Aktuelles
Lisa Bitter, Emil Brosch und Daniel Donskoy in der Serie "Schlafschafe"

Foto © ZDF/Raymond Roemke

Neue Serie bei ZDFneo & in der Mediathek

Schlafschafe • Wenn Mama zur Verschwörungstheoretikerin wird

  • Artikel vom 12. Mai 2021

Viel aktueller geht es kaum: "Schlafschafe" widmet sich der Querdenker-Aluhut-Problematik in Serienform. Gute Idee, gute Darsteller*innen, aber trotzdem bleiben Fragen offen beim neuen ZDFneo-Format.

Im TV wird die Serie in der Nacht von Mittwoch 12. Mai 2021 auf Donnerstag gesendet - in der Mediathek sind die Folgen lange verfügbar - genauer gesagt ein ganzes Jahr lang:

"Schlafschafe" jetzt in der ZDF-Mediathek ansehen

Bevor wir uns den Fragen widmen, zunächst zum Inhalt: In einer ganz normalen Familie droht der Frieden zu zerbrechen, als die Mutter (Lisa Bitter) bei Verschwörungstheoretikern Antworten auf ihre Pandemie-Unsicherheit findet, der Vater (Daniel Donskoy) das nicht nachvollziehen kann und der kleine Sohn zwischen beiden steht.

Ein bisschen zu viel gewollt

Wir schon eingangs gesagt: Eine gute Idee, diese aktuelle Thematik so zeitnah aufzugreifen und mit richtig guten Darstellern originell zu erzählen. Im Wörtchen "originell" liegt aber leider auch das Problem. Denn im Wunsch, nicht nur packend zu inszenieren, sondern irgendwie auch noch ein bisschen ironisch und schräg und besonders, hat man ein bisschen zu viel kostruiert und inszeniert, was es schwer(er) macht, sich den Protagonisten und ihrem Drama nahe zu fühlen.

Wichtige Fragen

Nichtsdestotrotz lohnt es sich, sich den Fragen der Serie zu stellen und sich mit dem Thema zu beschäftigen. Vermutlich gibt es auch nicht wenige Zuschauer, die mit Freunden oder Familienmitgliedern zurechtkommen müssen, die sich aus Krisenfrust oder anderen Gründen auf die Seite der Verschwörungstheoretikern geschlagen haben. Für die und für uns als Gesellschaft ist es wichtig zu überlegen, ob und wie man darauf reagiert und wie es vielleicht gelingen kann, wieder auf einen Nenner - den der empirischen Fakten, der Wissenschaft und des Mitgefühls, zu kommen.

Mit Gutscheinen Online sparen