Aktuelles
"Tagesschau"-Moderation Judith Rakers im neuen Studio.
Zur Bilderstrecke

"Tagesschau"-Moderation Judith Rakers im neuen Studio. - Foto © NDR/Thorsten Jander

Am Samstag geht's los

Neues ''Tagesschau''-Studio

  • Artikel vom 18. April 2014

Premiere am Samstag, den 19. April: Die 20.00-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau" kommt aus einem neuen Fernsehstudio. Dort werden künftig alle Sendungen von ARD-aktuell produziert. Neben einem überarbeiteten Vorspann, einem aufgefrischten Design und zwei separaten Moderationstischen ist die bedeutendste Veränderung eine rund 17,5 Meter breite Medienwand hinter den Plätzen der Sprecher und Moderatoren.

Das 320 Quadratmeter große Studio strotzt nur so vor Technik. Künftig werden die Sprecher und Moderatoren aller ARD Aktuell-Sendungen allein im Studio stehen, umzingelt von sechs vollautomatischen Kameras. Highlight der neuen Kulisse und der ganze Stolz der ARD: die rund 18 Meter lange und gebogene Video-Wand, die mit Panoramabildern, Fotos, Videos und Schrifteinblendungen bespielt werden kann.

Für die neue "Tagesschau" sind neben dem technisch verbesserten Studio und der verschönten Kulisse auch leichte Änderungen in der Präsentationsform zu erwarten. Die Ausgaben um 16 und 17 Uhr werden zukünftig “offen” moderiert. Das bedeutet: Die Moderatoren werden sich nicht mehr hinter ihrem Tisch verstecken. Auch sind kleinere Spaziergänge im Studio möglich.

Bei den “Tagesthemen” am späten Abend wird die Weite des Studios voll genutzt. Die Moderatoren Thomas Roth und Caren Miosga werden die volle Länge der Videowand nutzen. Die 20.00-Uhr-"Tagesschau"-Ausgabe bleibt das "journalistische Stahlmantelgeschoss", versichert ARD-Aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke. Dennoch sollen die Sendungen emotionaler werden. Die neue Wand ermöglicht nicht nur größere, sondern verspreche auch kräftigere Bilder, die den Zuschauer erreichen sollen. Hier komme zum Tragen, dass die Kulissenbilder real von der Studiowand kommen und nicht visuell übergelegt werden, so Gniffke.

Autor: Presseinformation

Anzeige