• Home

Das beste Krimi-Spiel ever? L.A. Noire ist ein Traum für Detektive!

08.08.2023 um 15:30 Uhr
    Ein Mann mit Hut und braunem Anzug hält eine Pistole im Anschlag, rechts neben ihm ist eine Nachtclub-Sängerin in einem engen, violetten Kleid eingefügt, links ragt groß der Kopf einer Blondine ins Bild. Alles ist in Ölfarbe gemalt oder sieht so aus. | © Rockstar Games ©Rockstar Games

    Mittlerweile ist das bahnbrechende Spiel L. A. Noire schon 12 Jahre alt und hat noch immer nichts von seinem Charme verloren. Wer sich für einen guten Ermittler hält, kann hier testen, ob er Recht hat!

    Schon der Titel verrät, worauf du dich mit diesem Spiel einlässt, denn die 40er Jahr, in denen das Spiel angesiedelt ist, sind die Geburtsjahre der so genannten Film Noir-Zeit: düstere Schwarz-Weiß-Krimis, in denen selbst die Helden bestenfalls dunkelgrau waren und nicht in strahlendem Weiß erschienen. Wer jetzt an Filme wie Der Malteser Falke oder Der dritte Mann denkt, ist schon ganz richtig, auch moderne Werke wie L.A. Confidential könnten aber geistige Brüder dieses Spiels sein.

    Der Clou sind die Verhöre

    Du schlüpfst in L.A. Noire in die Rolle des Kriegsveteranen Cole Phelps, der nun bei der Polizei von Los Angeles arbeitet und es dabei mit Kapitalverbrechen zu tun bekommt. Es gilt, Tatorte zu überprüfen und zu untersuchen, Zeugen zu finden und schließlich Verhaftungen vorzunehmen. Im Verhör zeigt sich dann, ob Phelps (also du) in der Lage ist, Wahrheit von Lügen zu unterscheiden und den richtigen Täter vor Gericht zu bringen, Unschuldige aber zu erkennen und laufen zu lassen.

    Das zu Rockstar Games gehörende Studio Team Bondi entwickelte extra für dieses Spiel eine verbesserte Art des Motion Capturing, um auch kleine Nuancen in der Mimik von Schauspielern aufzunehmen. Denn die sollen dem Spieler schließlich hinterher verraten, ob jemand lügt oder nicht. Natürlich kannst du als guter Ermittler die Verdächtigen auch in Widersprüche verwickeln und so überführen. Aber fas Prunkstück des Spiels sind schon die Schauspieler, die für die Rollen im Spiel eingescannt wurden und sehr glaubhaft ihre Figuren verkörpern.

    L.A. Noire bietet zwar mehrere Fälle, aber es gibt eine übergeordnete Story, einen roten Faden sozusagen, der das Ganze zusammenhält und im Lauf der Zeit immer dramatischere Formen annimmt. Und in einem sehenswerten, Noir-typischen Finale endet. Bis dahin hast du als cleverer Ermittler aber etliche Stunden auf den Straßen von L.A. des Jahres 1947 verbracht und einige Verbrecher hinter Gitter gebracht.

    Leider hat das Spiel selbst eine dunkle Geschichte, denn die Angestellten von Team Bondi gingen damals an die Öffentlichkeit, um spektakulär schlechte Arbeitsbedingungen mit zahllosen Überstunden, Nach- und Wochenend-Arbeit anzuprangern, von denen sich Rockstar Games bald distanzierte. Bis zum heutigen Tag hat Team Bondi kein neues Spiel abgeliefert, auch wenn sie nach Angaben von Rockstar ein einem großen Titel arbeiten.

    Das alles darf und kann aber die Leistung des Teams bei L.A. Noire nicht schmälern. Das mitreißende, düstere Detektiv-Spiel, dass du als Cineast auf Wunsch übrigens auch in passendem Schwarz-Weiß spielen kannst, ist eine echte Feuerprobe für alle, die meinen, an ihnen sei ein Sherlock Holkes verloren gegangen. Das Spiel ist für alle Plattformen noch immer im Handel zu bekommen.

    Jetzt L.A. Noire in der Komplett-Edition für PC bestellen!*

    *Affiliate Link

    Auch spannend:

    Gerücht: Bekommt dieser Westernspiel-Klassiker ein Remake?

    Mit den Grand Theft Auto-Games wurde Rockstar einer der größten Entwickler der Welt. Nun kündigen die US-Amerikaner an, an zwei Remakes bekannter Spiele zu arbeiten. Fans sind sich sicher: Red Dead Redemption wird bald in neuem Glanz erstrahlen. Rockstar Games tragen ihren Namen nicht von ungefähr. Der Publisher, unter dessen Label sich weitere Rockstar-Studios sammeln, veröffentlicht seit mehr als 20 Jahren Hit auf Hit. Mit GTA 5, das weltweit gut 140 Millionen Exemplare verkaufte, liegt das Unternehmen hinter Minecraft auf Platz zwei der ewigen Charts und Spiele, die sich nur drei Millionen Mal verkaufen, wie der dritte Teil der übernommenen Franchise von Max Payne, bekommen gleich gar keine Fortsetzung mehr. Vor wenigen Tagen informierte Rockstar die Fans in aller Welt darüber, dass an Remakes zweiter bekannter Rockstar-Spiele gearbeitet werde. Weil der Publisher aber nicht verriet, welche das sein werden, schießen seitdem die Spekulationen ins Kraut. Heißester Tipp der Gamer: Red Dead Redemption. Ein Westernspiel wie keines vorher Der Vorgänger des Spiels, Red Dead Revolver, war nicht der große Wurf. Und in Anbetracht der Tatsache, dass Red Dead Redemption 2 mehr als 35 Millionen Spiele verkaufte, sind die gut 14 Millionen des ersten RDR eigentlich auch nicht der Rede wert. Aber das Siel setzte anderweitig Maßstäbe. Einmal, indem es eine Story im Wilden Westen ansiedelte, bisher eigentlich eher Kassengift auf dem Videospielmarkt. Und die Entwickler etablierten mit diesem Spiel eine neue Idee von Open World-Games. Denn Hauptfigur John Marston, ein Gesetzloser im Grenzgebiet zwischen den USA und Mexiko, konnte nicht nur reiten, soweit das Auge reichte und wohin er wollte, sondern auch mehr oder weniger tun und lassen, was ihm beziehungsweise dem Spieler in den Kopf kam. Im Saloon pokern? Kein Problem! Auf die Jagd gehen und einigen Kojoten das Fell abziehen? Auch möglich. Und natürlich auch der Hauptstory folgen oder Nebenquests erledigen. Zwar war auch hier die Freiheit letztlich nicht so grenzenlos, wie sie schien, aber es war doch ein ordentlicher Sprung in Richtung der Open World, wie wir sie heute kennen. Ein Remake würde also – nicht nur aus diesem Grund – durchaus Sinn ergeben. Denn das Spiel sah damals gut aus und ist immer noch ansehnlich. Es könnte aber in jedem Fall eine noch hübschere, modernere Optik vertragen. Das würde die ohnehin tolle Westernstimmung im Stile der Sergio Leone-Spaghetti-Western, wie manche sie damals ein wenig respektlos nannten, noch verstärken und aus Red Dead Redemption im zweiten Versuch möglicherweise einen noch größeren Erfolg machen. Fakt ist: Viele Fans der Reihe würden eine erneute Reise an der Seite von John Marston sicher nicht ausschlagen. Und neue Gamer sind seit dem ersten Release 2010 auch nachgewachsen, die zum ersten Mal einen Fuß in die Spielwelt setzen würden. Wann Rockstar enthüllen wird, welche Spiele nun tatsächlich zum zweiten Mal in der Mache sind, ist zurzeit völlig unklar, erscheinen sollen sie zwischen dem 1. April 2024 und dem 31. März 2025. Und bis dahin werden sich weiterhin Millionen Fans der Reihe auf ein neues altes Red Dead Redemption freuen. Jetzt Red Dead Redemption 2 für PS 4 bestellen!* *Affiliate Link

    Bladerunner 2033: Die Sci-Fi-Saga geht weiter!

    1982 schuf Regisseur Ridley Scott einen der stilprägendsten Science-Fiction-Filme überhaupt: Bladerunner. Nach einer Fortsetzung im Kino füllt nun ein Spiel die Lücke zwischen den Filmen – Bladerunner 2033! 25 Jahre lang hat das Bladerunner-Franchise auf dem Games-Sektor einen Dornröschenschlaf gehalten, doch das soll sich jetzt ändern. Annapurna Interactive, Tochterfirma der gleichnamigen Filmproduktion, hat mit Bladerunner 2033 ein neues Spiel aus der düsteren Welt der Replikanten angekündigt. Als Detective im Dienst? Viel haben die Entwickler über ihr neues Spiel allerdings nicht gerade verraten. Es soll 2033 spielen, nach einem großen Black-Out, der die Welt verändert hat. Der noch namenlose Protagonist hat deshalb seinen Job verloren, doch nun soll er in den Dienst zurückkehren. Aber warum braucht man einen Bladerunner, wenn es doch angeblich keine Replikanten mehr gibt, die er jagen müsste? Der Black-Out von 2022 tauchte Los Angeles tagelang in Dunkelheit und vernichtete nicht nur ganze Existenzen, sondern auch viele wichtige Daten der Corporation, die die Replikanten erbaut haben. Ob sich das Spiel darum dreht, wer für diesen Black-Out verantwortlich war, oder ob auch das Spiel tief in die philosophischen Themen des ersten Films eintaucht und sich die Frage stellt, wann ein Mensch ein Mensch ist, das ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Der Trailer macht allerdings den Eindruck eines Adventures, in dem du als Detektiv nach Spuren suchst, die deine Ermittlungen vorantreiben. Über den Plot verrät das Video zwar noch nichts, aber die düstere Optik passt auf jeden Fall ins Bladerunner-Los Angeles des Film-Universums. Und die Atmosphäre und die Musik machen sofot Lust darauf, erneut in die düstere Welt von Bladerunner einzutauchen.

    Sovereign Syndicate: Die Würfel sind nicht gefallen!

    Das Rollenspiel des kanadischen Entwicklers Crimson Herring Studios besticht gleich durch mehrere frische Ideen. Dein Weg durch ein viktorianisches London führt nicht über Würfelergebnisse – sondern Tarotkarten! In Table-Top-Rollenspiel-Runden erfreut sich das Sub-Genre des Steampunk großer Beliebtheit. In Videospielen konnte diese spezielle Richtung allerdings noch nicht wirklich Einzug halten. Sovereign Syndicate will das ändern – mit einigen interessanten Ideen. Was ist Steampunk? Unter dem Begriff sammeln sich Geschichten (Romane, Comics, Spiele) die das viktorianische Zeitalter optisch als Grundlage nehmen, dazu aber Erfindungen packen, die es damals nicht gab und so eine Art Fantasy- oder Sci-Fi-Welt erschaffen, die gleichzeitig futuristisch ist, aber Retro-Schwingungen aussendet. Wenn du die Amazon Prime-Serie Carnival Row gesehen hast, dann hast du eine gute Vorstellung von Steampunk. In Sovereign Syndicate übernimmt du eine von drei vorgefertigten Figuren. Zur Wahl stehen ein drogensüchtiger Minotaurus, der die Magie beherrscht, eine Piratin mit einer rebellischen Ader, und ein Roboter, der mehr sein will als nur eine dienstbare Maschine. Jeder der drei besitzt einzigartige Fähigkeiten, die das Spielerlebnis beeinflussen können. Denn hier steht eindeutig der Aspekt des Rollenspiels im Vordergrund: Nur wenn du deiner Rolle gemäß agierst, wirst du Erfolg haben. Und der ist bitter nötig, warten doch im Hafenviertel der Stadt 20 Szenarien auf dich, die gelöst werden wollen. Und das gelingt dir nur, wenn du im weitverzweigten Dialogsystem die richtigen Fragen stellst – ganz deinem Charakter entsprechend. Dazu hat jeder der drei Helden noch einige eigene Historie, die ebenfalls Thema im Spiel wird. Und egal wie du dich entscheidest – ohne die beiden anderen Helden im Spiel wirst du manche Probleme nicht lösen können. Aber können sich die drei überhaupt leiden? Oder musst du auch hier Überzeugungsarbeit leisten?