Aktuelles
Tatort Münster / Foto © WDR, Markus Tedeskino

Das Dream-Team aus Münster. / Foto © WDR, Markus Tedeskino

Highlights & Vorschau

Tatort Münster • Thiel und Boernes nächster Fall

  • Artikel vom 19. Juni 2017

Der "Tatort" Münster hat mehr Zuschauer als jedes andere Team der Krimi-Reihe. Kein Wunder, dass alle auf Thiel und Boernes nächsten Fall gespannt sind. Alles zu Titel, Termin und Inhalt!

+++NEWS+++: Wir kennen den Titel und den Inhalt des nächsten Münster-Tatorts – und es gibt schon erste bewegte Bilder! Alles dazu HIER.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Der nächsteTatort Münster 2017: "Gott ist auch nur ein Mensch"
∙ Diese Fälle haben Thiel & Boerne schon gelöst
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Reihe sehen?
∙ Tatort Münster auf DVD
∙ Lachen mit Liefers und Prahl: Videos
∙ Die Macher

Es geht um

… Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne, die in Münster immer wieder neue Verbrecher jagen. Mit Köpfchen, einem starken Team und einer ordentlichen Portion Humor.

Sollte man sehen weil

… allein schon der ständige Schlagabtausch zwischen dem selbstverliebten Mediziner und dem bodenständigen Ermittler Freude macht. Dazu kommen sympathische Mitstreiter wie Boernes Kollegin "Alberich" und originelle Fälle.

Tatort Münster: Der Trailer

Hier der Trailer zu "Fangschuss", dem Münsteraner Krimi, der am 2. April 2017 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde:

Tatort Münster – Darsteller & ihre Rollen

Axel Prahl spielt Frank Thiel

Frank Thiel ist ein waschechtes Nordlicht. Den Hamburger hat es wegen seines Althippie-Vaters nach Münster verschlagen, wo er jetzt das Morddezernat leitet. Seine Markenzeichen: Gründlichkeit und trockener Humor. Er wohnt zu Miete bei seinem Kollegen Boerne.


Foto © WDR, Willi Weber

Axel Prahl stammt auch aus dem hohen Norden. Geboren und aufgewachsen in Schleswig-Holstein, gab er sein TV-Debüt 1992 im Drama "Schlafende Hunde" neben Sabine Postel, seiner späteren "Tatort"-Kollegin (Hauptkommissarin Lürsen aus Bremen). Es folgten einige Serien-Gastauftritte – unter anderem in "Hinter Gittern" – und 2001 eine größere Reihe in der Miniserie "Beim nächsten Coup wird alles anders". Nächster wichtiger Karriere-Meilenstein: Die Zusammenarbeit mit Regisseur Andreas Dresen, in dessen Filmen "Die Polizistin", "Halbe Treppe" und "Willenbrock" Prahl Hauptrollen übernahm (und mit dem er auch gelegentlich in einer Cover-Band musiziert). Mit "Tatort"-Kollege Jan Josef Liefers stand er auch 2003 für "Das Wunder von Lengede" vor der Kamera. Neuere Kino-Filme: "Rico, Oskar und die Tieferschatten" und "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen".

Jan Josef Liefers spielt Karl-Friedrich Boerne

Karl-Friedrich Boerne ist Leiter der Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Münster. In dieser Eigenschaft und als Vermieter von Thiel ist er ein ständiger Begleiter bei dessen Fällen. Boerne ist ein vielseitig begabter Intellektueller, der sich selbst für genial hält.


Foto © WDR, Michael Böhme

Jan Josef Liefers wurde in Dresden als Kind einer Theaterfamilie geboren (Vater Regisseur, Mutter Schauspielerin). Nach einem Karrierestart auf der Bühne gab er sein Kinodebüt 1989 als Forscher Alexander von Humboldt im Drama "Die Besteigung des Chimborazo". Der erste große Kino-Erfolg war dann 1997 die Komödie "Knockin' on Heaven's Door", in der Liefers neben Till Schweiger eine der Hauptrollen spielte. Es folgten viele TV-Movies wie "Busenfreunde" mit Ulrich Noethen und "Die Sturmflut" mit Nadja Uhl. Auf der großen Leinwand war er unter anderem 2008 in "Der Baader Meinhof Komplex" und 2016 in "Vier gegen die Bank" zu sehen. 2017 ist er in der Verfilmung von Jan Weilers Bestseller "Das Pubertier" dabei. 2018 wird er in der Comedy-Miniserie "Arthurs Gesetz" von Pay-TV-Sender TNT die Hauptrolle übernehmen. Wie sein Kollege Prahl ist er auch als Musiker aktiv.

Christine Urspruch spielt Silke Haller

Silke Haller ist Boernes Kollegin und Stellvertreterin. Dass er sie immer wieder wegen ihrer Kleinwüchsigkeit aufzieht und "Alberich" (nach dem Zwerg aus der Nibelungensage) nennt, kann seine Wertschätzung nicht verbergen. Haller ist eine kluge und resolute Medizinerin, die ihren arroganten Chef zu nehmen weiß.


Foto © WDR, Willi Weber

Christine Urspruch kennt man auch aus ihrer eigenen Serie "Dr. Klein", in der sie als Kinderärztin zu sehen ist. Im Kino sah man sie 2001, 2003 und 2012 als "Das Sams" in den drei Filmen nach den Bestseller-Büchern von Paul Maar. Auch als Hörbuchsprecherin ist die in Remscheid geborene Schauspielerin, die ihre Karriere am Theater startete, aktiv.

Mechthild Großmann spielt Wilhelmine Klemm

Wilhelmine Klemm ist Staatsanwältin und eine oft eher anstrengende Begleiterscheinung von Thiels Ermittlungsarbeit. Sie hat wenig Verständnis für die direkte Art des Kommissars, der so wenig Respekt vor gesellschaftlichem Status zeigt.


Foto © WDR, Willi Weber

Mechthild Großmann ist ausgebildete Tänzerin, erfolgreiche Theaterdarstellerin und gefragte Sprecherin für Hörbücher. Ihr TV-Debüt gab sie 1980 mit einer Nebenrolle in Rainer Werner Fassbinders 14-teiliger Serie "Berlin Alexanderplatz", fünf Jahre später folgte die erste Hauptrolle in "Verführung: Die grausame Frau". Danach: Tanzfilme unter der Regie von Choreographen-Legende Pina Bausch und Gastauftritte in Serien wie "Ein Fall für zwei", "Rosa Roth" und "Danni Lowinski". Dem Kinofilm "Die Päpstin" lieh sie ihre markante Erzählstimme.

Friederike Kempter spielt Nadeshda Krusenstern

Nadeshda Krusenstern ist Kriminalkommissarin und Thiels Assistentin. Die Tochter russischer Einwanderer ist kompetent und zuverlässig.

Friederike Kempter war in der ARD auch in einer eigenen Serie zu sehen: In "Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier" spielte sie ab 2012 in 32 Folgen die Polizistin Julia Klug. Ab 2008 war sie außerdem Teil des Comedy-Ensembles um Anke Engelke für die Sendung "Ladykracher" und zwei Staffeln lang gehörte sie ab 2016 zu den Hauptdarstellern der Sketch-Serie "Rabenmütter". Im Kino war sie zuletzt in "SMS für Dich" und "Tschick" zu sehen.


Gehören zum Münster-Krimi-Team: Friederike Kempter (2. v. links) und Claus Dieter Clausnitzer (ganz links). / Foto © WDR, Martin Menke

Claus Dieter Clausnitzer spielt Herbert Thiel

Herbert Thiel ist Frank Thiels Vater, Taxifahrer und Gelegenheits-Marihuana-Dealer. Immer wieder mal gerät er in Schwierigkeiten, aus denen ihn sein Sohn befreien muss.

Claus Dieter Clausnitzer ist ein Serien-Urgestein der ARD-Telenovela "Rote Rosen", in der er seit 965 Episoden als Hannes Lüder zu sehen ist. 19 Folgen lang war er außerdem Teil der Comedy-Truppe um Martina Hill für die Sendung "Knallerfrauen". Zu seinen ersten Auftritten vor der Kamera gehörten Rollen in den legendären Loriot-Sketchen der 70er Jahre. Wie seine "Tatort"-Kollegen Liefers und Prahl war auch er Darsteller im TV-Eventmovie "Das Wunder von Lengede".

Der nächste "Tatort" Münster 2017: "Gott ist auch nur ein Mensch"

Ende 2017 dürfen wir uns auf einen neuen Fall mit Boerne und Thiel freuen. Denn bislang gab's nur einen Film mit den beiden und die Münsteraner sind immer zwei Mal im Jahr an der Reihe, den "Tatort"-Fans den Sonntag zu versüßen.

Konkreter wurde Axel Prahl auf seiner Facebookseite, als er am 3. April 2017 auf eine Fan-Frage nach den Dreharbeiten zur nächsten Folge antwortete, dass die im Juni und Juli 2017 stattfinden werden.

Mittlerweile haben sie begonnen und es gibt schon einige Details ...

...zum Titel: Wie schon oben geschrieben heißt der nächste Tatort aus Münster "Gott ist auch nur ein Mensch"

...zum Inhalt: Es geht um Kunst! Die Skulpturen-Tage stehen an in Münster. Kurz vor der Eröffnung entpuppt sich die Skulptur des Aktionskünstlers G.O.D. als Leiche. Und zwar als Leiche eines ehemaligen Münsteraner Stadtrats, der scvhon vor einiger Zeit vom Vorwurf der Unzucht mit Minderjährigen freigesprochen wurde. Börne und Haller entdecken einen USB-Stick mit Beweisen gegen den Lokalpolitiker. War der Mord also ein Racheakt? Wieso wurde die Leiche zum Kunstwerk umfunktioniert? Noch grübeln die Ermittler über diese Fragen nach, als eine weitere Leiche auftaucht.

...zu den Darstellern: Neben der gewohnten Crew ist dieses Mal Aleksandar Jovanovic mit dabei, vermutlich in der Rolle eines Verdächtigen. Der Schauspieler war auch schon bei der Münster-Folge "Das zweite Gesicht" mit dabei. Außerdem in der Folge zu sehen: Victoria Mayer, Gertie Honeck, Christian Jankowski, Raphaela Möst und Guido Schurmann.

... ...zum Drehort: In Münster gibt es tatsächlich ein Skulptuten-Event. Es heißt "Skulptur Projekte 2017" und findet vom 10. Juni bis 1. Oktober statt. Das thematisch passende Ambiente wird bei den Dreharbeiten genutzt.

Und dank Axel Prahl gibt es via Facebook auch schon einige Eindrücke vom Dreh. Hier probt Professor Boerne (und singt zum Schluss mit dem Kollegen sogar noch ein Gute-Nacht-Lied):

Hier sieht man die (sehr lebendige) Leiche und einen der neuen Kollegen:

Schön auch das Filmchen vom Catering-Zelt, bei dem Prahl auf den leicht genervten Liefers und die sympathische Christine Urspruch trifft:

Auf die Ausstrahlung müssen wir also bis Herbst beziehungsweise Winter 2017 warten. Sobald es weitere Neuigkeiten zum genauen Termin, zu Dreharbeiten und dem Inhalt gibt, melden wir es hier.


Foto © WDR, Willi Weber

"Tatort" Münster Folgen: Diese Fälle haben Thiel & Boerne schon gelöst

31 Fälle sind es schon, bei denen das Team aus Münster gemeinsam ermittelte. Alles fing mit dieser Folge an:

1. In "Der dunkle Fleck" (2002) fängt Thiel neu bei der Kripo Münster an, lernt Vermieter und Rechtsmediziner Boerne kennen und löst mit ihm zusammen den Fall um eine Moorleiche.

Seither hat sich das Duo als erfolgreichstes "Tatort"-Team etabliert, mit ständig steigenden Quoten. Vor allem die jüngsten Fälle sorgten für Zuschauerrekorde:

25. In "Der Hammer" (2014) bekommen es Thiel und Boerne mit einem Serienmörder zu tun, der sich als Superheld kostümiert und anscheinend auf tödliche Weise für Gerechtigkeit sorgen will.

26. In "Mord ist die beste Medizin" (2014) geht es um den Mord an einem Pharmazeuten. Thiels Ermittlungen führen ihn in die Sanusklinik, in die sich Boerne gerade selbst eingewiesen hat, um einen Befund zu klären.

27. In "Erkläre Chimäre" (2015) wird Thiels Assistentin Nadeshda Krusenstern zur Kommissarin befördert. Von der Feier fährt Thiels Vater die drei direkt zu einem Tatort, zwei weitere Tote folgen. Und Boerne zwingt Thiel so zu tun, als ob er mit ihm verheiratet wäre, weil sein Onkel zu Besuch kommt.

28. In "Schwanensee" (2015) wir die Patientin einer psychiatrischen Einrichtung ermordet – nur einer der anderen Patienten kommt als Täter infrage. Boerne schmuggelt sich als Therapeut ein – es kommt zum Tretboot-Showdown auf dem See.

29. In "Ein Fuß kommt selten allein" (2016) ermittelt das Team im Fall einer ermordeten Tänzerin, die Spur führt zu einer Tanzschule. Im Zuge der Ermittlungen schwingt Boerne mit Staatsanwältin Klemm das Tango-Tanzbein.

30. In "Feierstunde" (2016) wird Boerne von einem rachedurstigen Kollegen bei einer Feier im Restaurant als Geisel genommen und vergiftet. Thiel und Silke Haller geben alles, um sein Leben zu retten.

31. In "Fangschuss" (2017) will Boerne seinen Jagdschein machen. Thiel bekommt es mit einem vermeintlichen Selbstmord und dem Mord an einem Enthüllungsjournalisten zu tun. Und mit einer jungen Frau, die angibt, seine Tochter zu sein.

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Reihe sehen?

Der "Tatort" hat seinen traditionellen Sendeplatz am Sonntag um 20.15 Uhr im Ersten – und natürlich sind da auch Prahl und Liefers zu sehen, wenn sie mit einem neuen Fall antreten. Darüber hinaus darf man sich auf Wiederholungen freuen – so zum Beispiel auf die Folge "Schwanensee", die am Pfingstsonntag, also am 4. Juni 2017, noch einmal im WDR zu sehen ist.

Als Livestream und auf Abruf stellt die ARD die aktuell gesendeten Folgen in der eigenen Mediathek online zur Verfügung. Allerdings immer nur für einen Monat nach Ausstrahlung. Auch auf Youtube im "Tatort"-Channel sind die neuesten Folgen für begrenzte Zeit zu sehen.

Bei Video-on-Demand-Anbietern sind diese und die anderen "Tatort"-Folgen nicht verfügbar. Dafür aber immerhin auf DVD.

"Tatort" Münster auf DVD

Es gibt auch andere Heimkino-Ausgaben, aber Fans, die sich Thiel und Boehmes Fälle immer wieder ansehen möchten, können das mit einer DVD-Box tun, die 30 Fälle des Münsteraner Teams enthält (fehlt also nur der aktuellste):

"Tatort" Münster DVD-Box: Jetzt bei Amazon kaufen

Lachen mit Liefers und Prahl: Videos

Den meisten bekannt, aber immer wieder gerne gesehen ist dieses "Verstehen Sie Spaß?"-Video, in dem Guido Cantz den ahnungslosen Ermittlern als unruhige Leiche einen Streich spielt (und die erstaunlich gute Nerven bewahren):

Auch bei Dreharbeiten aus geht es humorvoll zu – Blick hinter die Kulissen mit einem bestens gelaunten Axel Prahl:

Dass Boerne nicht nur Tango tanzen kann, bewies er übrigens ganz am Ende des Falls "Ein Fuß kommt selten allein", als Thiel die Aufnahmen einer Überwachungskamera präsentiert und sich gemeinsam mit Haller prächtig amüsiert:

Die Macher

Stefan Cantz und Jan Hinter sind die Hauptautoren und Entwickler der Münsterreihe. Auch der quotenstärkste "Tatort" seit 1992, "Fangschuss", stammt aus ihrer Feder. Cantz war bislang fast ausschließlich als "Tatort"-Schreiber tätig, frühe Ausnahmen waren die Drehbücher zu den Kinofilmen "Go Trabi Go 2" und "Charlie & Louise – Das doppelte Lottchen". Hinter war als Autor auch schon für Serien und Reigen wie "Verrückt nach Clara", "Heiter bis tödlich: Fuchs und Gans" und "Nord Nord Mord" tätig.

Gedreht wird übrigens zu einem Gutteil in und um Köln – nur für einige Außenszenen geht es immer wieder nach Münster.

Autor: Katharina Happ

Anzeige