Krimi-Spezial
Ein "Tatort"-Kommissar nimmt seinen Abschied

Ein "Tatort"-Kommissar nimmt seinen Abschied / Foto © ARD/SF DRS/ORF

Nicht mehr dabei

Ein "Tatort"-Oberkommissar nimmt seinen Abschied

  • Artikel vom 11. August 2016

Ach schade, Stefan Konarske geht. Dabei war er schon dabei, als für den ersten "Tatort"-Fall in Dortmund ermittelt wurde. Doch warum geht er – und wann gibt Oberkommissar Kossik seine letzte Vorstellung?

2012 gab es den ersten Tatort aus Dortmund. Damals war Stefan Konarske als Daniel Kossik schon mit dabei. Seither hat der Schauspieler eine gute Zeit mit den TV-Kripo-Kollegen erlebt, wie er am 10. August 2016 bei der Open-Air-Vorführung von "Tatort: Zahltag" im Dortmunder Westfalenpark erklärte, nachdem er die News von seinem baldigen Abschied verkündet hatte.


Stefan Konarske / Foto © WDR/Claus Langer

Warum er geht, erzählte er ebenfalls: Sein Lebensmittelpunkt liegt mittlerweile in Paris, wo er in diverse Theater- und Filmprojekte involviert ist. Tja, wenn eine internationale Karriere winkt ...

Immerhin gibt es noch einen letzten Dortmund-"Tatort" in alter Besetzung. Der ist auch schon abgedreht und wird 2017 ausgestrahlt. Auf welche Weise Kossik darin seinen Abschied nimmt (dramatisch, heiter, gar nicht weiter thematisiert), wurde noch nicht verraten. Ob es was mit der Dauerzankerei zwischen Kossik und Hauptkommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) zu tun haben wird? Um das zu erfahren, werden wir uns den zehnten Dortmunder Krimi anschauen müssen.

Autor: Katharina Happ

Anzeige