Krimi-Spezial
Kommissar Ballauf (Klaus J. Behrendt) wird selbst attackiert. - Foto © WDR/Marti
Zur Bilderstrecke

Kommissar Ballauf (Klaus J. Behrendt) wird selbst attackiert. - Foto © WDR/Martin Menke

Tatort Köln

"Tatort: Ohnmacht"

  • Artikel vom 11. Mai 2014

"Tatort: Ohnmacht" im HÖRZU-Check. Wut, Frust, Zweifel und U-Bahn-Schläger ohne Reue: ein "Tatort" aus Köln über blinde Gewalt. (So., 11.05., 20.15 Uhr, Das Erste).

Ein Hieb. Ein Schlag. Völlig unvermittelt trifft es Kommissar Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) mitten ins Gesicht. Und mit ihm den Zuschauer. Auch wenn es danach eher leise weitergeht: Der neue Kölner "Tatort" um privilegierte Jugendliche, die Langeweile mit Gewalt vertreiben, packt und schockiert.

Was passiert?
Ballauf wird Zeuge einer Prügelattacke in der U-Bahn. Als er einschreitet, setzt es auch für ihn Schläge. Das Opfer, ein junger Geiger, wird schwer verletzt. Die tatverdächtigen Teenager, darunter die 16-jährige Janine Bertram (Nadine Kösters), sind schnell gestellt – doch nicht so schnell zu überführen: Der Geiger habe Janine sexuell belästigt, behaupten sie. Der Schläger, ihr vorbestrafter, rotzfrecher Freund, habe sie nur beschützen wollen. Schenk (Dietmar Bär) muss allein ermitteln, da Kollege Ballauf in den Fall verwickelt ist. Der wiederum steht kurz vorm Explodieren, weil er mitansehen muss, wie die Ermittlungen in eine Sackgasse zu laufen drohen.

Was ist das Besondere?
Mit Max Ballauf ist diesmal ein Kommissar selbst betroffen. Das lädt ihn emotional auf und macht es ihm doppelt schwer, seine Zwangspause zu ertragen. Aber auch für Schenk – ja selbst für die Zuschauer – ist der Fall frustrierend. Von Beginn an scheinen die Jugendlichen eindeutig schuldig, doch ihre Aussagen wecken immer wieder Zweifel. Zudem gibt es weder Überwachungsvideos noch Zeugenaussagen. Nur im Internet wird der Fall heiß diskutiert, es taucht sogar ein Foto vom Tatort auf. Darauf allerdings wirkt Ballauf wie ein prügelnder Trinker. Nützen die neuen Medien am Ende den Ermittlern – oder den Verdächtigen?

Wer ist dabei?
Neben den Kommissaren und Staatsanwalt von Prinz (Christian Tasche) ermittelt auch IT-Fachfrau Miriam Häslich (Lucie Heinze). Ihre freche Art ist zuweilen nervig, lockert den düsteren Fall aber auch auf. Großartig vor allem die Jungdarsteller: Nadine Kösters als Janine sowie ihre Kumpels Kai (Robert Alexander Baer) und Adrian (Sven Gielnik). Ihre dreiste Art provoziert so sehr, dass man ahnt, wie schnell man oft nur eines möchte: einfach zuschlagen.

Tatort: Ohnmacht

Autor: S. Schumann

Lesen Sie auch:

Anzeige