Wissen
Terroranschlag World Trade Center
Zur Bilderstrecke

11. September 2001: Terroristen steuern zwei Jets in die Türme des World Trade Center. - Foto © picture-alliance/ dpa

TV-Doku auf VOX

Tschernobyl, Tsunami und Terroranschläge

  • Artikel vom 09. April 2011

Eine riesige Welle. Sie hebt Tanker an Land, reißt ganze Häuser mit, lässt Autos abdriften, deren Fahrer verzweifelt versuchen, der gewaltigen Flut zu entkommen. Ein Gebäude explodiert. Es ist ein Kernkraftwerk. Der Tsunami hat die japanische Küste mit voller Wucht getroffen und hinterlässt Verwüstung, Zerstörung, Tod.

Einige Wochen zuvor in Ägypten: Auf einer Leinwand wird die Rede Präsident Hosni Mubaraks übertragen. Demonstranten schwenken ihre Schuhe, in der arabischen Welt ein Zeichen höchster Verachtung. Wenige Tage darauf wird er stürzen. Es sind Bilder wie diese, die sich in den vergangenen Wochen in unser Gedächtnis eingebrannt haben.

In einer vierstündigen Dokumentation erzählt Spiegel TV (siehe TV-Tipp rechts) mit spektakulärem Bildmaterial die Geschichten weiterer bewegender Ereignisse, von der Mondlandung über den Mauerfall bis zur Rettung der chilenischen Bergarbeiter. Prominente sprechen darüber, wie sie diese Ereignisse erlebten. Dabei wird klar: Das waren nicht nur Momente, die heute in den Geschichtsbüchern stehen – sondern denkwürdige Augenblicke, die unser Leben geprägt haben.

Wie Prominente die denkwürdigen Augenblicke erlebt haben


21. Juli 1969: Mondlandung

SPD-Politiker Matthias Platzeck
Wettlauf zweier Supermächte: "Das war bei uns im Osten für viele eine große Schwierigkeit zu erklären, dass plötzlich ein Herr Armstrong und kein Russe den ersten Fuß da oben auf den Mond gesetzt hat."


26. April 1986: Super GAU Tschernobyl


Hiltrud Schwetje, die Exfrau von Gerhard Schröder
Angst um die Kinder: "Zuerst habe ich an meine Kinder gedacht, mich gefragt, was ich zu ihrem Schutz tun kann. Ich hatte immer Angst vor dieser Art der Energiegewinnung – und gehofft, dass so etwas zu meinen und den Lebzeiten meiner Kinder nicht passiert."


11. September 2001: Terroranschläge, u.a. auf die Türme des New Yorker World Trade Center


Peter Kloeppel, Anchorman von RTL
Ein perfider Plan: "Eine Gruppe von Menschen, die monatelang nichts anderes taten, als daran zu arbeiten, Menschen in den Tod zu reißen, und dabei immer wussten, dass sie selber und möglicherweise Tausende anderer Menschen auch sterben müssen – das werde ich nie, nie begreifen."


9. November 1989: Der Mauerfall


TV-Moderator Michel Friedman
Sieg der Freiheit: "Ich erinnere mich an zwei Bilder: einmal die Menschen, die über die Grenze strömen, und dann die, die auf der Mauer stehen. Die Mauer, die ja nur sein konnte, weil sich die Menschen so lange nicht getraut hatten, auf ihr zu stehen. Und plötzlich taten sie es doch! Das fand ich einfach grandios, motivierend, bewegend."


26. Dezember 2004: Tsunami in Südostasien

FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin
Kein fernes Drama: "Diese Katastrophe war deswegen so nah, weil sie in einer Gegend geschah, wie ich sie selbst aus dem Urlaub kenne. Die schnelle Übermittlung solcher Bilder bedeutet auch: Obwohl etwas Tausende Kilometer entfernt passiert, ist es gleichzeitig direkt bei uns im Wohnzimmer."

Autor: Jasmin Henning