Aktuelles
 "White Collar". / Foto © USA Network

Matt Bomer spielt Neal Caffrey in "White Collar". / Foto © USA Network

Neu im Disney Channel

White Collar • Der heißeste Meisterdieb der Serien-Geschichte

  • Artikel vom 11. April 2017

In "White Collar" löst "Magic Mike"-Frauenschwarm Matt Boomer knifflige Betrugsfälle für das FBI – und die Fans hoffen immer noch auf Staffel 7. Im Disney Channel feiert die Serie ihr Comeback im Free-TV.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1 bis 6?
∙ Neues zu Staffel 7
∙ "White Collar" auf DVD
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Filmausschnitt: Der Gefängnisausbruch
∙ Was bedeutet "White Collar"?
∙ Die Macher

Es geht um

... einen berühmten Meisterdieb und Kunstfälscher, der nach seiner Verhaftung zum FBI-Berater avanciert. Hier wird aber nicht nur ermittelt - es geht auch um die Frage, ob Neal Caffrey ein Gauner bleibt oder dank seines Partners eine legale Karriere einschlägt. Besonders fiese Feinde machen sich der Dieb und sein Cop-Kollege natürlich auch.

Sollte man sehen weil

... "White Collar" nicht nur clever, charmant und spannend ist, sondern außerdem mit der Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft in den Bann zieht. Dramatisch wird's auch immer wieder, ohne allzusehr in die Tiefe zu gehen. Dass der Star der Serie unglaublich gut aussieht (und die vielleicht schönsten Augen im TV-Business hat) schadet natürlich auch nicht.

"White Collar": Trailer

So geht’s los – der Trailer zu "White Collar" – Staffel 1:

"White Collar" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Matt Bomer spielt Neal Caffrey

Neal Caffrey ist ein begnadeter Fälscher, Kunst- und Juwelendieb, bis er nach langer Zeit von FBI Special Agent Peter Burke gefasst wird und mit ihm einen Deal eingeht: Fußfessel und Beratertätigkeit fürs FBI gegen ein Leben in relativer Freiheit. Die Frage ist nur, wie lange es ihm gelingt, seine Vergangenheit tatsächlich hinter sich zu lassen.


Foto © USA Network

Matt Bomer sammelte in der Serie "Tru Calling – Schicksal reloaded!", in der er die Rolle des Luc verkörperte, seine erste längere Serienerfahrung. Der Durchbruch gelang ihm als smarter Fälscher in "White Collar", den er in acht Staffeln von 2009 bis 2014 spielte. Auf der großen Leinwand präsentierte uns Bomer seinen gestählten Körper in den "Magic Mike"-Filmen an der Seite von Channing Tatum und Matthew McConaughey. Darüber hinaus war der in Missouri geborene Darsteller in Hollywood-Blockbustern wie "Die glorreichen Sieben" mit Denzel Washington, Chris Pratt und Ethan Hawke sowie im preisgekrönten "The Normal Heart", für die er einen Golden Globe als bester Nebendarsteller abräumen konnte, zu sehen. Sein neuester Seriencoup: Die Hauptrolle im Amazon-Original "The Last Tycoon", der Geschichte eines Hollywood-Studiobosses in den 30er Jahren.

Tim DeKay spielt Special Agent Peter Burke

Peter Burke glaubt an harte Arbeit und Ausdauer, um erfolgreich zu sein. Der Chef der Ermittlungseinheit beim FBI ist Neals Partner und wird zu einem Freund. Immer wieder versucht er, ihn von den Vorzügen eines ehrlichen Lebens zu überzeugen.


Foto © USA Network

Tim DeKay ist seit Mitte der 90er-Jahre ein bekannter Fernsehschauspieler. Nach kleineren Serienengagements und 12 Episoden von "Party of Five" gehörte er in der preisgekrönten Drama-Mystery-Serie "Carnivàle" als Clayton Jones zum Hauptcast. Eine Hauptrolle spielte er dann auch in der ersten und einzigen Season von "Tell Me You Love Me", bevor mit "White Collar" ab 2009 ein großer Erfolg gelang. Danach war er in der ersten Season des Sci-Fi-Formats "Second Chance" mit dabei und 2017 in der Serie "American Crime". Im Kino wirkte der New Yorker bereits in Filmen wie "Passwort: Swordfish" und "Get Smart" in Nebenrollen mit.

Willie Garson spielt Teddy "Mozzie" Winters

Teddy Winters ist Neals bester Freund und Vertrauter, der ihm bei all seinen legalen und illegalen Projekten zur Seite steht. Seine Geheimwaffen: ein fotografisches Gedächtnis, jede Menge Kontakte in die Unterwelt und seine unerschütterliche Loyalität.


Foto © USA Network

Willie Garson kennt jeder als Stanford Blatch, Carries (Sarah Jessica Parker) besten schwulen Freund in "Sex and the City". Neben zahlreichen kleineren Serienengagements wie "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI", "Friends" und "John from Cincinnati" war er auch in bekannten Kinofilmen wie "Verrückt nach Mary", "Die Festung II: Die Rückkehr" mit Christopher Lambert", "Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag" und "Little Manhattan" zu sehen. Zuletzt stand er für fünf Folgen der Serie "Hawaii Five-0" vor der Kamera.

Tiffani Thiessen spielt Elizabeth Burke

Elizabeth Burke ist Peters Ehefrau, die ihrem Mann mit Rat und Tat zur Seite steht. Sie unterstützt Peter, wo sie kann und zeigt auch für seine Arbeit – und die damit verbundenen Arbeitszeiten – Verständnis. Die intelligente Schönheit betreibt ihr eigenes Business als Event-Planerin.


Foto © USA Network

Tiffani Thiessen feierte mit ihrem Seriendebüt "California Highschool – Pausenstress und erste Liebe" von 1989 bis 1993 ihren ersten Erfolg, der internationale Durchbruch folgte in der Rolle der Valerie Malone in der Kultserie "Beverly Hills, 90201". Seitdem ist sie regelmäßig in wiederkehrenden Rollen in Serien wie "Ein Trio zum Anbeißen", "Fastlane" oder "Good Morning, Miami" zu sehen. Auf der großen Leinwand spielte sie unter anderem mit in "From Dusk Till Dawn 2 – Texas Blood Money" und "Liebe? Lieber nicht!".

Natalie Morales spielt Special Agent Lauren Cruz

Lauren Cruz ist eine engagierte Agentin, die sich von der Einheit für organisiertes Verbrechen in Peters Team versetzen lässt. Durch ihren Elan und ihre Vorliebe für verdeckte Ermittlungen fügt sie sich schnell ins Team ein, zweifelt aber an den Methoden ihres Kollegen Neal.


Foto © USA Network

Natalie Morales ist als Anne Garcia in der neuen Netflix-Serie "Santa Clarita Diet" mit Drew Barrymore und Timothy Olyphant zu sehen, ihr nächstes Serienprojekt ist ABCs Comedy-Show "Losing It", für die die Schauspielerin mit kubanischen Wurzeln als eine der Hauptdarstellerinnen verpflichtet wurde. Noch vor "White Collar" spielte sie die Hauptrolle in "The Middleman", danach war sie nicht nur in "Parks and Recreations", "Trophy Wife", "Girls" und "The Grinder – Immer im Recht" in wiederkehrenden Rollen zu sehen, sondern wirkte auch in Kinofilmen wie "Wall Street: Geld schläft nicht" und "Verrückt nach Dir" mit.

Marsha Thomason spielt Special Agent Diana Barrigan

Diana Barrigan fungiert für Neal als eine Art Bewährungshelferin in den Reihen des FBI. So hilft sie als rechte Hand nicht nur ihrem Chef Peter Burke dabei, Fälle zu lösen, sondern hat auch ein wachsames Auge auf Ex-Sträfling Neal.


Foto © USA Network

Marsha Thomason kennt man als Nessa Holt in "Las Vegas", einer Serie von "The Fast and the Furious"-Autor Gary Scott Thompson. Bevor die Britin mit jamaikanischen Wurzeln eine der Hauptrollen in "White Collar" übernahm, war sie von 2007 bis 2008 als Naomi Dorrit in "Lost" und in "Make It or Break It" als MJ Martin zu sehen. Zuletzt stand sie für die britische Serie "Safe House" mit Christopher Eccleston vor der Kamera, in der sie die Hauptrolle der Katy mimt.

Sharif Atkins spielt Special Agent Clinton Jones

Clinton Jones ist ein studierter Jurist und übernimmt in Peter Burkes Team verschiedene Aufgaben. Eine davon ist die Überwachung von Neal und Mozzie, um die Einhaltung der FBI-Richtlinien zu gewährleisten. Obwohl er oft den Aufpasser spielen muss, weiß er Neals unorthodoxe Denkweise zu schätzen.


Foto © USA Network

Sharif Atkins schaffte den großen Durchbruch als Dr. Michael Gallant in Michael Crichtons Erfolgsserie "Emergency Room – Die Notaufnahme". Seitdem ist er neben "White Collar" in vielen bekannten TV-Produktionen zu sehen und tritt in Episodenrollen in Serien wie "4400 – Die Rückkehrer", "Numbers – Die Logik des Verbrechens", "Good Wife" und "Rizzoli & Isles" auf. Neben der Schauspielerei arbeitet Atkins auch als Filmproduzent.

Hilarie Burton spielt Sara Ellis

Sara Ellis ist vom FBI-Neuzugang Neal überhaupt nicht begeistert: Als Ermittlerin für eine Versicherung hat sie gegen den Kunstdieb ausgesagt und würde ihm am liebsten wieder hinter Gittern sehen. Doch dann entdeckt Sara, dass Neal auch ziemlich anziehende Seiten hat.

Hilarie Burton moderierte ab dem Jahr 2000 die bekannte MTV-Show "TRL", nur ein Jahr später ergatterte sie die Hauptrolle der Peyton Sawyer in der Serie "One Tree Hill". Nach dem Ende der TV-Show 2009 folgte der Part in "White Collar". Neben weiteren kleineren Fernsehengagements hat sie sich als Mitbegründerin der Independent Filmproduktionsfirma Southern Gothic Production ein zweites berufliches Standbein aufgebaut. Sie ist mit Schauspieler Jeffrey Dean Morgan ("Fear The Walking Dead") liiert.

Weitere Rollen

Noah Emmerich spielt Special Agent Garrett Fowler, einen FBI-Agent der internen Dienstaufsichtsbehörde, der es auf Peter und Neal abgesehen hat. Egal ob Kinofilm oder Serie – Emmerich spielt meist eine Person, der man nicht so ganz trauen kann. Zu seinem Filmportfolio zählen unter anderen "Last Action Hero", "Little Children", "Super 8" und "Warrior". Auch als Jim Carreys angeblich bester Freund in "Die Truman Show" ist Emmerich unvergessen. Sein zweites Standbein in der Branche ist sein Visual-Effects-Unternehmen Sandbox Pictures, das die Tricktechnik in Filmen wie "Nachts im Museum" oder "Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia" beisteuerte.

Diahann Carroll spielt June, eine reiche Witwe, die Neal einlädt, in ihrer Villa zu wohnen. Carroll ist eine Hollywoodlegende: Als Sängerin brachte sie John F. Kennedy zum 45. Geburtstag vor Gästen wie Marilyn Monroe und Maria Callas ein Ständchen zum Besten, mit der Serie "Julia" war sie die erste afro-amerikanische Schauspielerin, die eine eigene Show erhielt und für die Titelrolle in "Claudine" wurde sie 1975 für einen Oscar nominiert. Serienfans ist sie als Dominique Deveraux in der 80er-Kultserie "Der Denver-Clan" bekannt.

Alexandra Daddario spielt Kate Moreau, Neals geheimnisvolle Freundin, die nur über kryptische Nachrichten mit ihm kommuniziert. Daddario ergatterte noch vor Ende ihrer Schulausbildung die Rolle der Laurie Lewis in der Seifenoper "All My Children". Neben mehreren Gastauftritten in Serien wie "Die Sopranos", "Criminal Intent – Verbrechen im Visier" und "Life on Mars" erhielt sie die wiederkehrende Rolle in "White Collar". Dann gelang Ihr im Kino ein Durchbruch: Neben Logan Lerman und Brandon T. Jackson spielt sie die Hauptrolle der Annabeth Chase in den "Percy Jackson"-Verfilmungen.

Bridget Regan spielt Rachel Turner, eine Expertin für historische Bücher, die sich mit Neal und Mozzie zusammentutt, um hinter das Geheimnis eines alten Kodex zu kommen. Regans konnte bereits Rollen in Hollywood-Streifen wie "The Wedding Album", "Sex and the City – Der Film" und "John Wick" mit Keanu Reeves ergattern. In Sachen Serie gelang ihr der Durchbruch mit der Rolle der Kahlan Amnell in der Fantasyserie "Legend of the Seekers". Neben "White Collar" hatte sie längere Serienengagements in Shows wie "Jane the Virgin", in der sie die Rose verkörpert, sowie als Dottie Underwood in "Marvel's Agent Carter".

Gloria Votsis spielt Alexandra "Alex" Hunt, eine professionelle Diebin, die ihrem Ex-Geliebten Neal und seinem neuen Chef Peter gelegentlich bei der Aufklärung von Fällen hilft. Obwohl Votsis neben "White Collar" und "The Gates" bislang keine längeren Serienengagements hatte, ist sie ein bekanntes Seriengesicht und spielte Gastrollen in Erfolgsformaten wie "Sex and the City", "Blue Bloods – Crime Scene New York", "Suburgatory", "Hawaii Five-0" und "Beauty and the Beast". Ihre erste und bisher einzige Hauptrolle im Kino war die in "Charlie Banks – Der Augenzeuge" an der Seite von Jesse Eisenberg.

James Rebhorn spielt Special Agent Reese Hughes, Peters Vorgesetzten, der ihn mit allen Mitteln unterstützt. Rebhorn war in über 120 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Sein Kinoportfolio umfasst Filme wie "In Sachen Henry", "Lorenzos Öl", "Independence Day", "Der talentierte Mr. Ripley", "Mein Braut, ihr Vater und ich" sowie "Real Steel". Auch als Serienschauspieler machte er sich in unzähligen Formaten einen Namen, darunter in "Fackeln im Sturm", "Spenser", "Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt", "Third Watch – Einsatz am Limit" und "Royal Pains". Zuletzt war er von 2011 bis 2013 in "Homeland" zu sehen.


Foto © USA Network

Was passiert in "White Collar" – Staffel 1 bis 6?

"White Collar" – Staffel 1: Um dem Gefängnis zu entkommen, lässt sich Meisterdieb Neal Caffrey auf einen Deal mit dem FBI ein: Mit einer Fußfessel versehen darf eir sich in New York in einem kleinen Radius frei bewegen, wenn er der Agency bei der Aufklärung von Fällen hilft, die in seinem "Fachgebiet" liegen. Sein Partner, der zwischen Misstrauen und Sympathie für den (Ex-?)Kriminellen schwankt: Agent Peter Burke. Während das Team mit dem neuen Mann und seinen unkonventionellen Methoden einen Fall nach dem anderen löstt, versucht Neal weiter, seine geliebte Freundin Kate ausfindig zu machen, die in eine geheimnisvolle Sache verwickelt zu sein scheint (Staffel 1 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten).

"White Collar" – Staffel 2: Nach dramatischen Ereignissen lässt sich Neal dazu überreden, weiter für das FBI zu arbeiten. Zusammen mit Mozzie ist er aber auch noch dem Geheimnis der ominösen Spieldose auf der Spur, die der Auslöser für die kriminellen Machenschaften von Neals Gegner zu sein scheint. Als Neal seinem alten Mentor Vincent Adler begegnet, spitzt sich die Lage zu. Und Peter zweifelt langsam an der Aufrichtigkeit seines Partners (Staffel 2 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten) …

"White Collar" – Staffel 3: Das Verhältnis zwischen Peter und Neal ist immer noch angespannt, trotzdem führen beide ihre Zusammenarbeit fort. Zur Unterstützung von Fällen wird vermehrt die Versicherungsermittlerin Sara Ellis hinzugezogen, die anfänglich gar nicht von Neal begeistert ist. Doch dann entwickeln sich ungewollte Gefühle… Und wieder sorgt ein alter Rivale von Neal dafür, dass nicht nur er, sondern diesmal auch Peters Frau Elizabeth in größte Gefahr geraten (Staffel 3 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten).


Foto © USA Network

"White Collar" – Staffel 4: Nach Neals Flucht versucht Peter alles, um seinen Partner von den Vorwürfen reinzuwaschen. Zwar gelingt ihm das, doch er wird wegen Missachtung von Befehlen strafversetzt. Erst später kann er sich rehabilitieren und kehrt zu seiner Einheit zurück. Zusammen mit Neal versucht er die Wahrheit über Neals Vater herauszufinden (Staffel 4 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten).

"White Collar" – Staffel 5: Peters wird zum Abteilungsleiter des Betrugsdezernats befördert, Neal bekommt einen neuen Partner. Trotzdem versuchen die beiden weiter, dem Geheimnis des Mosconi-Kodex auf die Schliche zu kommen. Dafür ziehen sie die Expertise der Museumsangestellten Rebecca zu Rate, die kurz darauf entführt wird. Doch können Peter und Neal ihr wirklich trauen (Staffel 5 bei Amazon ansehen (Originalversion): Hier mit Folge 1 starten)?

"White Collar" – Staffel 6: Nach der Entführung von Neal fordert ein Mann namens Booth die Herausgabe des Hope-Diamanten im Austausch gegen den Kunstdieb. Hintergrund ist die Aufnahme in den Club der "Pink Panthers". Nach Neals Freilassung soll er den Club im Gegenzug für seine endgültige Freiheit dingfest machen. Nachdem er sich bei den "Pink Panthers" eingeschleust hat, trifft er auf einen alten Bekannten. Als das FBI schließlich eingreift, überschlagen sich die Ereignisse (Staffel 6 bei Amazon ansehen (Originalversion): Hier mit Folge 1 starten).

Neues "White Collar" Staffel 7

Lieder gibt es bislang keine erfreulichen Neuigkeiten seit Ende der sechsten Season 2014. Und auch wenn es immer wieder zu überaschenden Serien-Revivals nach jahrelanger Pause kommt (siehe zum Beispiel "Gilmore Girls"), sieht es bei "White Collar" im Moment nicht danach aus. Einziger Hoffnungsschimmer: Gelegentlich auftauchende Gerüchte um einen Fernsehfilm, der die Seriengeschichte weitererzählt. Sobald es dazu komkrete Neuigkeiten gibt, melden wir es hier.


Foto © USA Network

"White Collar" auf DVD

Auch DVD-Liebhaber haben Grund zur Freude: Aufgrund der mangelnden Einschaltquoten in Deutschland veröffentlichte 20th Century Fox bislang nur die ersten zwei Staffeln auf DVD – diesen Sommer sollen aber endlich auch die dritte und die vierte Staffel fürs Heimkino nachgereicht werden!

Staffel 1 auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen
Staffel 2 auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen

TV & Streaming: Wann und wo kann man "White Collar" sehen?

In den USA lief "White Collar" zum ersten Mal am 23. Oktober 2009 über die Bildschirme, das Staffelfinale sahen die Fans am 18. Dezember 2014. Die deutsche Erstausstrahlung auf RTL folgte ein Jahr nach dem US-Start am 13. September 2011 (später auf RTL Crime). Nach der vierten Staffel war aber Schluss, Fans konnten die letzten beiden Staffeln nur noch über Netflix streamen.

Ab 24. April 2017 gibt es einen Neustart im Free-TV: Der Disney Channel die Serie, immer montags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen.

Die 81 Folgen der sechs Staffeln sind auch weiterhin auf Netflix zu sehen, ebenso bei Amazon und iTunes .
Staffel 1 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten
Staffel 2 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten
Staffel 3 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten
Staffel 4 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten
Staffel 5 bei Amazon ansehen (Originalversion): Hier mit Folge 1 starten
Staffel 6 bei Amazon ansehen (Originalversion): Hier mit Folge 1 starten

Filmausschnitt: Der Gefängnisausbruch

Gleich zu Beginn der Serie bricht Matt Bomer alias Neal Caffrey aus dem Gefängnis aus. Eine geniale Szene:

"White Collar" – Übersetzung: Was der Begriff bedeutet

"White Collar" bedeutet wörtlich weißer Kragen. Die "White Collar"-Abteilung des FBI wurde 1939 gegründet und beschäftigt sich mit Betrug in Geschäftswelt und Regierungsbehörden. Die Motivation hinter den Fällen ist immer eine finanzielle. Der Begriff leitet sich aus der generellen Unterscheidung der Arbeitswelten in "Blue Collar", also Arbeiter (kommt von der Arbeitskleidung, bei uns findet sich der "Blaumann" als Entsprechung), und "White Collar", also Angestellte, die als Anzugträger mit weißem Hemdkragen charakterisiert werden.

Die Macher

Erfinder Jeff Eastin fungierte bei "White Collar" nicht nur als Executive Producer, sondern gleichzeitig auch als Showrunner. Dieses Erfolgsmodell bewährte sich bereits bei der Dramaserie "Graceland" (seit 2013), die Eastin ebenfalls erschuf.

Produziert wurde die Serie, die in New York gedreht wurde, von den Fox Television Studios und den Jeff Eastin & Warrior George Productions. Als Produzentin war nicht nur Margo Myers Massey, die für die Serie "Mr. Robot" für einen Emmy nominiert wurde, mit an Bord, sondern auch die "White Collar"-Hauptdarsteller Matt Bomer und Tim DeKay.


Matt Bomer als Neal Caffrey in "White Collar" ab 24. April im Disney Channel / Foto © USA Network

Autor: Claudia Donald

Anzeige
Mit Gutscheinen Online sparen

Douglas-Gutschein
Douglas-Gutschein

Zalando-Gutschein
Zalando-Gutschein

Degustabox-Gutschein
Degustabox-Gutschein

Zooplus-Gutschein
Zooplus-Gutschein

Saturn-Gutschein
Saturn-Gutschein

notebooksbilliger.de-Gutschein
notebooksbilliger.de-Gutschein

Alle Gutscheine
Über 1.000 weitere Gutscheine, Rabatte und Angebote hier

Globista Reise Deutschland