polizeisekretärin Miriam Stockl aber in den wohlverdienten Urlaub und fehlt ab dem 27. Februar.

    Vertreten wird "die Stockl" von Younes Tissinte als Dominik Meis.Zu seinem ersten Auftritt heißt es in der ZDF-Vorschau:  "Eine Nacht im Wald": "Während die Kommissare an der Lösung des Falls arbeiten, tritt die Urlaubsvertretung für Frau Stockl ihren Dienst an: Dominik Meis. Er setzt voll auf Digitalisierung, womit er sich im Kommissariat nicht nur Freunde macht."

    Auch am 5. März in der Episode "Eine geniale Idee" sowie am 12. März in "Ach wie schön ist Kalifornien" wird Miriam Stockl von Dominik Meis vertreten. Am 19. März läuft dann mit "Der Schlüssel zur Lösung" die letzte Folge der aktuellen Staffel von "Die Rosenheim-Cops" – auch ohne Miriam Stockl.

    Zum Start der neuen Staffel im Herbst 2024 zählt Marisa Burger laut t-online aber wie gewohnt zum Cast der „Rosenheim-Cops" und darf wieder regelmäßig den Telefonhörer abnehmen.