• Home

„Bauer sucht Frau“: Doch kein Happy End in Frankreich – ganz im Gegenteil!

10.06.2024 um 12:30 Uhr
    Fritz und Julia haben doch keine gemeinsame Zukunft. | © RTL Fritz und Julia haben doch keine gemeinsame Zukunft. | ©RTL

    Nach drei Absagen sah es für Bauer Frank aus Frankreich doch noch so, als würde mit Kandidatin Julia endlich die große Liebe auf seinem Hof einziehen.  

    Doch was im Finale der letzten Staffel von „Bauer sucht Frau int.“ zunächst nach einem Happy End aussah, endet jetzt mit einem Zerwürfnis. Frank und Julia wollten sich nach dem Ende der Show ohne die RTL-Kameras noch einmal richtig kennenlernen. Dabei haben sie leider herausgefunden, dass sie als Paar keine Chance haben.

    Julia verkündetet bei Instagram: „Ich muss euch leider mitteilen, dass Fritz und ich keine gemeinsame Zukunft haben und auch kein Paar sind.“ Sie und Fritz (45) haben unterschiedliche Ansichten, weshalb sie „getrennte Wege gehen“.

    Ganz harmonisch scheint das Ende der kurzen Liaison nicht abgelaufen zu sein, wie die 35-jährige Julia mit einem weiteren Post andeutet: „Es sind unschöne Dinge vorgefallen und daher habe ich mich entschlossen, den Kontakt abzubrechen.“ Details nennt sie jedoch keine.

    In den Kommentaren zeigen sich die „BsF“-Fans enttäuscht und erschüttert über das plötzliche Liebes-Aus. „Julia, das tut mir so leid. Ihr wart doch so süß miteinander“, so der Kommentar einer Zuschauerin.

    Die sechste Staffel der Kuppelshow endete mit einer eher mageren Bilanz: Nur zwei Paare sind scheinbar noch immer liiert: Peter aus Tirol und Alisa treffen sich nach der Hofwoche angeblich weiterhin und auch  Bio-Obstbäuerin Ulrike in Brasilien soll mit ihrem Heiko noch in Kontakt stehen. 

    "Bauer sucht Frau int.": Skandal in Guatemala