• Home

„Let’s Dance“: Jury-Zoff beim „Boys vs. Girls”-Special überschattet Punktevergabe

18.03.2023 um 08:54 Uhr
    © RTL Die gestrige "Let's Dance"-Show hatte einiges zu bieten! | ©RTL

    Das gestrige "Boys vs. Girl"-Special in der vierten "Let's Dance"-Show sorgte für ordentlich viel Aufregung. Vor allem bei der Jury krachte es wegen der Punktevergabe! Für DIESEN Promi hat es, trotz Duell, nicht mehr gereicht...

    Was hatte die neueste Ausgabe von "Let's Dance" bei RTL (und RTL+) alles zu bieten: ein quietschbuntes 80er-Jahre-Revival, ein hart umkämpftes Boys-versus-Girls-Battle und wie immer einen dramatischen Exit. Doch ein Mann schickte sich an, allem und jedem die Show zu stehlen: Jorge González (55). Der wird in absehbarer Zeit ein Problem bekommen, seine schrillen Outfits zu toppen.

    Als hätte sich ein Mitglied der königlichen Garde nach Vorbild von Pietro Lombardi vorsichtig eine Schirmmütze auf die Bärenfellhaube drapiert - so saß Jorge neben seinen perplexen Jury-Kollegen. Zuschauerinnen und Zuschauer verarbeiteten diesen Anblick gerade noch, da war der erste und überaus erfolgreiche Promi-Tanz schon vorbei. Ex-Kunstturner Philipp Boy (35) und Patricija Ionel (28) räumten 25 Punkte ab und schafften eine kleine Sensation: Joachim Llambi (58) bedachte sie mit neun Zählern und damit einem mehr als jeweils Motsi Mabuse (41) und Turmfrisur-Jorge.

    DAS NIVEAU STEIGT WIE JORGES FRISUR - TROTZDEM BUH-RUFE IM STUDIO

    Nach solidem tänzerischen Mittelmaß der Stars Ali Güngörmüş (46), Chryssanthi Kavazi (34) und Sally Özcan legten zwei Konkurrenten richtig los. Bei der Punktevergabe hatten Chryssanthi Kavazi und Vadim Garbuzov zwar besonders zu Zittern, denn in der letzten Show gab es für ihre Performance von Joachim Llambi nur einen Punkt. Gestern gab es von dem Juror für den Wiener Walzer des Tanzpaares dann immerhin vier Punkte. Die beiden jubelten, doch das Publikum war überhaupt nicht begeistert. Für die wiedermals strenge Bewertung von Llambi hagelte es Buh-Rufe im Saal!

    Zuerst sammelten Mentalist Timon Krause (28) und Tanzpartnerin Ekaterina Leonova (35) starke 26 Punkte - das hatte selbst der Gedankenleser nicht kommen sehen. Direkt im Anschluss ballerten Ex-Bachelorette Sharon Battiste (31) und Christian Polanc (44) gar eine 28-Punkte-Performance raus. Wie 30 Punkte fühlten sich derweil die 22 ertanzten Zähler von Twitch-Star Jens "Knossi" Knossalla (36) mit seiner Partnerin Isabel Edvardsson (40) an. Der galt bislang als zwar bemühtes, aber recht ungelenkes Sorgenkind - nicht so an diesem Abend.

    Apropos 30 Punkte: Die hatten Model Anna Ermakova (22) und Valentin Lusin (35) in der Vorwoche abgeräumt und damit endgültig den Status als Staffel-Favoriten untermauert. Dementsprechend hoch war allerdings auch der Druck in dieser Folge. Wie ein alter Tanzhase hielt Ermakova diesem aber nicht nur stand, sondern lieferte einmal mehr ab: Knapp an der Perfektion vorbeigekratzt gab es auch hier 28 Zähler. Bachelorette und Becker-Tochter teilten sich damit den ersten Rang der Ausgabe.

    Kontrastprogramm bei Handballspieler Michael "Mimi" Kraus (39) und Mariia Maksina (25). Selbst Motsi hatte bei dem Tanzpaar Probleme, positive Aspekte zu finden - mit zehn Punkten stellten sie das Schlusslicht der vierten Folge dar.

    JUNGS GEGEN MÄDELS OHNE BEDEUTUNG

    Umso wichtiger die Spezial-Disziplin des Abends, bei der die männlichen gegen die weiblichen Stars gegeneinander antreten mussten und so an kostbare Extrapunkte gelangen konnten - eigentlich. Doch die Entscheidungsfindung nach dem "Boys vs. Girls"-Special erhitzte die Jury-Gemüter: "Die Jungs waren eine Klasse besser", fand Llambi. Jury-Kollegin Motsi Mabuse sah das anders: "Never, ever, ever!" Die Frauen hätten laut ihr sauberer und feiner getanzt. Nachdem die Männer insgesamt 26 Punkte für das Duell abstaubten, sorgte llambi für große Aufregung. Er wollte den Frauen nur einen einzigen Punkt geben! Die Zuschauer waren entsetzt und es hallten wieder Buh-Rufe durchs Studio. Letztendlich entschied sich der Chef-Juror doch für die  Sechs-Punkte-Kelle. Doch weil es  damit zu einem Unentschieden von jeweils neun Punkten kam, hatte Boys versus Girls absolut keine Auswirkung auf das Ergebnis - einzig der Zeitpunkt der Verkündung wurde so um solide 45 Minuten nach hinten verschoben.

    Doch auch die Jury-Punkte spielten diesen Freitag eine untergeordnete Rolle. Denn obwohl Younes Zarou (25) und Malika Dzumaev (31) fast doppelt so viele Punkte wie "Mimi" nebst Mariia ergattern konnten, reichte es am Ende nicht für das Paar - trotz wohl bester Staffel-Leistung.

    "Let's Dance" immer freitags ab 20:15 Uhr bei RTL oder RTL+.