• Home

„Die Bergretter“: Die falsche Blondine wird Markus Kofler das Leben schwer machen

22.03.2023 um 10:44 Uhr
    Markus Kofler macht Bekanntschaft mit Elisa Rödder. | © ZDF Markus Kofler macht Bekanntschaft mit Elisa Rödder. | ©ZDF

    Sonja Kirchberger ist in ihrer neuen TV-Rolle bei den ZDF-"Bergrettern“ kaum zu erkennen und überrascht mit einem völlig neuen Look.

    Die erste „Bergretter“-Folge mit Kirchberger als Elisa Rödder, der neuen Tourismusbeauftragen in Ramsau, läuft bereits in der ZDF-Mediathek und ist am 30. März (20.15 Uhr) auch im ZDF zu sehen.

    Zu einem Spiegelselfie, auf dem sie mit hellblonden Wellen und mit Pony zu sehen ist, schreibt die ehemalige RTL-Dschungelcamperin (2020) bei Instagram: "Rolle Elisa für 'Die Bergretter' 2023 ZDF. Schön, dich kennenzulernen." Die Reaktionen und Kommentare zum neuen Aussehen der ehemaligen RTL-Dschungelcamperin (2020) sowie zu ihrer neuen TV-Rolle ließen nicht lange auf sich warten.

     

    "Schickes Bild", schwärmt etwa ein User. Ein anderer Nutzer freut sich: "Ah super, Elisa bleibt! Habe die erste Folge mit ihr schon angeschaut. Spannend, was sie mit einbringen wird!" Andere kommentieren jede Menge Herz-, Applaus- und Flammen-Emojis.

    +++ ACHTUNG SPOILER! +++ ACHTUNG SPOILER! +++

    Die erste Begegnung zwischen Bergetter Markus Kofler (Sebastian Ströbel) und Elisa Rödder (Sonja Kirchberger) ist in der Folge „Schamlos“ eher zufällig. Der Chef der Bergwacht wird von der ihm unbekannten Frau nach einem Einsatz an der Bushaltestelle aufgesammelt und zur Bergwacht-Zentrale mitgenommen. Unterwegs erzählt ihm Elisa Rödder, dass ihr Mann früher auch bei der Bergwacht arbeitete und aufgrund der hohen Arbeitsbelastung nie zuhause war.

    FÜNF WISSENSWERTE FAKTEN ZU „DIE BERGRETTER“ IM ZDF

    • Die Serie startete 2009 als „Die Bergwacht“ und wurde 2012 umbenannt 
    • Seit 2014 leitet Sebastian Ströbel als Markus Kofler die Bergretter-Station
    • Kofler war mit seiner Kollegin Katharina Strasser (Luise Bähr) liiert
    • Gedreht wird die Serie im österreichischen Ramsau am Dachstein und anderen Drehorten
    • Sebastian Ströbel wohnt in Hamburg und fährt während der Dreharbeiten jedes Wochenende per Auto zum Drehort in Österreich

    Markus Kofler erklärt seiner unbekannten Chauffeurin, dass sich daran wenig geändert hat und beklagt sich über „zu wenig Leute und zu viele Einsätze“. Auch das Geld ist bei den Bergrettern ist immer knapp, was aus Sicht von Kofler an den „Erbsenzählern im Gemeinderat“ liegt, die in „ihren grauen Büros sitzen und Gelder streichen.“  Da weiß er allerdings noch nicht, wer genau da neben ihm sitzt.

    Elisa Rödder ist nämlich „die Neue vom Gemeinderat“, wie ihm Kollege Rudi erklärt und damit auch verantwortlich für den Etat der Bergretter. „Ihre Bergrettung verschlingt eine Menge Geld von der Gemeinde und ich als Verantwortliche für Tourismus und Sicherheit muss wenigstens wissen, wo das Geld hingeht“, erklärt sie dem Ober-Bergretter bei einem zweiten Treffen. „Können Sie mir das nicht sagen, drehe ich den Geldhahn ab.“

    Dabei weiß Elisa Rödder ganz genau, wie das Geld bei der Bergwacht am besten investiert wird: In Sicherheit. Ihr Mann kam bei einem Einsatz ums Leben.

    „Die Bergretter“: Immer donnerstags, 20.15 Uhr im ZDF und in der ZDF-Mediathek