Krimi-Spezial
"Protokolle des Bösen" zeigen Serienmörder. / Foto © A&E

Die "Protokolle des Bösen" zeigen Serienmörder. / Foto © PR, A&E, Getty, Koch

Zum Fürchten

"Protokolle des Bösen": Serienkiller im Interview

  • Artikel vom 07. September 2016

Warum hat er (oder sie) das nur getan? Im neuen TV-Format "Protokolle des Bösen" geht ein Profiler dieser Frage nach und interviewt deutsche Serienkiller – gespielt von Stars wie Fritz Wepper und Michaela May.

In "Protokolle des Bösen" verwandelt sich der nette Herr Wepper, den viele aus der sympathischen Serie "Um Himmels Willen" kennen und schätzen, in einen Mehrfachmörder. Allerdings nicht in einen ausgedachten, sondern in einen, der tatsächlich einmal in Deutschland sein Unwesen trieb. Joachim Stein ermordete innerhalb weniger Tage drei Menschen auf brutale Weise.

Was ihn und andere Serienmörder dazu brachte, ermittelt der deutsche Kriminalist und Autor Stephan Harbort in beklemmenden Interviews in der neuen Doku-Krimi-Reihe des Pay-TV-Senders A&E. Ab 24. September 2016 kann man in fünf halbstündigen Folgen verfolgen, wie bekannte Schauspieler in die Rolle eines Killers schlüpfen und die verstörenden Sätze sprechen, mit denen die tatsächlichen Täter damals im Interview mit Harborts dessen Fragen beantworteten.

"Protokolle des Bösen" – der Trailer

Hier ein erster Einblick ins düstere Kammerspiel:

Die Schauspieler

Nicht nur Fritz Wepper ist in "Protokolle des Bösen" als so genannte "Bestie" zu sehen, die im dunklen Raum dem Profiler gegenübersitzt und über ihre Taten spricht. Vier weitere renommierte Darsteller stellten sich ebenfalls der Herausforderung:

Michaela May wurde zur bekannten Schauspielerin mit den "Münchner Gschichten", "Monaco Franze" und "Kir Royal". Es folgten (bislang) etwa 200 weitere TV-Rollen in Filmen und Serien, aber auch ein Part im Kino-Movie "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit". In "Protokolle des Bösen" spielt sie Rolle des so genannten "Todesengels", auf dessen Konto sechs Morde gingen.

Uwe Ochsenknecht wurde mit "Das Boot" bekannt und feierte mit "Männer" seinen großen Kinoerfolg. Seither war und ist der Schauspieler durchgehend im TV und auf der großen Leinwand in diversen Rollen zu sehen, darunter in "Schtonk!", "Zweiohrküken" und "Elementarteilchen". In "Protokolle des Bösen" spielt er die Rolle des so genannten "Oma-Killers", auf dessen Konto drei Morde gingen.


Foto © PR, A&E, Getty, Koch

Sven Martinek kennt man vor allem von seiner Hauptrolle in der Actionserie "Der Clown". Es folgten Parts in „Tierärztin Dr. Mertens“ und „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“. In der Serie „Heiter bis tödlich: Morden im Norden“ sieht man ihn als Kriminalhauptkommissar Finn Kiesewetter. In "Protokolle des Bösen" spielt er die Rolle des so genannten "Psycho", auf dessen Konto drei Morde gingen.

Detlef Bothe sah man zuletzt in einer kleinen Rolle im Bond-Film "Spectre". Den Schauspieler kennt man aber auch aus "Tatort" oder "Die Rosenheim-Cops". Im Kinofilm "Männerherzen 2" übernahm er ebenfalls einen Part. In "Protokolle des Bösen" spielt er die Rolle des so genannten "Sexmörders", auf dessen Konto drei Morde gingen.

"Protokolle des Bösen" – Wann und wo im TV

Alle fünf Folgen sind beim Pay-TV-Senders A&E zu sehen. Los geht es am 24.9. 2016 um 21.50 Uhr mit Uwe Ochsenknecht. Am 1.10. folgt um dieselbe Uhrzeit die Folge mit Sven Martinek, am 8.10. die Episode mit Michaela May, am 15.10. die mit Detlef Bothe und zuletzt ist Fritz Wepper am 22.10. zu sehen.

Anzeige