Aktuelles
Astrid Smeplass und Cengiz Al im Remake von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Foto © Lars Hellebust, Amazon.com Inc. or its affiliates

Märchen für die Feiertage

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" neu verfilmt

  • Artikel vom 20. Dezember 2021

Na klar wollen wir zu Weihnachten wieder den tschechisch-deutschen Klassiker von 1973 sehen. Das jetzt neu in Deutschland veröffentlichte Film-Remake lohnt sich aber auch!

Wer die Neuadaption erfunden hat? Die Norweger! Und sie haben sich dafür eine kleine Hauptrollen-Sensation gesichert. Denn den Part der einsamen Schönen, die von ihrer Stiefmutter als bessere Putzkraft behandelt wird, den Prinzen trifft und mit Umweg über drei magische Haselnüsse auf ein märchenhaftes Happy End zusteuert, wird vom norwegischen Pop-Superstar Astrid Smeplass gespielt, die mit dieser Rolle ihr Schauspieldebüt gibt (und das richtig gut macht). Mit 16 wurde sie durch ihre Teilnahme an der Castingshow "Idol" bekannt - hier kann man sich eine ihrer Auftritte da ansehen.

Der hübsche Prinzen an ihrer Seite wird vom charismatischen Landsmann Cengiz Al verkörpert.

Ab heute kann man sich den das Remake von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" bei Amazon Prime Video ansehen

Als Vorgeschmack auf den neuen Film hier der Trailer, den es leider nur in der Originalfassung gibt. Aber erstens werden im Video gar nicht so viele Worte gemacht, zweitens wissen wir ja, was ungefähr passiert und drittens ist der Film bei Amazon natürlich deutsch synchronisiert verfügbar:

Wir haben schon mal reingeschaut und waren angetan von der weiten, weißen Winterlandschaft, dem charmanten Paar und dem zauberhaften Märchen-Flair. Bei der Adaption der geschichte, hätte man aber gerne sehr viel raffinierter und besser modernisieren können. Die alten Klischees und Rollenbilder hätten eine Update gut vertragen. Eine nette Dezember-Unterhaltung ist und bleibt das Remake aber trotzdem.

Wer lieber nur - oder zusätzlich - das Original sehen will, hier sind die noch ausstehenden Sendezeiten im TV 2021:

• Fr 24.12. - 12:10–13:35 Uhr - Das Erste
• Fr 24.12. - 16:05–17:30 Uhr - NDR
• Fr 24.12. - 18:50–20:15 Uhr - One
• Fr 24.12. - 20:15–21:35 Uhr - WDR
• Sa 25.12. - 9:55–11:15 Uhr - Das Erste
• Sa 25.12. - 16:10–17:30 Uhr - MDR
• So 26.12. - 16:40–18:00 Uhr - SWR

Viel Vergnügen beim Ansehen!

Autor: Katharina Happ

Mit Gutscheinen Online sparen