Aktuelles
Das A-Capella-Pop-Quartett MAYBEBOP aus Hannover.
Zur Bilderstrecke

Das A-Capella-Pop-Quartett MAYBEBOP aus Hannover brachte mit ihren Auftritten den Saal zum Brodeln. - Foto © BREUEL-BILD/ABB

Nachwuchspreis Studio Hamburg

Filmnachwuchs geehrt

  • Artikel vom 05. Juni 2013

Mit einer festlichen Gala wurde am Dienstagabend, den 4. Juni, der Studio Hamburg Nachwuchspreis im Thalia Theater in Hamburg verliehen. Ein Abend voller Überraschungen, tollen jungen Preisträgern und viel Prominenz aus Film und Fernsehen. Moderator Alexander Bommes führte souverän mit Witz und Charme durch den Abend.


Verfolgen Sie das Schaulaufen auf dem roten Teppich


Zu den rund tausend prominenten Gästen aus der Film- und Fernseh-Branche zählten neben Filmregisseuren und Produzenten der diesjährige GOLDENE KAMERA-Preisträger Max von der Groeben und Darsteller wie Kostja Ullmann, Pheline Roggan, Olli Dittrich, Stephan Luca oder Till Demtrøder. Ebenfalls gesehen: die charmante Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers.

Max von der Groeben war in der Kategorie Bester Schauspieler für seine Rollle als Ditsche in "Polizeiruf 110: Eine andere Welt" nominiert. Gewonnen hat der Newcomer Edin Hasanovic für seine Darstellung als Ben in "Schuld sind immer die Anderen". Ebenfalls jubeln durfte die völlig überraschte Jella Haase. Die 20-jährige erhielt den Preis für ihre Rolle im Bremer "Tatort"-Film "Puppenspieler". Darin spielt sie eine Jugendliche, die einen Richter mit einem Sex-Video erpresst.

Die Schauspieler Bettina Zimmermann, Felicitas Woll, Ulrike Folkerts und Kostja Ullmann überreichten die Auszeichnungen des renommiertesten deutschen Nachwuchspreises, der insgesamt mit 50 000 Euro dotiert ist. Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler hat den Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands an Regisseur Matti Geschonneck für "Das Ende einer Nacht" (ZDF) überreicht. MAYBEBOP übergab den Publikumspreis in der Kategorie Kurzfilm. Das A-Capella-Pop-Quartett aus Hannover brachte zudem mit ihren Auftritten den Saal zum Brodeln. Eine grandiose Darbietung legte ebenfalls die Kultband BOSSE mit deutschsprachigem Indie Pop hin.

Studio Hamburg Nachwuchspreis 2013: Alle Preisträger

Hüseyin Tabak für "Deine Schönheit ist nichts wert" (Filmakademie Wien)
Lena Knauss für "Geister, die ich rief"; Beste Regie (Filmakademie Baden Württemberg)
Daria Onyshchenko für "Eastalgia"; Beste Produktion (Hochschule für Film und Fernsehen München)
Benjamin Teske für "Fliehkraft"; Bester Kurzfilm (Publikumspreis, Hamburg Media School)
Jella Haase für Ihre Rolle in "Tatort -Puppenspieler" (ARD); Beste Nachwuchsdarstellerin (Günter-Strack-Fernsehpreis)
Edin Hasanovic für seine Rolle in "Schuld sind immer die Anderen" (mit SWR/ARTE); Bester Nachwuchsdarsteller (Günter-Strack-Fernsehpreis)
Matti Geschonneck für "Das Ende einer Nacht" (ZDF); Hamburger Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands

Autor: Sabine Fassbender

Anzeige