Aktuelles
Vom Pott über die Karibik nach Rügen: Tanja Wedhorn in "Praxis mit Meerblick"

Tanja Wedhorn in "Praxis mit Meerblick" / Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Fortsetzung folgt

Tanja Wedhorn in "Praxis mit Meerblick" • ARD-Reihe

  • Artikel vom 30. August 2017

In "Praxis mit Meerblick – Willkommen auf Rügen" erkämpft sich Tanja Wedhorn als Ärztin aus dem Ruhrpott einen Platz auf der Ostsee-Insel – als Heldin einer neuen Reihe im Ersten.


∙ Clip: Vorschau
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Folge 1 bis 3?
∙ Wann gibt es weitere Folgen von "Praxis mit Meerblick"?
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die Macher

Es geht um

… Ärztin Nora, die nicht ganz freiwillig einen Neustart auf Rügen versucht. Dort bekommt sie es nicht nur mit dem Argwohn der eigenwilligen Inselbewohner zu tun, sondern auch mit missgünstigen Kollegen.

Sollte man sehen weil

… es der ARD schon bei "Die Eifelpraxis" mit Rebecca Immanuael gelungen ist, eine kitschfreie Mediziner-Reihe mit einer gestandenen Frau auf die Beine zu stellen – und man deshalb hoffen darf, dass es mit Tanja Wedhorn ebenso gut gelingt. Gegen Rügen als TV-Kulisse ist außerdem auch nichts einzuwenden.

"Praxis mit Meerblick" : Vorschau

Hier erzählt Hauptdarstelllerin Wedhorn, was uns erwartet:

"Praxis mit Meerblick" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Tanja Wedhorn spielt Nora Kaminski

Nora Kaminski trauert ihrer alten Arbeit auf einem Karibik-Kreuzfahrtschiff noch nach, als Studienfreund Dr. Freese ihr ein Jobangebot macht. Obwohl sie sich leidenschaftlich für ihre Patienten ihr auf Rügen einsetzt, macht sich die junge Ärztin mit ihrer direkten Art nicht nur Freunde.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Tanja Wedhorn landete ihre erste große Serienrolle 2005 in der ersten Telenovela des ZDF. In "Bianca – Wege zum Glück" spielte sie die titelgebende Heldin in 224 Episoden. 2008 folgte die Hauptrolle in den sieben Episoden von "Meine wunderbare Familie". Wie die perfekte Vorbereitung auf die "Praxis mit Meerblick"-Rolle wirken die vier "Reiff für die Insel"-Filme, in denen Wedhorn eine Aussteigerin verkörpert, die auf einer Nordseeinsel den Neustart wagt. Die in Witten geborene Darstellerin war außerdem in Formaten wie "Tatort", "Küstenwache", "Das Traumschiff" und "In aller Freundschaft" zu sehen. Man kennr sie auch aus Fernsehfilmen wie "Deutschmänner", "Mein Herz in Afrika" und "Lebe lieber italienisch!".

Stephan Kampwirth spielt Dr. Richard Freese

Richard Freese kennt Nora bereits seit dem Medizinstudium und bietet ihr die Möglichkeit eines Neuanfangs auf Rügen. Trotz seines Charmes ist er Single, versucht den Umstand jedoch mit ungewöhnlichen Mitteln und diversen Internetportalen zu ändern.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Stephan Kampwirthspielte zuletzt eine Hauptrolle in der Ruhrpott-Serie "Phoenixsee" . 2016 war er als Maik Burmeiter in der Miniserie "Die Stadt und die Macht" mit dabei. Der gebürtige Arnsberger, der seit 2007 im Ensemble der Hamburger Kammerspiele ist, verkörperte außerdem in der satirischen Sitcom "Lerchenberg" mit Sascha Hehn die Rolle des Dr. Berthold Bode. Im Kino war er unter anderem im Hacker-Thriller "Who am I" Teil des Hauptcasts. In "Radio Heimat", das auf dem gleichnamigen Buch von Frank Goosen basiert, war er 2016 auf der großern Leinwand zu sehen.

Hans-Uwe Bauer spielt Matthias Samland

Matthias Samland ist ein Inselurgestein. Der ehemalige Seemann lebt als Eigenbrötler im baufälligen Kapitänshaus, das nur selten Strom hat und nicht an die Kanalisation angeschlossen ist. Seine Geldsorgen bringen ihn dazu, Nora bei sich als Untermieterin einziehen zu lassen.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Hans-Uwe Bauer ist seit Ende der 70er-Jahre ist er in Serien wie "Polizeiruf", "Liebling Kreuzberg", "Stockinger" und "Bella Block" zu sehen, darüber hinaus wirkte er bei zahlreichen "Tatort"-Episoden mit. Zu seinen größeren Filmprojekten zählen Filme wie "Sonnenallee", "Good Bye, Lenin!", "Das Leben der Anderen" und der Zweiteiler "Der Turm", in dem er die Rolle des Ulrich Rohde verkörperte.

Morgane Ferru spielt Schwester Mandy

Mandy begegnet Nora im Gegensatz zu vielen Inselbewohnern von Anfang an offen und herzlich. Die Sprechstundenhilfe von Dr. Freese ist eine Frohnatur, die ihr Herz auf der Zunge trägt und des Öfteren übers Ziel hinausschießt.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Morgane Ferru hatte bereits kleinere Rollen in Produktionen wie "Tatort", "Familie Dr. Kleist" und "Der Andere – eine Familiengeschichte". Die Schweizerin ist regelmäßig auf der Theaterbühne zu sehen und stand zuletzt für den Fernsehfilm "Familie ist kein Wunschkonzert" (wird 2018 gesendet) vor der Kamera.

Patrick Heyn spielt Dr. Heckmann

Dr. Heckmann ist Arzt in der Rügenklinik, der auf seine makellose Karriere und gutes Aussehen Wert legt. Nora scheint anfänglich genau in sein Beuteschema zu passen, doch der Schein trügt.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Patrick Heyn ist vor allem durch seine Rolle des Dr. Arndt Bechermann in der Serie "Mord mit Aussicht" bekannt. Neben anderen Serien wie "SOKO", "Der Kriminalist" und "Der letzte Bulle" spielte er in "Zeit der Helden" mit. Die Produktion, in der er die Rolle des Christoph Herrmann verkörpert, wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis sowie dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Weitere Rollen

Lukas Zumbrock spielt Kai, Noras Sohn. Zumbrock hat nach seiner Schauspielausbildung in Hamburg in Theaterproduktionen mitgespielt. Im fernsehen war er bislang in einer Gastrolle in "Notruf Hafenkante" zu sehen.

Dirk Borchardt spielt Peer, Noras Emann. Borchardt war zu Frühzeiten von "GZSZ" in 24 Folgen als Bertram Köhler dabei. Weitere Serienerfahrung sammelte der Berliner Schauspieler unter anderem als Anton Rotheut in 16 Episoden von "Danni Lowinski". Borchardt übernahm auch schon Rollen in Kinofilmen, darunter im Drama "Der Untergang".

Shenja Lacher spielt Mathias Butenschön, einen Fischer. Der in Sachsen geborene Darsteller begann seine Karriere am Theater auch in München, wo er unter anderem mit dem Bayerischer Kunstförderpreis ausgezeichnet wurde. Im TV war er in Gastrollen zum Beispiel in "Die Rosenheim Cops" zu sehen.

Martin Lindow spielt Alexander Clarsen einen erfolgreichen Bauunternehmer, der sich nach der Trennung von seiner Frau allein um Tochter Wiebke kümmert. Lindow ist ein Seriendarsteller, der vor allem durch seine Rolle als Sigi Möller in "Polizeiruf 110" bekannt wurde, für die er 1996 den Adolf-Grimme-Preis erhielt. Weitere bekannte Rollen sind die des Dirks in "Die Straßen von Berlin", Thomas Wells in "Der Fahnder" und Daniel Fröhlich in "Rennschwein Rudi Rüssel". In der Krimiserie "Heiter bis tödlich: Henker & Richter" spielte er die Hauptrolle des Amtsrichters Klaus Wagenführ.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Sinje Irslinger spielt Wiebke Clarsen, die 17-jährige Tochter des Bauunternehmers. Irslinger wurde während ihrer Schauspielausbildung von einer Agentin entdeckt und feierte ihr Filmdebüt im Kurzfilm "Guck woanders hin" im Jahr 2011. Seitdem war sie in mehreren Fernsehfilmen zu sehen und konnte bereits langfristige Serienengagements ergattern. So spielt sie in der Mystery-Serie "Armans Geheimnis" die Hauptrolle der Charlie, war neben Hendrik Duryn in "Der Lehrer" als Schülerin Nikki zu sehen und in "SOKO Leipzig" sieht man sie als Jackie Löber, Tochter des Kriminalkommissars Tom Kowalski.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Anne Werner spielt Dr. Maja Pirsich, eine Kollegin von Nora. Werner absolvierte ihre Schauspielausbildung in den USA und hatte kleinere Rollen in internationalen Kinoproduktionen wie "Left and Leaving" und "No se Vaya". Hierzulande kennt man sie aus Serien wie "Schloss Einstein", "SOKO", "Der Bergdoktor" und "Alarm für Cobra 11".

Matthias Komm spielt Harald Wolff. Komm ist ein erfahrener Seriendarsteller, der bereits Figuren wie Matze in "Ritas Welt", Mütze in "Axel! will's wissen" und den Polizisten Marco Kühn in "Unser Charly" verkörperte. In der RTL-Serie "Magda macht das schon" ist er in einer Hauptrolle (Tobias Holtkamp) dabei.

David Bredin spielt Jochen Peters, einen Patienten von Nora. Bredins Markenzeichen sind seine Zahnlücke, sein raues Auftreten und sein Humor. Der gebürtige Lüneburger ist in kleineren Rollen in Kinofilmen wie "Status Yo!", "Die fetten Jahre sind vorbei" und "Free Rainer – Dein Fernseher lügt" mit Moritz Bleibtreu zu sehen. Sein Serienrepertoire umfasst unter anderen Formate wie "Küstenwache", "Ein Fall für Zwei", "Die Chefin" und "Tatort". Zuletzt stand er für den Kinofilm "Amelie rennt" in der Rolle des Pit Reuer vor der Kamera.


Foto © ARD Degeto, Christine Schröder

Was passiert in Folge 1 bis 3?

Folge 1: Das Leben der 42-jährigen Nora Kaminski steht auf dem Kopf: Nachdem sie ihren Job als Ärztin auf einem Luxus-Kreuzfahrtschiff verloren hat, muss sie aus Geldnot so schnell wie möglich eine Alternative finden. Sie nimmt das Angebot ihres alten Studienkollegen Dr. Richard Freese an und beginnt ein neues Leben und mit ihrer entschlossenen Art macht sie sich schnell einen Kollegen zum Feind. Als der bekannt macht, warum Nora den Kreuzfahrt-Job verlor, ist sie nahe daran, aufzugeben. Doch das lässt Richard nicht zu, der insgeheim immer noch ein bisschen an seiner Jugendliebe hängt. Und auch die Patienten brauchen die engagierte Medizinerin.


Foto: © ARD Degeto/Christine Schröder

Wann gibt es weitere Folgen von "Praxis mit Meerblick"?

"Praxis mit Meerblick" ist als Reihe angelegt, weitere Filme sind in Arbeit. Tanja Wedhorn verriet bereits, dass es darin um den Gerichtsprozess geht, dem sich Nora stellen muss und dass wir mehr darüber erfahren, was die Mutter eines erwachsenen Sohnes dazu brachte, einen kompletten Neustart auf Rügen zu wagen.

Seit August 2017 werden zwei neue Filme gedreht bis voraussichtlich Ende Oktober. Konkrete Ausstrahlungstermine gibt es für die beiden neuen Folgen noch nicht, dafür aber informationen zum Inhalt:

Folge 2: Nora und Richard haben eine Ärzte-WG aufgemacht. Nicht nur zuhause wird es turbulent, als sich Noras Sohn Kai ankündigt, Nora lernt auch einen attraktiven neuen Mann kennen: Matthias Butenschön. Der kümmert sich rührend um seinen Bruder nit Down-Syndrom, bräuchte aber auch selbst mal Hilfe. Außerdem bringt sich die neue Insel-Ärztin selbst in Schwierigkeiten. Doch Kai, seines Zeichens Jura-Student, hat eine rettende Idee.

Folge 3: Ein Fall aus Noras Zeit als Schiffsärztin sorgt für große Probleme. Eine falsche Zeugenaussage könnte dafür Sorgen, dass sie in ersnste finanzielle Schwierigkeiten gerät oder sogar ihren Job verliert. Hier kann nur noch Noras Ex-Mann Peer helfen, ein ausgezeichneter Anwalt aus Berlin. Dessen Ankunft macht allerdings Noras neuem Freund zu schaffen.

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Der erste 90-minütige Film der Reihe wird am 21. April 2017 um 20.15 Uhr bei der ARD ausgestrahlt und ist vermutlich im Abschluss in der Mediathek des Ersten für einige Zeit abrufbar.

Zwei neue Folgen werden produziert. Drehschluss ist Ende Oktober 2017, konkrete Sendetermine gibt es noch nicht.

Wir informieren hier, sobald es weitere offizielle Neuigkeiten gibt.


Foto: © ARD Degeto/Christine Schröder

Die Macher

Jan Ruzicka führte bereits bei diversen TV-Produktionen Regie, darunter einigen "Polizeiruf 110"-Filmen sowie bei "Der letzte Tanz", "Liebe wie am ersten Tag" und "Der Mauerschütze" mit Benno Fürmann.


Jan Ruzicka (Regie), Tanja Wedhorn (Rolle Nora Kaminski) und Stephan Kampwirth (Rolle Dr. Freese) / Foto: © ARD Degeto/Christine Schröder

Drehbuchautor Lars Albaum machte sich unter anderen durch Serien wie "Das Amt", "Mord mit Aussicht", "Heiter bis tödlich – Akte Ex" und "Der letzte Cowboy" einen Namen. Unterstützt wird er von Autor Michael Vershinin, der unter anderen für "Der Usedom Krimi"-Filme sowie Episoden von "SOKO Köln" verantwortlich zeichnet.

Gedreht wurde der erste Film von "Praxis mit Meerblick – Willkommen auf Rügen" von September bis Oktober 2016 auf Rügen (Sassnitz, Binz, Bergen) und Stralsund. Die Reihe ist eine Produktion der Real Film Berlin im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.


"Praxis mit Meerblick – Willkommen auf Rügen": die neue Arztserie mit Tanja Wedhorn und Stephan Kampwirth ab 21. April 2017 im Ersten / Foto: © ARD Degeto/Christine Schröder

Autor: Claudia Donald

Anzeige