Aktuelles
Heinrich Schmieder und Sabine Postel
Zur Bilderstrecke

"Tatort"-Kommissar Heinrich Schmieder und Kollegin Sabine Postel. - Foto © dpa Picture-Alliance GmbH

Rätselhafter Tod des Ex-"Tatort"-Kommissars

Heinrich Schmieder tot aufgefunden

  • Artikel vom 22. Juli 2010

Erneut erschüttert ein überraschender Todesfall die TV-Branche: Heinrich Schmieder ist mit nur 40 Jahren in Norditalien ums Leben gekommen. Der Schauspieler mit den stahlblauen Augen, in Schwäbisch Hall als Sohn albanisch-banatdeutscher Eltern geboren, wurde einem breiteren Publikum als Bremer "Tatort"-Kommissar bekannt. Bis 2001 spielte er bei den ARD-Krimis an der Seite von Sabine Postel.

Der passionierte Extremsportler wurde in einem Hotelzimmer in Livigno leblos aufgefunden. Er hatte sich zuletzt drehfrei gemeldet, um an einem Mountainbike-Rennen teilzunehmen, bei dem die Alpen überquert werden sollten. Die genauen Todesumstände sind noch im Unklaren. Schmieder hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder, die Familie lebte in München. Zu seinen größten Kinoerfolgen zählen Rollen in Filmen wie "Der Untergang" oder "Die Bubi-Scholz-Story". Für seinen Auftritt in der Komödie "Männer Häppchenweise" war er 2003 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Erst Ende Juni war der 38-jährige Frank Giering ("Absolute Gigangen", "Kommissar Stolberg") an den Folgen einer Gallenkolik gestorben.

Foto © dpa Picture-Alliance GmbH
Foto Flashbühne © dpa Picture-Alliance GmbH

Autor: Presseinformationen / teleschau

Anzeige